mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anschlußklemme für Pollin LCD, woher?


Autor: hobbytroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich habe mir bei Pollin Grafik-LCDs geholt, die hier:
http://www.pollin.de/shop/detail.php?pg=OA==&a=MDc...
So schön so gut, nur ganz ehrlich meinen die bei Pollin das doch nicht 
ernst die Folie direkt auf die Platine zu löten ?
Woher bekomme ich diese Klemmen für LCDs, also die wo die Kontaktfolie 
eingelegt werden kann ?
Wenn's das nicht gibt, ginge es wenn ich z.B. die Leiterbahnen an den 
Platinenrand lege und dann ein Stück Plastik o.ä. mit Schrauben 
obendrauf klemme ?
Weil eins weiß ich, einmal Löten und ich kann die 3 Euro gleich in die 
Tonne werfen ...
Danke,
Markus

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
guck mal im schrott...
zb in cd-rom laufwerken sind folien-stecker für laser/motor verbindungen 
drin, etwas suchen, und du findest nen passenden; nur der pin-abstand 
muss passen, wenn der stecker mehr pins hat, macht ja nix.

Autor: LS-Display (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Is'n Bastlerdisplay und du bist "hobbytroniker", also löt' ein 
Flachbandkabel dran. Ich hab's dann noch in ein Gehäuse gebaut. Dann 
hält das mit Zugentlastung des Kabels am Gehäuse dauerhaft.

Autor: hobbytroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Düsentrieb:
Danke für den Tipp.
Mal sehen ob ich im Keller noch'n alten Rechner mit CD Laufwerk finde, 
das ich Schlachten könnte ;-)

@LS-Display:
Und wie hast Du das mit den Elkos für den Stepupwandler gelöst ?
Die müssen doch direkt an das Folienkabel ?
Und gerade das Löten wollte ich ja vermeiden, hab' damit schon einige 
Folienleiter geschmolzen ...
Grobmotoriker halt :-(

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem Stecken wird nicht funktionieren. Das sind nur ganz dünne 
Leiterbahnfolien die da rauskommen. Die irgendwo reinstecken geht nicht, 
da diese zu leicht verbiegen. Also entweder so wie LS-Display es 
beschrieben hat: Kabel anlöten, oder das ganze auf eine geeignete 
Platine löten.

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Löten auf eine entsprechend geätzte Platine funktioniert prima. Ich 
hab diese LCDs schon mehrfach verbaut. Bei den Unterlagen von Pollin ist 
sogar ein Layout-Vorschlag mit bei.

Autor: hobbytroniker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich habe nur einen ERSA Tip260 und die Lötspitze ist da sehr groß 
im Vergleich zu den Anschlüssen an der Folie.
Wie soll ich das denn machen ?
Flußmittel en masse auf die Platine und dann wie mit'm Bügeleisen 
d'rüber ?
Weil wie gesagt habe ich beim Versuch an Folienleiter was anzulöten die 
Folie bis jetzt immer irgendwie gekillt :-(
Oder brauche ich einen besseren Lötkoblen ?
Wenn ja was wäre was für'n Hobbybereich sinnvolles ?
Danke,
Markus

Autor: thkais (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache es so:
Zuerst die Pads auf der Platine großzügig verzinnen, so dass ordentlich 
Lötzinn drauf ist - es dürfen ruhig kleine Buckel werden.
Dann streiche ich Platine und LCD-Anschlüsse mit Flussmittel ein (ich 
benutze in Spiritus aufgelöstes Kolophonium). Den LCD-Anschluss nun 
passend auf die Pads legen und die beiden äußeren Pins mit dem Lötkolben 
anheften. Hierzu einfach mit der Lötspitze direkt auf den LCD-Leiter 
draufgehen und diesen auf das Pad der Platine drücken, bis man das 
Lötzinn fließen sieht. Das dauert max. 10 Sekunden, und das hält dieser 
Folienleiter aus. Dann mit der gleichen Vorgehensweise alle anderen 
Anschlüsse anlöten.
Das sieht dann so aus: 
http://ftcommunity.de/data/media/778/robo-lcd12.jpg
Für die ersten Tests hatte ich eine reine Adapterplatine angefertigt, 
mit der ich dann das LCD auf ein Breadboard stecken konnte.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.