mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PIC: ESD Problem mit MMC Karte


Autor: Christian Julius (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe bis gestern nacht um 3 versucht es zu finden, zweckslos, daher 
frage ich hier mal an.

Ich steuere eine MMC Karte mit einem PIC an. Die Spannungsanpassung wird 
über Teilerwiderstände auf 3,3V vorgenommen, versorgt wird die Karte 
über einen 3.3V Regler, der sich ein und ausschaltenn lässt. Taktrate 
wurde getestet von 100khz bis 1Mhz. Die Software ist nach der MMC Spec 
3.0 selbst geschrieben, weil ich im Netz keinen befriedigenden Code 
fand, der alle Fehler abfängt und genügend modular aufgebaut ist.

Testweise beschreibe ich einzelne Blöcke, beginnend bei Block 0 mit 512 
Zufallsbytes. Dabei kommt es immer wieder vor, dass Fehler auftauchen 
beim Schliessen des Schreibvorgangs. Ich benutze den Multiple Block 
Write Mode, der mit einem "Stop Tran Token" (FD) beendet wird und 
zweimal den Busy Vorgang auslöst, einmal beim Schreiben des 
Vorgängerblocks und dann nochmal wenn FD empfangen wird. Der zweite Busy 
Vorgang scheint nicht immer stattzufinden.

Jetzt aber das eigentliche Problem: Berühre ich mir einem 
Schraubenzieher den CLK Pin der Karte im Betrieb geht diese sofort in 
eine Fehlermeldung! Selbst das Antasten mit dem Oszi geht nicht, weil 
sie sofort einen Fehler meldet. Das darf nicht sein, das wäre viel zu 
empfindlich zudem der Pin über die 3,3k und 1,8 Widerstände an Masse 
liegt. Masseprobleme sind ausgeschlossen, alles geprüft, Bauteile sind 
alle in Ordnung. Es taucht bei allen Taktraten auf.

Hat da jemand vielleicht eine idee oder kann das an seiner Schaltung mal 
testen? Als letzten Ausweg sehe ich nur 5V->3,3V Gatter statt der 
Widerstände.

Autor: Christian J. (elektroniker1968)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachsatz:

Der 18f PIC hat an seinem SDI Eingang einen 74HCT 2-fach Inverter 
vorgeschaltet, da die SPI Eingänge sonst Schmitt Charakteristik haben 
und für 3,3V nicht geeignet sind. Diese Fehlerquelle, die ich in meinen 
ersten Designs gemacht habe ist also ausgeschlossen worden.

Gruss,
Christian

Autor: Obelix (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum haben immer nur die Leute Probleme, die die Pegelwandlung mit 
Widerständen machen? Von den Bastlern, die das mit Gattern machen hört 
man so gut wie nie etwas. Aber man kann ja 0,2Cent sparen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.