mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED als Deckenbeleuchtung


Autor: waschmitteljunky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Da ich nun in über zweijähriger Suche noch immer keine schöne 
Deckenlampe für meine neue Küche gefunden habe (die meine Frau auch 
genehmigt), wollte ich jetzt selbst eine bauen.

Mir schwebt dabei ein ca. 50x50cm großes Brett vor aus dem LEDs 
hervorgucken. Das ganze könnte man dann noch mit Schieberegistern und µC 
lustig regeln.

Bevor ich jedoch jetzt Geld und vor allem Zeit investiere, würde ich 
gerne Mal fragen, was ihr da so an Erfahrung mit sowas habt.

Zur Zeit habe ich eine nakte 100W Glühbirne (die ganz billigen) dort 
hängen und die Leuchtkraft empfinde ich als super. Wieviele LEDs braucht 
man, um so hell zu sein? Bzw. wie kann man die Gesamtleuchtkraft 
errechnen (einfach Addieren?) und wie hoch ist die von einer 100W 
Glühbirne (Einheit?)?

Was muss man bei einem Anschluss an 230V beachten? (Nein ich werde die 
LEDS nicht einfach in die Fassung tackern...)

schönen dank schonmal
wj

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ waschmitteljunky (Gast)

>Zur Zeit habe ich eine nakte 100W Glühbirne (die ganz billigen) dort
>hängen und die Leuchtkraft empfinde ich als super. Wieviele LEDs braucht
>man, um so hell zu sein? Bzw. wie kann man die Gesamtleuchtkraft

Naja, mal ganz grob gepeilt 30 Luxeons mit 3W. Diese LEDs haben einen 
etwas höheren Wirkungsgrad als eine einfache Glühlampe, die kommen an 
eine Hallogenlampe ran.

>errechnen (einfach Addieren?) und wie hoch ist die von einer 100W
>Glühbirne (Einheit?)?

Was du suchst ist der Lichtstrom, gemessen in Lumen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Lumen_%28Einheit%29

>Was muss man bei einem Anschluss an 230V beachten? (Nein ich werde die
>LEDS nicht einfach in die Fassung tackern...)

;-)
Nimm nen Trafo, den brauchst du sowieso. Ob 30 LEDs aber so schönes 
Licht liefern wie ne Glühlampe würde ich mal bezweifeln.

MFG
Falk

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
um einer frei hängenden 100W Lampe Konkurrenz in Sachen Helligkeit zu 
bieten, bedarf es schon einiges! Selbst gut Deckenstrahler mit 4 x 60 
Watt bekommen das eigentlich nicht hin, weil eine frei hängende Lampe 
das Licht eben perfekt verteilt.
Das ganze jetzt noch mit LEDs zu machen halte ich für sehr gewagt, aber 
interessant :)
Ich denke du hast grundsätzlich zwei Möglichkeiten:
du montierest ein paar Luxeon (blendet eventuell recht stark, ist aber 
einfach zu verkabeln)
oder
du montierst viele kleine SMD LEDs um eine leuchtende Fläche zu erzeugen

bin auf jeden Fall gespannt wie das ausgeht, in Autoscheinwerfern sind 
ja auch schon welche drin

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

> Zur Zeit habe ich eine nakte 100W Glühbirne (die ganz billigen) dort
> hängen und die Leuchtkraft empfinde ich als super. Wieviele LEDs braucht
> man, um so hell zu sein? Bzw. wie kann man die Gesamtleuchtkraft
> errechnen (einfach Addieren?) und wie hoch ist die von einer 100W
> Glühbirne (Einheit?)?

Die Leuchtkraft wird in Lumen [lm] als Einheit des Lichtstroms gemessen; 
100W Glühobst sollte so zwischen 1000 und 1200 lm bringen.
Candela [cd] bzw. [mcd] ist übrigens die Lichtstärke und beinhaltet 
immer auch den Winkel in dem abgestrahlt wird. Die kleinen LED mit den 
ultra-hohen mcd Zahlen haben immer einen ganz schmalen Lichtkegel.
Wenn du mehrere Lichtquellen "addieren" willst, benutzt du am besten 
breitstrahlende LED und zählst die Lumen zusammen. Alles andere ist eher 
aufwendig.

Spannend ist übrigens auch die Kühlung. Die Angaben der LED Hersteller 
beziehen sich fast immer auf 25°C Temperatur AM CHIP! Werden die wärmer, 
brechen sowohl Leistung als auch Lebensdauer stark ein, also ist eine 
gute Kühlung sehr wichtig.

> Was muss man bei einem Anschluss an 230V beachten? (Nein ich werde die
> LEDS nicht einfach in die Fassung tackern...)

Einfach: beachte einfach die einschlägigen Regeln der Technik für den 
Umgang mit Niederspannung, die du als Elektrofachkraft natürlich mal 
beigebracht bekommen hast und über die du auch bescheid weisst.

Ansonsten: Finger weg oder fertiges, geschlossenens Netzteil kaufen.

--
 SJ

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@falk

Naja, das stimmt so nicht mehr. Als Beispiel, bitte mit Vorsicht 
geniessen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Lichtausbeute

Bei den LED ist das etwas gemurkst, eine 100lm/W LED hat in weiß noch 
keine Hersteller vorführen können. Ankündigen eines Ziels ist halt NICHT 
das gleiche wie ein Produkt am Markt zu haben; verstehen bloss viele 
Asiaten nicht...

50lm/W ist wohl glaubhaft, 80lm/W SEHR optimistisch für weiße LED, in 
jedem Fall aber schon besser als konventionelle oder Halos.

--
 SJ

Autor: sehr geschmackvoll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieviele LEDs braucht man, um so hell zu sein?

Du kannst noch so viele LEDs nehmen, helle wirst du davon auch nicht.

Ihr habt seit 2 Jahren eine nackte Glühbirne in der Küche und findet 
keine Lampe, die deiner Frau und dir eher zusagen? Und du willst 
stattdessen eine animierte LED-Fläche bauen? Von wem stammt eigentlich 
der blöde Spruch, daß sich über Geschmack nicht streiten läßt?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sven Johannes (svenj)

>50lm/W ist wohl glaubhaft, 80lm/W SEHR optimistisch für weiße LED, in
>jedem Fall aber schon besser als konventionelle oder Halos.

Mag sein, aber als Ersatz für eine 100W Glüphlampe LEDs zu nehmen ist 
dennoch problematisch (Kühlung, Lichtverteilung, Farbe). Auch Low Tec 
ist manchmal mit HighTec schwer zu schlagen ;-)

MfG
Falk

Autor: StinkyWinky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kai Franke wrote:
>..., in Autoscheinwerfern sind ja auch schon welche drin

Jene die ich bisher gesehen habe dienen aber nicht der 
Fahrbahnausleuchtung, sondern eher als "Positionslichter", sprich 
Tagfahrlicher

Autor: Anon Ymous (anonymous)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
google seoul p4 100lm/W bei 350mA.
Auf Metallprofil befestigen.
Mit Konstantstrom versorgen, dabei unter der für Menschen gefährlichen 
Spannung bleiben.

Problem: Farbtemperatur, Befestignung, Preis.
- Farbtemperatur: SPektrumsverteilung anschauen. Am meisten fehlt rot. 
D.h. rote LED mit rein. Dazu noch "daylight". Das passende Verhältnis 
raussuchen, kann alles in Reihe betrieben werden.

- Befestigung: Kabel anlöten, Wärmeleitkleber (WICHTIG!), 
Metallgrundfläche. Dazu noch ein diffuser, damit das Licht nicht die 
Augen zerstört.

- Preis: k.A. Man kann höchstens beim Vorschaltgerät sparen. Vielleicht 
ein Halogenkreis mit mehren, über Widerstände paralell geschalteten 
LED-Kreisen.

Das es geht, ist keine Frage. Man braucht auch nicht annähernd die 
Watt-Zahl einer Glühbirne aufgrund von Wirkungsgrad und Lichtverteilung. 
Aber der Preis...

Und noch etwas: 95% der Beiträge werden von Leuten verfasst, die keine 
Ahnung haben.

Autor: waschmitteljunky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmmm...

das hört sich ja alles schon recht interessant an.

Hat sowas denn noch keiner gemacht?
Ich überlege auch gar keine weißen LEDs einzusetzen, da die Glühbirne ja 
auch kein rein weißes Licht abstrahlt, sondern mit gelben, roten und 
blauen zu arbeiten (also gelb als hauptfarbe und rot und blau zur 
farbanpassung). Ich dachte auch ehr an 200-300 LED auf der gesamten 
Fläche. Könnte das funktionieren?

wj

P.S.: Muss man spezielle Netzteile verwenden oder tun es auch normale 
Netzteile für die Steckdose? Also einfach Stecker abschneiden und Phase, 
Erde,  SchuKo anklemmen?

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wenn du sowieso vorhast verschiedene LED Farben zu nehmen, dann kannst 
du doch auch gleich auf RGBs zurückgreifen, dann lassen sich auch noch 
richig coole Farbeffekte erzielen :)
Ich arbeite gerade an einem Projekt mit RGB LEDs und die sind 
überraschend hell! Gibts bei ebähhh für ca 50€ (wenn du 200 Stück 
willst)
Ansteuern tue ich die mit einem MAX6957, was für deine Zwecke aber ein 
mehrfacher Overkill ist

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kai Franke (kai-)

>wenn du sowieso vorhast verschiedene LED Farben zu nehmen, dann kannst
>du doch auch gleich auf RGBs zurückgreifen, dann lassen sich auch noch
>richig coole Farbeffekte erzielen :)

Wobei die nicht annähernd 30lm/W haben.

>Ich arbeite gerade an einem Projekt mit RGB LEDs und die sind
>überraschend hell!

Du lässt dich zu leicht blenden, im wahrsten Sinne des Wortes ;-)
Lumen sind nicht Candela!

MFG
Falk

P.S. Der Op sollte lieber zu IKEA gehen, die haben ne grosse Auswahl.

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
natürlich sind RGBs nicht so hell wie LEDs, allerdings haben die von mir 
benutzten LEDs einen Abstrahlwinkel von 140°!
Hier ist der Link von meinen LEDs (hoffe, dass das erlaubt ist, wenn 
nicht bitte löschen
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&rd=1&...
Ich habe nur 20 LEDs verbaut und die haben eine ernorme Leuchtkraft

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Kai Franke (kai-)

>Ich habe nur 20 LEDs verbaut und die haben eine ernorme Leuchtkraft

Subjektiver Eindruck. Vergleich mal direkt mit einer Glühbirne, versuch 
mal was zu beleuchten und zulesen. Mit Beleuchtung aus 2-3m Enternung.

MfG
Falk

Autor: Michael Waiblinger (wiebel42)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde auf jedenfall von der 100W Birne als Vergleich abkommen, ein 
Punktstrahler mit LEDs wird auf jeden Fall viel zu heiss. Ich würde eher 
auf einen Indirekte Beleuchtung zusteuern. Also lange LED Leisten in 
Deckennähe die die Decke (hoffentlich Weiß) anstrahlen, dazu dann 
natürlich Arbeitsbereiche mit Spots zusätzlich ausleuchten. Duch die 
Grossflächige Verteilung der LEDs hast du dann kein thermisches Problem 
mehr und die gesammte Lichtsituation ist wesentlich angenehmer, wie 
Deckenfluter ja schon zeigen. Und wenns dann echtes RGB werden sollte 
hatt man auch tolle Möglichkeiten wie z.B. Gradienten über den Raum zu 
legen mit einer etwas kühleren bläulichen Ecke einer gemütlichen 
gelblicheren Ecke oder einem neutral weissen Arbeitsumfeld, evtl auch 
sehr schön zeitgesteuert so als küstlichen Tag.
Sowas in der Richtung schwebt mir auch mal irgendwann vor. Um das 
anständig zu machen muss man aber doch einige Kosten einkalkulieren.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt ja auchLeute, die eine Disko im Auto haben...

Warum nicht auch in der Küche:

http://www.thomann.de/de/stairville_par_gehaeuse_m...

Autor: 2323 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht auch in der Küche:
Weil er dann eine neuen Frau sich suchen muß :-)

Autor: Rene (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi...

Hab unsere Flurbeleuchtung als indirekte Beleuchtung mit 5 "Seoul Z-LED 
P4" gemacht und bekomme bei 1m senkrecht unter der Leuchte immer noch 
35lux.

zwei Bilder sind hier zu finden.

http://www.sonnenhoftaura.de/Galerie/Pics/LEDF1.jpg

http://www.sonnenhoftaura.de/Galerie/Pics/LEDF2.jpg

alles läuft mit einem Netzteil mit 3,3V / 4,5A max.

Die LEDs machen bei 3,3V und 350mA nach Herstellerangaben 100lm bei 1m 
Abstand. Das kann man noch bis 240lm erhöhen, mus aber sehr auf die 
Kühlung achten.


Bye Rene

Autor: Anon Ymous (anonymous)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow Super! Das sieht doch schön aus!

Miss aber mal den Strom durch eine LED. Dieser erhöt sich mit der 
Temperatur, also hast du entweder zu wenig STrom durch die LED oder 
zuviel :/ 3.3V sind definitiv zu wenig, V_f ist mit 3.7V angegeben.

Noch ein Tipp: Man kann "testen" ob die LED zu warm wird anhand der 
Farbtemperatur. Bei kritischen Temperaturen merkt man einen deutlichen 
Blaustich, z.B. mit Schreibmaschinenpapier testen.

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sieh dir mal meine Baddecke an:

http://www.reira.de/images/Bad.JPG

insgesamt 307 SMD-LEDs im PLCC2-Gehäuse auf 7m², jeweils 3 LEDs in Reihe 
an eine Konstantstromquelle von 20mA. Stromversorgung mit 
12V-Halogentrafo (konventionell), Gleichrichter und Siebung.
Elektrische Leistung an den LEDs insgesamt errechnet zu ca. 21W.

Das Licht ist nicht sehr hell, aber als Allgemeinbeleuchtung zum 
Waschen/Duschen/Baden völlig ausreichend, auch Zeitung lesen auf dem Klo 
geht gut :-)

Reinhard

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Reinhard Richter (reirawb)

>http://www.reira.de/images/Bad.JPG

Not bad! ;-)

MFG
Falk

Autor: Philip Kottmann (praktikant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
StinkyWinky wrote:
> Kai Franke wrote:
>>..., in Autoscheinwerfern sind ja auch schon welche drin
>
> Jene die ich bisher gesehen habe dienen aber nicht der
> Fahrbahnausleuchtung, sondern eher als "Positionslichter", sprich
> Tagfahrlicher

Und das hier:

http://www.al-lighting.de/index.php?id=1221&lang=de

???

Schöne Grüße
Praktikant

Autor: waschmitteljunky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rene und Reinhard:
Danke für die Fotos. Leider kann man auf solchen Bilder nur erahnen, wie 
hell es tatsächlich ist. Die die Leuchtkraft mit einer Glühbirne 
vergleichbar?
Und: Ist es hell genug, um auf dem Klo zu lesen?

Ich bin auf jeden Fall sehr beeindruckt und inspiriert.

waschmitteljunky

Autor: Gast123 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und: Ist es hell genug, um auf dem Klo zu lesen?

steht doch schon oben:

>auch Zeitung lesen auf dem Klo geht gut :-)

das Teil sieht übrigens mal super aus :)

Autor: waschmitteljunky (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
huch... blind ~_~

Autor: Kai Franke (kai-) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
machbar ist es also, freue mich schon auf deine Version :P

Autor: Jens Plappert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
WOW, also das in dem Bad sieht wirklich TOP aus!!!

Autor: Marius S. (lupin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für leistungsstarke RGB LEDs gibt es denn für Raumbeleuchtungen?

Autor: Reinhard R. (reirawb)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

danke für die Blumen :-)

Ich habe für die 269 weißen LEDs Osram LW T67C, weiß, verwendet. 
Technische Daten: 3,4V/20mA/900mCD. Die 48 gelben sind auch aus diesem 
Sortiment. Die Helligkeit würde ich mit einer 40...60W Glühlampe 
vergleichen, wobei sich aber durch die flächige Ausleuchtung eine sehr 
angenehme, schattenarme und vor allem dekorative Beleuchtung ergibt.

Das etwas kalte Licht der weißen LEDs ist Geschmackssache, ich 
persönlich finde es OK. Die gelben LEDs sollten dies etwas entschärfen, 
die Wirkung ist aber eher zweifelhaft.

Die Beleuchtung habe ich vor 1 1/2 Jahren gebaut, heute gibt es schon 
leistungsfähigere LEDs die auch bezahlbar sind.

Reinhard

Autor: Guido Körber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also um die aufgestellten Behauptungen über die angeblich mangelnde 
Leistung der LEDs mal zu relativieren: Cree und Luxeon liefern aktuell 
LEDs mit >100lm/W (eine Cree XLamp läuft hier bei mir im Labor, 
beeindruckend, entspricht etwa 20W Halogen bei nur knapp 4W). Osram ist 
eher so bei 50-60lm/W hat dafür aber ein Exemplar gerade neu 
vorgestellt, das bei 22W ca. 1100lm abgibt, damit also mit der 100W 
Birne gleichkommt, aber halt gerichtetes Licht von sich gibt.

Der Lichtoutput der LEDs sinkt etwas wenn man die volle Leistung der LED 
ausnutzt. Die meisten LEDs werden mittlerweile bei einer 
Junction-Temperatur von 60-85C spezifiziert, das Problem Kühlung ist da 
dann auch nicht mehr so schlimm, abführen muss man die Wärme aber schon.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Guido Körber (Gast)

>LEDs mit >100lm/W (eine Cree XLamp läuft hier bei mir im Labor,

Woher weisst du das mit den 100lm/W? Richtig (tm) gemessen oder den 
Werbeversprechern auf den Leim gegangen?

MFG
Falk

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ waschmitteljunky

Wenn du eine Deckenbeleuchtung machen möchtest lass die LED's besser an 
die Decke strahlen.
Also quasi so wie hier:
http://www.sonnenhoftaura.de/Galerie/Pics/LEDF2.jpg
nur dass du eine LED nach links und rechts leuchten lässt.

Gekühlt werden muss nur die Kathode(-) , aber wenn du die LED auf eine 
Leiterplatte auflötest und genug Kupferfläche lässt passt das.

Welche mit großem Öffnungswinkel (140 Grad)
Ebay-Artikel Nr. 120166525363

Normaler Öffnungswinkel (20 Grad)
Ebay-Artikel Nr. 120166525410

Geh einfach zu "lvehk" aus HongKong hab da echt gute LED's bekommen.

Vergleich mal die schwarze Schrift auf einem Blatt Papier, wenn du es 
mit gelblichem Licht bestrahlst ist der Kontrast geringer als mit weißem 
Licht.

Über meinem Schreibtisch habe ich mir 2 Leisten an die Decke geschraubt, 
jede mit LEDs bestückt.

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Guido Körber,

du meinst die OSTAR? Die habe ich hier im Versuchsaufbau. Beeindruckend, 
wenn ein LED so viel Leistung hat.

MW

Autor: Michael Wilhelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Korrektur,
die OSTAR hat 6 LEDs auf einem Chip verbaut.

MW

Autor: Holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo kannst du mir mal ein paar Daten von deinem Trafo schicken?
Gruß

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.