mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software 2 unabhängige Grafikkarten, DVI und VGA


Autor: Wolfram Quehl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann mir einer sagen, ob VGA und DVI wirklich unabhängig sind? 
Unabhängige Größe, unabhängige Farben, unabhängige 
Bildwiederholfrequenzen, unabhängiges Betriebssystem.
Ich habe schon viel versucht und nichts hat funktioniert. Bei meinem 
letzten Bord kann ich im Bios die Größe vom DVI einstellen, aber beim 
Start sind das 70Hz und nicht 60Hz. Beim Umschalten in den Grafikmodus 
von WinXP wird der DVI Ausgang abgeschaltet. Alle Fehler hier 
aufzuführen, führt zunächst mal zu weit. Habe auf einem anderen Bord ATI 
Radion 7000 und SIS ausprobiert. Geht auch nicht.

mfg

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> kann mir einer sagen, ob VGA und DVI wirklich unabhängig sind?
> Unabhängige Größe, unabhängige Farben, unabhängige
> Bildwiederholfrequenzen, unabhängiges Betriebssystem.

Die Frage verstehe ich nicht. Was soll wovon unabhängig sein? Im Betreff 
sind zwei Grafikkarten von einander unabhängig, in der Frage sind VGA 
und DVI unabhängig (von einander oder von was anderem?) Dann auf einmal 
ist auch das Betriebssystem unabhängig (wovon?).

Autor: Jürgen Schuhmacher (engineer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den meisten Karten sind das zwei Ausgänge mit zwei 
Speicherbereichen. Windows kann aber nur einen virtuellen Schirm 
verwalten und muss so den Screen uaf beide Karten / Ausgänge verteilen. 
Damit hast Du entweder zwei unterschiedliche Schirmbereiche (mit gfs 
sogar unterschiedlicher GRösse!) die zu einem Desktop verbunden sind, 
oder Du hast beide Ausgänge mit identischem Bild. Der DVI hat 
signaltechnisch die bessere Qualität - oft ist es aber so, daß eine 
Beschränkung auf dem VGA vorliegt, was die Monitorauflösung angeht: DAnn 
kann der andere Ausgang auch nicht mehr! Bei Laptops mit TFT hat man das 
Problem, das dann am DVI nicht alle Modi zur Verfügung stehen. Ist 
besonders problematisch wegen der niedirgen Bildwiederholfrequenz.

Autor: Wolfram Quehl (quehl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist das dann so, daß Windows wegen nur eines virtuellen Bildschirms auch 
nur eine Bildwiederholfrequenz hat? Ich weiß nicht, ob die Fehler 
hardwarebedingt sind oder Windows bzw. DOS bedingt sind. Oder BIOS 
bedingt sind. Falls das am BIOS liegt, würde ich den Hersteller 
ansprechen. Wenn die Fehler im Chipsatz sind, weil die beiden Grafiken 
doch nicht unabhängig sind, so kann der Hersteller da nichts machen und 
ich kann mir aussuchen, ob ich da was zurückgeben will wegen falscher 
Information.

Wenn da die Auswahl nur eingeschränkt ist, so sehe ich da noch nicht das 
Problem. Entscheidend für mich ist, daß beim Start unter DOS der VGA 
Bildschirm mit 70Hz läuft und der DVI mit 60 Hz. Und das soll unter 
Windows beibehalten werden. Ggf. ist es auch zweckmäßig, unterschiedl. 
Auflösungen einzustellen, weil die Bildschirme unterschiedlich groß 
sind.
Oder setzt Windows voraus, daß die Bildschirme gleich sind?

mfg

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was für eine Grafikkarte hast du den?
Ob du zwei "unabhängige" Ausgänge hast liegt daran wieviele heads die 
Karte hat.
Ich habe hier z.B. eine nvidia mit 4 heads, da sind 3 Monitore 
angeschlossen für die ich alle Daten unabhängig voneinander einstellen 
kann.
Wichtig ist das du bei den nvidia Treibern einstellst das er es wirklich 
als zwei getrennte Monitore behandelt (nicht Klonen oder Erweitern). Ich 
empfehle dir dann auch mal das Programm UltraMon anzugucken, das hat 
viele interessante Features für den Multi Monitor Betrieb.

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

irgendwie ist mir das Problem noch unklar.

Standard VGA ist 640x480 mit 60Hz.
Das wird im Bios genutzt und von allen Systemen, wenn die selbst die 
Grafikausgabe nicht anders programmieren.
Unter (echtem) DOS waren das die Vesa-Modi, die eine Vesa-kompatibles 
Grafik-BIOS auf der Karte voraussetzten.

Ansonsten kann das jeweilig benutzte Betriebssystem die Auflösung der 
Ausgänge unabhängig voneineander (abhängig von den Möglichkleiten des 
Grafik-Controllers) einstellen. Also ein alter 14 Zoll VGA in 800x600 
mit 72Hz (Beispielwerte!) am analogen Anschluß und ein DVI mit 1920x1280 
in 60Hz. Windows (oder ein anderes OS) kann darauf dann ausgeben.
Windows dann z.B. als erweiterter Desktop oder im Clone-Mode.

Meist sind dabei dann die Auflösungen eingegrenzt, also Monitor 1 kann 
von Monito 2 nicht beliebieg unabhängig eingestellt werden, macht bei 
meinen obigen Beispielwerten ja auch wenig Sinn, den halben 
Windows-Desktop so zu skalieren, da kann keiner mehr was erkennen...

Ohne jedes OS machen die Ausgänge daß, was das BIOS vorgibt, es wird 
auch (üblicherweise) nur ein Ausgang angesteuert (der, wo ein Monitor 
erkannt wird oder der, der im Bios eingestelt ist).

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: Wolfram Quehl (quehl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie ich hier vermute, ist das wohl vom Chip oder Treiber abhängig. Ich 
hatte eben die Vermutung, weil überall in der Werbung "unabhängig" steht 
und nichts funktioniert, daß das eine falsche Werbung ist. Kommt ja ab 
und zu mal vor.
Um jetzt mal etwas genauer zu werden, weiß aber nicht mehr alles.

Trident cyber DVD mit VGA und DFP Ausgang Grafikkarte und NEC 8060xx TFT 
gekauft. Hat so zusammen funktioniert. Darum Fehler nicht gemerkt. Neues 
MB gekauft, nach einer Weile funktioniert das Overlay nicht mehr 
richtig.
SIS315 Grafikkarte gekauft. Startbildschirm kommt in falscher Auflösung. 
Fehler im TFT Bildschirm festgestellt. EDID ROM war nicht aktiviert, 
weil die Einstellungen auf der Grafikkarte vorgenommen wurden. Nach 
Aktivierung des EDID ROMs war die Auflösung 1024x768 statt der 800x600 
des TFT. Unter Windows keine getrennte 800x600 Einstellung möglich.
ATI Radeon 7000 Grafikkarte gekauft. Ohne EDID ROM kein Bild. Mit 
falschem EDID ROM falsche Auflösung in Windows, VGA zunächst nur 60 Hz, 
nach längerer Firmensuche war eine Änderung in der Registry auf 70 Hz in 
VGA möglich. TFT dann aber kein Bild, weil der nur 60 Hz kann.

Mini ITX Bord gekauft Jetway J7F2WE12G (1,2 Ghz) mit Grafik im 
eingebauten VIA Chipsatz und Adapter auf DVI und LVDS.
Nach katastrophalen Anfängen, VGA stürzt ab (falsche Auflösung?), DVI 
kein Bild, USB Maus geht nicht, PS/2 Maus ging nicht, habe ich jetzt 
folgenden Stand:
DVI startet mit 70 Hz an einem neuen Standard TFT (19"). Wenn nicht, muß 
ich den Adapter abnehmen und wieder aufsetzen. Vor dem "Willkommen" in 
WinXP gibt es kein Bild mehr auf dem TFT. VGA läuft unter WinXP mit 
zunächst 60Hz, konnte aber auf 75 Hz umgestellt werden. Höhere 
Auflösungen als 800x600 habe ich jetzt nicht mehr ausprobiert, weil mir 
da der o.g. Absturz beim VGA kam. Das konnte ich dann durch Löschen des 
CMOS RAMs wieder in Ordnung bringen. Da kommt man aber schlecht ran, so 
daß ich das nicht öfter machen möchte. Sehe gerade, Start mit 60 Hz und 
gleich Umschaltung auf 70Hz. PS/2 Maus funktioniert wohl nur bei jedem 
2. Start oder so ähnlich.

Die Installation von WinXP verlief etwas problematisch. Hierzu anderer 
Thread. Es sieht fast so aus, als ob der Treiber für den 2. Bildschirm 
fehlt. Bei der Treiberinstallation gab es den Fehler, daß eine Windows 
Datei überschrieben wurde und ich gefragt wurde, ob ich diese 
wiederherstellen soll. Der Verkäufer gab darauf keine Antwort. Hab ich 
mal so und mal so probiert. Beim letzten Mal nicht wiederhergestellt, so 
daß der Grafiktreiber voll installiert ist.

Ist UltraMon nur für Nvidia geeignet?

mfg

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.