mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software USB -> LPT und USB -> COM1 Adapter


Autor: jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe einen relativ neuen Notebook.
Leider habe ich einen alten Drucker mit LPT Schnittstelle, mein Notebook 
hat aber keine. Gibt es eine Lösung, eine Art Adapter USB/ LPT1?
Außerdem muss ich noch ein serielles Gerät an die Com1 Schnittstelle 
anschließen, da hab ich aber auch keine. Gibt es hier ähnliche USB 
Adapter?

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es beides.
USB-seriell gibt es wie Sand am Meer, für LPT gibt es auch USB-Umsetzer, 
wobei es da u.U. Probleme geben kann, wenn der Drucker bidirektional 
kommuniziert.

Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Klar gibt es solche Adapter. Kosten so etwa 10EUR incl Versand. Schau 
mal auf ebay, da gibts das massenweise.
Für "normale" Geräte funktioniert das immer gut. Aber einige Messgeräte 
oder Entwicklerboards für Mikrocontroller machen da gelegentlich 
Probleme. Echtzeitanwendungen sind auch meist problematisch mit solchen 
Adaptern. Aber für Drucker, Modems, Mäuse usw ist das gut genug.

Andernfalls gibts noch Adapter für den PCMCIA-Steckplatz. Die taugen da 
mehr und entsprechen "echten" Schnittstellen.

Komisch, dass du dir da nicht schon Gedanken darüber gemacht hast, bevor 
du das Notebook gekauft hast;-)

Autor: Robert S. (razer) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: F. Kriewitz (freddy436)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den USB/LPT Wandlern musst du sehr aufpassen.
Wenn du da vor hast einen fertigen zu kaufen am besten explizit 
nachfragen was geht und was nicht.
Die meisten die man so findet funktionieren ausschließlich mit Druckern.
Und die werden dann nicht einmal als Parallele Schnittstelle erkannt 
sondern nur als Drucker Port.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die meisten USB->Parallel-Umsetzer simulieren einen USB-Drucker und 
keinen LPT-Port.

Wenn du nur einen Drucker anschliessen willst, dann ist das die beste 
Wahl.
Solltest du andere Geräte anschliessen wollen, dann benoetigst du den 
von  Robert Schilling empfohlenden Umsetzer.
Auch dabei ist zu beachten, dass nicht unbedingt alle Geräte einwandfrei 
funktionieren. Für ein Galep-4 soll es funktionieren (habe ich gehört). 
Eine Schrittmotorkarte damit angesteuert machte allerdings Probleme, da 
das exakte Timinig nicht eingehalten werden kann.

Mit den USB->RS232-Umsetzern ist es weniger Problematisch. ICh verwende 
so ein 5 Euro Teil von Pearl mit meinem STK500, Tek DSO usw.

Autor: jo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Tipps.
Ich brauche das, um eineen alten Nadeldrucker an meinen Rechner 
anzuschließen.
Geht das mit diesen Standart Adaptern?

Autor: YasT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Echtzeitanwendungen sind auch meist problematisch mit solchen
>Adaptern.

Weder der Adapter, noch das Betriebssystem noch die Rechnerarchitektur 
ist echtzeitfähig, von daher hat sich das eh erledigt.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ich brauche das, um eineen alten Nadeldrucker an meinen Rechner
> anzuschließen.
> Geht das mit diesen Standart Adaptern?

Das sollte in der Tat funktionieren - vorausgesetzt, daß Du ein 
Betriebssystem verwendest, das auch mit USB-Geräten umgehen kann.
Reines DOS scheidet daher aus.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weder der Adapter, noch das Betriebssystem noch die Rechnerarchitektur
>ist echtzeitfähig, von daher hat sich das eh erledigt.

Weiche Echtzeitanforderungen sind in der Tat mit machen Betriebssystemen 
durchaus erfuellbar!

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe ein echtes Problem. Ich suche eine funktionierende Lösung für 
meinen Galep 4 - benötige also eine Lösung, um den Galep mit meinem 
Notebook zu betreiben. Das Notebook hat keine PCMCIA-Schnittstelle, 
sondern nur USB.

Auf
http://www-user.tu-chemnitz.de/~heha/bastelecke/Ru...
ist zwar alles schön beschrieben, leider fand ich dort keine Möglichkeit 
zum Kauf des Umsetzers. Hat jemand Lösungsvorschläge? Wäre für eine 
schnelle Lösung sehr dankbar.

Gruß aus Berlin

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast so ziemlich die einzige existierende Lösung schon gefunden.
Du kannst sicherlich Henrik eine Email schreiben und ihn nach 
Bezugsquellen befragen.

Alternativen wären die Verwendung eines anderen PCs oder eines anderen 
Programmiergerätes.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Evtl. Lifebook E... oder Docking-Station?
Ein Trend geht zum Zweit-Notebook
z.B. 
http://www.harlander.com/Artikel/6589/13/B-Ware-Fu...

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten, aber mit 2 Notebooks mobil zu arbeiten kommt 
für mich nicht in Frage. E-Mail an den Henrik ist abgesetzt, warte auf 
Antwort.

Hat jemand zufällig Erfahrung mit dem EXSYS EX-1343 -USB zu 2x Seriell 
RS-232 & 1x Parallel gesammelt und kann etwas dazu sagen?

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hier schon in aller Länge und Breite und Ausführlichkeit dargelegt:

Kein USB-Paralleldrucker-Adapter lässt sich mit Programmiergeräten wie 
Deinem verwenden, die Ausnahme ist der Selbstbau-Adapter von Henrik. 
Was das besondere an seinem Adapter ist, beschreibt er selbst.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat das Notebook keinen PCMCIA Slot? Dafür gibts doch fast-echte LPT 
Karten, da stehen die Chancen gut, eine zu erwischen, die auch 0x378 als 
Basisadresse kann.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, leider kein PCMCIA Slot oder PCIExpress vorhanden. Ausschließlich 
USB - leider. Ich warte weiter auf die Antwort vom Henrik. Er scheint 
viel Stress zu haben.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hat sich Henrik nicht gemeldet. Gibt es vielleicht noch andere 
Bezugsquellen oder könnte mir jemand den Umsetzer Revision 1.7 
nachbauen? Zahle per Paypal oder Onlineüberweisung.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wollte nur mal kurz berichten, was so zwischenzeitlich passiert ist 
- nichts. Der Henrik scheint verschollen zu sein. Zumindest antwortet er 
nicht auf E-Mails im Text-Format. Da andere Lösungen ausfallen, werde 
ich mir den Galep V bestellen, obwohl dieser einige Nachteile gegenüber 
des Galep IV hat. Wirklich schade. Sollte einer Interesse an einem Galep 
IV haben, so kann er sich gern bei mir melden, denn der ist jetzt 
günstig abzugeben.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da andere Lösungen ausfallen

Wieso? Ist es Dir nicht möglich, so ein Ding selbst zu bauen? Alle 
erforderlichen Informationen zum Nachbau sind auf Henriks Seite 
veröffentlicht - dabei auch eine Variante, die komplett ohne 
SMD-Bauteile auskommt und also notfalls auch auf 'ner Lochrasterplatine 
gefädelt werden kann.

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus t. Firefly schrieb:
> Wieso? Ist es Dir nicht möglich, so ein Ding selbst zu bauen?

Sicherlich wäre es mir möglich so ein Ding mittels Lochrasterplatine 
selbst zu bauen, jedoch wäre mir die highspeed 1.7 Variante bedeutend 
lieber. Deshalb nahm ich ja auch mit dem Henrik Kontakt auf, um diese 
käuflich zu erwerben. Und da dies nichts genutzt hat, hole ich mir den 
Galep V und gebe meinen IV günstig ab.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.