mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik GSM MC55 Problem +CME ERROR: SIM not inserted


Autor: Ingo Kauf (end_of_string_space)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich habe folgendes Problem:

Bei meinem MC55 GSM Modul bekomme ich immer die Meldung zurück
+CME ERROR: SIM not inserted

Nun der Sim ist drin. Die Pinabfrage hab ich mit einem Handy 
ausgeschaltet. Die Beschaltung ist etliche male schon überprüft worden. 
Der Schaltkontakt an dem Kartenhalter ist auch implementiert.

Wenn ich aber AT+CPIN=? eingebe antwortet es mit OK.

Weiters sieht es so aus als ob sich das Modul auch nicht im Netz 
anmeldet.
Kann es sein, daß die 3,3 V nicht ausreichend sind mit denen ich das 
Modul betreibe? Im Datenblatt stehen 3,3V Min 4,2 Typ und 5V Max. Hat 
jemand schon mal mit demselben Problem gekämpft? Was wären noch so die 
Möglichkeiten mal abgesehen von der Betriebsspannung? Mit welcher 
Betriebsspannung läuft eigendlich die Simkarte?

Vielleicht könnt Ihr mir helfen. Wenn die Schaltung einwandfrei läuft 
dann erkläre ich mich auch bereit alle Infos zugänglich zu machen. Es 
handelt sich hierbei um ein Testboard mit dem man einfache Applicationen 
rund um das MC55 GSM Modul aufbauen kann.

Gruß

Ingo

Autor: Ingo Kauf (end_of_string_space)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo nochmal!

Update zum obenstehenden Problem:

Die Betriebsspannung ist jetzt auf 4,2 Volt erhöht worden. Das Problem 
besteht jedoch weiterhin. Weiters wurde festgestellt, daß die 
Betriebsspannung der Simkarte zwischen 4mV und 150mV pulst. Weis jemand 
ob das so in Ordnung ist?

Gruß

Ingo

Autor: matt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Frage, ob das Modem SIM-gelockt ist ist AT+CPIN? nicht AT+CPIN=?. 
Aber ein SIM not inserted ist definitiv eine Hardware / Kontaktproblem, 
hat nichts mit der PIN an sich zu tun. Sie auch mal das Kommando AT^SCKS 
an.

Autor: Wolfgang Schmitt (winnyklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo,
nun sind zwar schon viele Jahre ins Land gegangen, auch ich möchte das 
GSM-Moule-MC55 zum Laufen bringen,
wie bitte wird es beschalten, um zu starten !!!
Ich nehme ich USB/UART-Bridge mit 3,3 Volt.

vielen Dank
Wolfgang

Autor: Tiramisu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>nun sind zwar schon viele Jahre ins Land gegangen, auch ich möchte das
>GSM-Moule-MC55 zum Laufen bringen,
>wie bitte wird es beschalten, um zu starten !!!

Vermutlich war "end_of_string_space" der Einzige mit dem Problem,
bei allen anderen lief es out-of-the-box. (Bei meinen 2 Dutzend mc55
ist so ein Problem nie aufgetreten, die Beschaltung ist 1:1 (modulo
Blockkondies) für jemand, der des Datenblattslesens mächtig ist)

Autor: Wolfgang Schmitt (winnyklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
ja, ok, hast Recht, anfangen will jeder einmal, so wie ich,

Ich habe so beschalten, wie ich nach Datenblatt es für ok betrachtet 
habe:
+4,1 Volt...26-30
GND.........21-25
SIM.........1-6
IGT.........41 zu GND
RX..........15
TX..........17
Beim Einschalten IGT geht: PIN 2/5 auf high mit O2-Netz
...........................PIN 2/5 blinkt mit   D1-Netz (beide ohne 
PIN-Code)
und am RX...15 lese ich hex A3 51 8E F3
Per Anruf von außen mit Handy "nichtr erreichbar"

Mir wäre wichtig, per RX/TX AT´s anzusetzen, mein Terminal-proc sendet 
an RX,
aber ich erhalte kein TX, mit UART-Bridge für TTL-3,xx Volt-Pegel
(an anderer uPro-Schaltung alles ok)
Sicherlich mache ich etwas total falsch, aus doof will etwas schlauer 
werden,
wenn möglich, bitte ein wenig helfen !?
vielen Dank
 Wolfgang

Autor: Tiramisu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir wäre wichtig, per RX/TX AT´s anzusetzen, mein Terminal-proc sendet
>an RX,
>aber ich erhalte kein TX, mit UART-Bridge für TTL-3,xx Volt-Pegel
>(an anderer uPro-Schaltung alles ok)

- Es kann sein, dass Dein MC55 auf eine fixe Baudrate eingestellt ist. 
Dein
  Terminalprogramm am besten mal mit allen Geschwindigkeitsvarianten
  durchtesten. (Ich hatte mal eines, was auf 57600 eingestellt war..(!))
- die meisten 0815-"RS-232 Bridges" haben RX/TX/CTS/RTS, es kann sein, 
dass
   Du DTR und DSR beschalten musst.

Autor: Wolfgang Schmitt (winnyklein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi und 1000 Dank,
nun habe ich das manuel besser gelesen, Standard baud ist 57600,
also
at+ipr=19200
at&W
at&v
und alle ok, 19200 brauche ich, da mein uProc so eine baud hat, kann man 
ja auch da ändern, wenn man Langeweile hat.

Nun kann ich meinen Uni-GSM-Alarm zusammenlöten (Platine fehlt noch),
klein und fein, hier an der Oder zu Polen wird viel gekl..... und ist 
dann weit weg in ?????
Eine Frühwrnung per GSM-Klingel kann vielleicht das Schlimmste 
verhindern.
vielen Dank
Wolfgang

ps: hast Du noch MC55 rumliegen ???  €€€

Autor: Tiramisu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>hi und 1000 Dank
De nada.

>ps: hast Du noch MC55 rumliegen ???  €€€
Nope, aber auf ebay.de findest Du guenstige Anbieter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.