mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Suche Display mit 80x25 Zeichen


Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

[vorgeplänkel]
mein aktuelles Projekt ist die Hausautomatisierung.

Ein emebedded-Linux-System steuert dezentral I/O-Module, die über 
Ethernet angebunden sind, an.

Bei der eBucht habe ich günstig ein paar Wago I/O-System 750 Komponenten 
bekommen. Ein kleiner Teil der Anlage funktioniert schon.

Nun fehlt noch das Mensch-Maschine-Interface. Momentan werden noch alle 
Einstellungen per SSH auf dem emebedded-Linux-System gemacht.

Als Benutzerinterface wollte ich ein Text-basiertes Menüsystem 
schreiben, welches über Telnet erreichbar ist.

So kann ich mir keine Terminals mittels AVR, ENC28J60 und LC-Display 
bauen.
Der grosse Vorteil dabei ist, dass ich die uC-Firmware - wenn sie einmal 
läuft - nie wieder ändern muss, sondern nur noch das Linux-Programm.

Ausserdem kann ich so von verschiedenen Stellen im Haus alles steuern. 
Ein bestimmtes Protokoll muss ich auch nicht entwickeln.

Mit dem ENC28J60 habe ich schon erfahrungen gesammelt: ein 
selbstgeschriebenen Minimal-TCP/IP-Stack mit einem Mini-HTTPD auf dem 
AVR.

Das Telnet-Protokoll ist ja trivial.

[/vorgeplänkel]

Nur mir fehlt noch ein geeignetes Display.
Es sollte 80x25 Zeichen darstellen können (ja ich weiss, dass die 80x25 
nicht unbedingt erforderlich sind). Dabei sollte ein Zeichengenerator 
integriert sein. Gibt es da Grafikdisplays, die einfach anzusteuern 
sind, so dass ich einfach nur den ASCII-Text senden muss?
Zwischen den Zeichen/ Zeilen sollte kein Platz sein, so dass z.B. ein 
Rahmen keine Lücken hat.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jedes Grafikdisplay mit T6963 oder SED1330/SED1335/S1D13305/S1D13700 
sollte das können. Diese haben einen internen Zeichensatz.
Bei 320x240 und 6x8 Zeichensatz sind immerhin 53x30 Zeichen möglich. 
Wenn das nicht reicht, dann musst du schon in Richtung 480x240 oder 
640x480 gehen.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verdammt sind die Dinger teuer!

Für ein 320x240 Pixel blau/weiss Display 250 Euro?


Habe mal mein Inventar gecheckt. Ich habe noch drei Mini-ITX-Mainboards 
mit Eden 533 und zwei 12V->ATX DC-Wandler-Platinen gefunden.
Da wirds billiger wenn ich mir noch bie eBay so ein Car-TFT 7" mit VGA 
kaufe und das an das Mini-ITX-Board mit dranhänge.
Ein paar CF->IDE-Adapter samt 32MiB-Karten hab ich auch noch aus alten 
FSC Thinclients.

Dann dort uClinux drauf und fertig.
Da muss ich mich nur noch um die Eingabe kümmern. Da werde ich wohl eine 
alte Tastatur ausschlachten (Folie raus) und die 6 Taster an die Platine 
anlöten.

Oder ich nehme gleich ein TFT mit Touchscreen und erstelle mir eine 
grafische Oberfläche. Habe zwar in der Richtung noch nicht gemacht, 
sollte aber mit GTK auch nicht allzu schwierig sein...

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha wrote:
> Verdammt sind die Dinger teuer!
>
> Für ein 320x240 Pixel blau/weiss Display 250 Euro?

Wo hast du denn gesucht ?
Selbst aus laufender Produktion sollte solch ein LCD nicht mehr als 100€ 
kosten, als Restposten noch weniger.

Autor: Sascha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
z.B.
LMR4769BW-WNF — DENSITRON — LCD MODUL, 240X320 WEISS -> 216 EUR Netto
http://de.farnell.com/jsp/Optoelektronik/LCD+Displ...

Ähnliches Displays von EA kosten auch um die 250 EUR.

Billigere Displays habe nur ohne Controller gefunden.

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Benedikt K.

Mich würde da auch deine Quelle interessieren..

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Farnell ist da auch ein wenig sehr teuer, bei kleinen Stückzahlen.

Hier gibts welche für etwa 100€
http://www.lc-design.de/Deutsch/Produkte/produkte.htm

Controllerlos gibt es momentan 2 verschiedene für 14,95 bzw. 19,95€ bei 
Pollin. Ansonsten such mal bei Ebay, da solltest du auf jedenfall fündig 
werden.

Autor: Der Techniker (_techniker_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da ist ein S1D13305 verbaut - Gibt es dazu irgendwo Beispiel-Code für 
den GCC? (finde irgendwie nichts..)

Ansonsten sehen die LCDs echt interessant aus.  :)
Den Anbieter kannte ich bisher noch nicht.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal nach SED1330/1335, da solltest du mit Sicherheit fündig werden. 
Das sind die alten Bezeichnungen von dem S1D13305.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.