mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Feherlquelle lokalisieren


Autor: Johannes Weissmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich hab eineige Probleme meinen AVR zu Programmieren (S4433).
Ich verwende Win2k mit PonyProg (Einstellungen: Parallel mit AVR ISP
I/O, LPT1 alles deinstallier was den port verwenden könnte)
wenn ich auf "Probe" geh sagt er mir "Test OK" wenn ich den ISP
Adapter angeschlossen hab. Allerdings kann ich weder lesen noch
schreiben.

Jetzt steh ich vor dem Problem die Fehlerquelle zu lokalisieren, ich
hab den ISP-Adapter aus dem Tutorial dieser Seite nachgebaut
(http://rumil.de/hardware/avrisp.html)

Kann mir evtl jemand ein paar Tipps geben was man ausmessen kann um
festzustellen ob am ISP, am Board oder am PC liegt?

Ich hab selber schon ein paar Sachen gemessen, der ISP hat Strom, der
AVR auch, wenn ich über PonyProg einen Reset mach wird Pin1 auch kurz
auf Masse gezogen.

Ich hab leider kein Oszilloskop, allerdings krieg ich ne Spannung von
2,4V wenn ich am Quarz messe, was ja in etwa hinkommen könnte.

Wäre für Tipps sehr dankbar.

Jo

P.S. Wie kann man denn herausfinden ob der AVR evtl. im Ar*** ist?

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@PS: Das halte ich nicht für sehr wahrscheinlich.
Herausfinden kann man es leider nur mit einem funktionierenden System.

Die 2.4 Volt am Quartz zeigen, dass es schwingen müsste (ungefährer
Mittelwert von 5V), zur Sicherheit das Messgerät auf Frequenz schalten.
Der angezeigte Zahlenwert ist zwar meist Schwachsinn, aber an der
Bar-graph-Anzeige kann man sehen, ob sich überhaupt was tut(die muss
hin und her springen). Welches Betriebssystem verwendest du? Benutzt du
einen Laptop oder einen Desktop-PC? Hast du einen 74 HC 244 oder einen
74 HCT 244 verwendet? Ich erinnere mich, dass mal jemand hier
geschrieben hat, das dass mit den Pegeln Probleme geben könnte, wenn
man den HCT verwendet (keine eigene Erfahrung, kann ich mir auch nicht
wirklich vorstellen). Wenn die Platine und die Lötstellen i.O. sind,
überprüfe genaustens die Spannungsversorgung.

Könnte es an den Bios-Einstellungen liegen? Bei mir druckte ein Drucker
mal ziemlichen Schwachsinn, bis ich die änderte.
Ich will dich nicht animieren im Bios herumzuspielen, erst recht nicht,
wenn du dich da nicht auskennst. Das ist also der letzte Schritt, den
ich dir empfehlen würde, aber auch nur mit fachkundiger Hilfe! Im Bios
kann man viel falsch machen, also kein Ort für Experimente!

Henrik

Autor: Johannes Weissmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Henrik

vielen Dank für deine Tipps,
ich verwende Desktop PC mit Win2k, und ich verwende den
74 HCT 244 ohne Probleme, ich habe nämlich nach langem
suchen meinen Fehler gefunden.

Auf der Platine des ISP-Adapters (ich hab mir die ganze Schaltung
geätzt) hat sich bei einer Leiterbahn die Kupferschicht vom
Basismaterial gelößt, was meiner Meinung nach eigentlich nicht
vorkommen dürfte, und ist an dieser Stelle gerissen. Dummerweise war
das die Leitung zu SCK ;-/
Ich hab diese Stelle einfach mit einem Stück Draht überbrückt und jetzt
funktioniert alles wunderbar.

So jetzt wir endlich gespielt :-))

Gruß Jo

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich hab auch mal mit genau dem isp adapter probleme gehabt. als fehler
hat sich herausgestellt, das an der Schirmung meiner LPT buchse ein 5V
rechteck (1Hz oder sowas, hatte noch kein oszi) anliegt und die
schirmung bei mir auf masse gezogen war. ich hab die verbindung
entwernt, und dann hat´s geklappt. auf sowas muss man erstmal kommen.
hab jetz den seriellen isp von atmel blatt910 in betrieb, auch
selbstgebaut

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.