mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Baudratenumsetzer


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Signal mit 9600 BAud nun soll dieses an ein Gerät übergeben 
werden, dass aber mit 4800Baud empfängt. Dieses kann ich nicht 
umstellen.

Kennt ihr eine Möglichkeit? Gibt's da vielleicht schon einen fertigen 
Chip für dieses Problem?

Autor: markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie oft wird den das Signal übertragen und wie viele Bit/Bytes ?

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max wrote:

> Kennt ihr eine Möglichkeit? Gibt's da vielleicht schon einen fertigen
> Chip für dieses Problem?

Chip kenne ich so nicht, aber möglich wäre ein Controller der die Daten 
empfängt und puffert, sagen wir mal 80 Bytes, und den Sender veranlasst 
(XON XOFF oder RTS CTS) anzuhalten und dann die Daten aus dem Puffer 
über 4800 Baud weiterzugeben.

Falls die Quelle einen Datenstrom sendet der nicht unterbrochen werden 
kann,
sehe ich keine Lösung.

Und wie immer öfter, werden schonmal die Glaskugeln gezückt und in 
Stellung gebracht... Was Will der OP denn eigentlich genau machen ???
Evtl. gibt es ja auch andere Lösungsansätze.

Grüße
Björn

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Markus & Björn,

es geht konkret um eine GPS-Maus mit ublox-Chip. Soweit ich weiß werden 
die Daten im 1Hz-Takt aktualisiert, also per USART "gesendet". Ich habe 
nun dieses Signal abgegriffen und an ein anderes Gerät weitergegeben: es 
funktioniert alles... bis das die GPS-Maus, die auch die Daten 
aufzeichnen kann anscheinend mit der Baudrate(die ich im ublox 
umgestellt habe) nicht mehr zurecht kommt. Nun funktioniert zwar mein 
externes Gerät, aber die Aufzeichnungsfunktion geht nicht mehr.

Ich müsste also die Daten mit 9600Baud abgreifen und sie mit 4800 
weiterübertragen.
Es spielt auch keine Rolle, wenn Daten verloren gehen(da die Maus ja mit 
der doppelten Geschwindigkeit die Daten schickt).

Ich habe schon über einen AVR Tiny nachgedacht, weiß aber nicht wie ich 
das mit der Baudrate machen soll, da diese ja eigentlich festgelegt 
wird!?

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max wrote:
> Hallo Markus & Björn,
>
> es geht konkret um eine GPS-Maus

Achsoo eine GPS-Maus.

Die kannst Du aber auch so einstellen das sie gleich NMEA (4800 8N1)
von sich gibt. Da braucht es den ganzen Wandlerkram nicht.


Ich kenne deine Maus natürlich nicht, aber wenn Du die auf NMEA 
Protokoll
einstellen kannst sollte alles OK sein.



Grüße
Björn

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Björn,

"Die kannst Du aber auch so einstellen das sie gleich NMEA (4800 8N1)
von sich gibt. Da braucht es den ganzen Wandlerkram nicht."

genau das habe ich gemacht. Mein externes Gerät,dass das Signal abgreift 
funktioniert dann auch, aber der Logger(in der Maus geht dann nicht mehr 
g)
D.h ich muss es unverändert auf 9600 lassen und muss den "Abgriff" auf 
4800 wandeln.
Also die Maus ist von der Firma Wintec "WBT-201" und ich habe vor einen 
Ausgang für ein externes Gerät zu nutzen.

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenns was fertiges sein darf:
www.4n-galaxy.de

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will es schon selbst bauen. Die fertig-Lösung ist auch zu groß

Autor: Philipp Burch (philipp_burch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Besorg dir einen kleinen Controller mit einer USART-Schnittstelle. Die 
stellst du dann auf deine 9600 Baud ein und hängst die Maus an RxD. Die 
4800 Baud zum Versenden kannst du dann ja in Software machen, so ein 
Signal zu erzeugen dürfte wesentlich einfacher sein, als eins zu 
dekodieren. Die Daten gehen ja schon nur in eine Richtung, oder?

Alternative:
Die Schnittstelle auf 9600 Baud einstellen, ein ankommendes Datenpaket 
lesen und zwischenspeichern, die Baudrate auf 4800 umstellen und 
rausschicken, dann wieder auf 9600 setzen usw. Wäre wohl die einfachste 
Lösung, das Datenaufkommen dürfte ja ziemlich gering sein.

Autor: Björn Wieck (bwieck)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max wrote:

> genau das habe ich gemacht. Mein externes Gerät,dass das Signal abgreift
> funktioniert dann auch, aber der Logger(in der Maus geht dann nicht mehr
> g)

Wofür ist der Logger denn überhaupt gedacht?


Grüße
Björn

Autor: Martin Konopka (markon)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max wrote:
> Ich will es schon selbst bauen. Die fertig-Lösung ist auch zu groß

wenn Du gut im Löten bist, dann z.B. mit PIC18F6520 und einige Bauteile 
herum. Volumen der Gesamtlösung (ohne Netzteil) < Zigarettenschachtel.

MfG
Martin

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist immer noch viieeel zu groß. Ich denke ich werde es mal mit dem 
Tiny12L probieren.

Autor: 1378 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Tiny ist eh nichts, der hat nicht mal ein UART. Ein 324 oder so 
sollt's schon sein, da der 2 UARTS hat.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt, daran hatte ich nicht gedacht. Was ist den ein 324??

Autor: 1378 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ATMega324, 2 uarts, 32k flash

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Spruch von den Kanonen und den Spatzen ist dir ein Begriff? Hier 
braucht's keinen 40-pinnigen Mega. Die zwei UARTs bei der geringen 
Datenrate kann auch ein Tiny in Software erledigen.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. wrote:
> Der Spruch von den Kanonen und den Spatzen ist dir ein Begriff? Hier
> braucht's keinen 40-pinnigen Mega. Die zwei UARTs bei der geringen
> Datenrate kann auch ein Tiny in Software erledigen.

Die UARTs sind nicht das Problem, eher die Puffergröße.

Im ATtiny12 sind ja nur 32 Register, davon vielleicht 24 Byte als Puffer 
nutzbar. Außerdem ist der abgekündigt.

Der Attiny13 hat schon 64 Byte, ATtiny25..85: 128..512Byte

Also nach benötigter Puffergröße den entsprechenden aussuchen.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.