mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MSP430 Aufbau output files


Autor: Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich bin gerade dabei in die MSP Programmierung einzusteigen und arbeite 
im Moment mit dem USB Stick mit dem 2013 und der IAR Workbench.

Ich würde zukünftig gerne mehrere MSPs programmieren, die abgesehen von 
ein paar wenigen individuellen Bytes alle die gleiche Software erhalten 
und dachte daran dafür ein kleines Programm zu schreiben, das einfach in 
der vom Compiler und Linker ausgespuckten Datei, die zum Programmieren 
des MSP verwendet wird, die entsprechenden Bytes ersetzt .

Bisher habe ich noch nicht ganz durchblickt, welche Datei das jetzt 
eigentlich ist (ist das die mit der Endung .d43 ?) und schon gar nicht 
wie sie aufgebaut ist.
Für ein paar Tips oder Literaturhinweise wäre ich dankbar.

Grüße,

Kasi

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Am besten, du lässt dir die Dateien in TI-txt Format umwandeln, und 
setzt deine paar Bytes unterschied in den Info-memory. Im TI-txt steht 
dann direkt die Startadresse drin, da kannst du die Bytes ganz einfach 
austauschen.
Allerdings klappt dein Vorhaben nur mit Variablen. Wenn die "paar Bytes" 
Unterschiede in Funktionen sind, klappt die Sache nicht, oder kann 
zumindest schiefgehn.

Autor: Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das mit dem txt Format sieht schon ganz brauchbar aus. Noch habe ich 
nicht herausgefunden, wie ich die Daten dann auf den uC schreibe, so 
"wie sonst" scheint es jedenfalls nicht zu funktionieren, Fehlermeldung:

Tue Oct 02 13:17:47 2007: Failed to load debugee: C:\Programme\IAR 
Systems\Embedded Workbench 
4.0\myProjects\WDT_test\Release\Exe\myWDTtest.txt

Aber bevor ich laut schreie, kuck ich mal genauer ob ich eine Lösung 
finde, hängt vielleicht damit zusammen, dass das Verwenden der .txt über 
diesen Debug Befehl nicht geht, wobei ich bisher noch nicht 
herausgefunden habe, wie man das Teil sonst programmieren kann.

Auch wenn das wahrscheinlich ne dumme Frage ist: Was hat es denn mit dem 
Info-memory auf sich, wofür nutzt man den Bereich normalerweise, für 
spezielle Variablen?

Mein Vorhaben ist tatsächlich für Variablen gedacht, irgendwelche 
Konfigurationsdaten zum Beispiel oder einfach ne fortlaufende 
Seriennummer und sowas.

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die txt Dateien kannst du dann per MSPFET auf den MSP schreiben: 
http://kurt.on.ufanet.ru/

Allerdings geht mit den Files dann natürlich kein Debuggen.
Das musst du vorher im IAR machen.

Der Info-Mem ist ein spezieller Bereich (2x 128Byte) im Flash, der für 
ebensolche Sachen da ist, Kalibrierdaten, Seriennummer usw.
Beim Chip löschen kannst du Mass-Earse machen, oder eben nur den 
main-memory, da bleibt der Info-Mem Inhalt erhalten.

Autor: Kasi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Prima, vielen Dank, das ist mal ein brauchbares Tool und funktionieren 
tuts auch noch! Debuggen will ich ja dann auch gar nicht mehr müssen.. 
:-)

Danke für die Aufschlauung bezüglich des Speichers.

Grüße,
K

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.