mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Betriebssystem?


Autor: wizz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, kennt hier jemand ein OS, welches ich einfach in den
Flash-Speicher und es holt sich dann die Programme aus dem EEPROM? Ist
sowas überhaupt möglich? Danke schonmal im Voraus!

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, das ist möglich. Einmal über den Weg "Interpreter", also ein
Programm im Flash, welches die Daten im EEPROM einliest und als Befehle
interpretiert, die dann jeweils das (im Flash befindliche)
entsprechende Unterprogramm starten. Und bei den Controllern, die dies
unterstützen, über einen Bootloader, so daß die Daten aus dem EEPROM
ins Flash gebrannt werden und dort unmittelbar als Programm laufen
können.

Gruß, Frank

Autor: Henrik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das C-Controll-System von Conrad arbeitet auf dieser Basis.

Autor: Florian Pfanner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch dein PC arbeitet nach diesem Prinziep.

Im Controllerbereich hab ich mal von einem BASIC-Interpreter gelesen,
der auf dieser Basis läuft, jedoch behält der das Programm im SRAM. Ich
weiß nur nicht mehr genau wie der heißt.
In einem Thread wurde auch die Anwendung eines FORTAN-Interpreters
Diskutiert.

Gruß, Florian

Autor: ERDI - Soft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gab da mal die Basic-Matchbox von Elektor. Das Programm wurde in
einem externen seriellen EEPROM gespeichert. Vielleicht kannst du da ja
mal nachfragen. Könnte sein, dass der Sourcecode mittlerweile
offenliegt.

Autor: tecdroid (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm... wie wärs mit nem simplen BASIC-Interpreter?

Auf smallbasic.sourceforge.net kannst Dir den Sourcecode runter laden.
nen simplen hab ich auch bei programmersheaven gesehen. Der muss dann
nur so umgeschrieben werden, dass er auf nem C für AVR compiliert
werden kann. außerdem brauchst noch eine Art Filesystem, was aber kein
Problem darstellen sollte.

Autor: Daniel Roth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo !!

Wenn es um schnelles Interpretieren gehen soll, dann ist die Sprache
Forth von Vorteil. Man dann auch eine Art Skriptsprache während der
Laufzeit des Programms zur Verfügung. Man kann also über ein einfaches
PC-Terminal den Mikrocontroller (direkt in Quelltext)programmieren.

Die Umsetzung von Forth auf einen Mikrocontroller ist einfacher als
eine Basic-Implementation, aber ist auch nicht ganz ohne.

Mir sind bis jetzt nur 5 Forth-Implementationen für den AVR bekannt,
für andere Mikroprozessoren gibt es unzählige.

http://www2.kettering.edu/~krus0546/
http://www.forth.com
http://www.cinetix.de/avise/
http://www.ram-tech.co.uk/avr.htm

Es wird aber schwer sein, eine fertige Lösung richtig nutzen zu können,
da man meistens noch eigene Assemblerroutinen einbauen will und dann
muss man den kompletten Quelltext auseinanderfitzen (wenn der Quelltext
überhaupt verfügbar ist).

Wenn man aber sich die Arbeit machen will, eine "eigene" Sprache und
eine Art "Compiler" zu schreiben, dann kann man sich Forth anschauen,
da man bestimmt schneller ans Ziel kommt.

Interessant ist es auf jeden Fall, da zum Beispiel die NASA Forth
einsetzt, um einige Instrumente in SpaceShuttles zu programmieren und
zu bedienen.

Bis dann
Daniel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.