mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RC5 Decoder für SPS


Autor: Edison (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Idee des Ganzen ist, eine normale Infrarotfernbedienung mit einer SPS zu 
koppeln.
Die Forensuche hat mich auf den Baustein SAA3049 gebracht, leider wird 
dieser nichtmehr hergestellt.
Daher hab ich mir vorgestellt, das Ganze mit einem Atmega 8 zu 
realisieren.

Da dies mein 1. Mikrocontrollerprojekt wird, hoffe ich mal auf eure 
Unterstützung.

Angefangen habe ich damit, einen Schaltplan zu erstellen.

Evtl. schaut Ihr mal drüber und nehmt mein Projekt auseinander - bin 
Kritikfähig

Autor: Dennis U. (atmegadennis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Edison,

kannst du den schaltplan evtl in bessere Qualität nocheinmal posten ??

Wieso willst du denn den empfangen code nicht einfach per serieller 
Schnittstelle an die sps schicken, wäre doch viel einfacher und der 
Schaltungsaufwand wäre um einiges kleiner.

Den Code gibt es bereit sfertig in der Codesammlung.


Gruß

Dennis

Autor: Edison (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du Dir den Schaltplan als Vollbild angesehen?
Dann sollte eigentlich alles zu erkennen sein.
Wie groß darf hier ein Dateianhang sein? War da lieber ein wenig 
vorsichtiger.

Klar, wäre per 232 erheblich einfacher.
Leider kostet sone Simatic CP Baugruppe 240,- da gehe ich lieber den 
Umweg über Digitaleingänge.

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hrmm, also die SPS, mit der ich an der Schule arbeiten sollte, hatte 
sowas wie eine serielle Schnittstelle nicht.

Die Schaltung sieht IMHO Ok aus. Vieleicht einen kleinen, eventuellen 
Schwachpunkt:

Die meisten Optokoppler brauchen mindestens 20mA und haben einen 
Spannungsverlust von ca. 1,3V. Da könnte der 330 Ohm Vorwiederstand 
etwas knapp werden. Ich würd' 180 oder 220 Ohm nehmen.

Autor: Dennis U. (atmegadennis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, war bloss ein bisschen blind ;-)


Was noch eine simple lösung wäre, des ganze über 2 drähte seriell in die 
SPS zu schreiben, mittels eine daten und einer clockleitung.

Davon mal abgesehen, würde ich das taste aktiv bit auf den portd legen, 
um die adressbits ebenfalls von bit 0 anfangen zu lassen, erspart dir 
später eventuell ne nervige schieberei

Autor: Edison (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Nils
Richtig, der Optokoppler benötigt 20mA/typ 1,2V macht bei 5V dann 
3,8V/0,02A also 190 Ohm.
Da hab ich mich wohl verrechnet.

@Dennis
Ja, hatte auch schon darüber nachgedacht, eine Datenübertragung über 
weniger Eingänge zu realisieren - wollte aber erstmal möglichst simpel 
an mein Ziel kommen.
Ist ja mein erstes Mikrocontrollerprojekt.
Werde die Adressbits verschieben und Taste Aktiv auf PB5 legen - besser 
so?

Autor: Dennis U. (atmegadennis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, da du das empfangsbyte direkt auf den Port schreiben kannst ohne 
viel hin und her zu schieben.

hast du dir schon Gedanken über die kommunikation gemacht ??

Wie lange willst du die Info anstehen lassen ??

Ich würde mir auf jedenfall noch ein bereit Bit oder ein Gelesen Bit der 
SPS zum Controller schicken.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Edison wrote:
> @Nils
> Richtig, der Optokoppler benötigt 20mA/typ 1,2V macht bei 5V dann
> 3,8V/0,02A also 190 Ohm.
> Da hab ich mich wohl verrechnet.

Das die Koppler 20mA verkraften, heißt noch lange nicht, daß man sie 
immer damit stressen muß.

Nur bei Kopplern mit Schmitt-Trigger Ausgang muß man den minimalen Strom 
einhalten.

Passive Koppler haben oft ne Stromübertragung von >=50%.
D.h. wenn die Last 1mA braucht, reichen 2mA durch die LED völlig aus.


Peter

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Dannegger wrote:

> Das die Koppler 20mA verkraften, heißt noch lange nicht, daß man sie
> immer damit stressen muß.

Verkraften tun die laut Datenblatt 50mA. Von "stressen" kann eigentlich 
keine Rede sein; dass ist die normale Betriebstemperatur des Tachos. 
Viel weniger als die 20mA sollte man eigentlich nicht anlegen, da sonst 
Collector-Emitterstrecke des Optokopplers als Leiter nicht mehr 
sonderlich viel taugen könnten.

Ich hab sogar schon mit Photokopplern zu tun gehabt, die dann in eine 
Art schwingend- rauschenden Zustand verfielen, wenn sie zuwenig juice 
bekommen. Krass Alter, oder? :)

Autor: Edison (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Super Unterstützung hier, ein dickes Danke so mal Zwischendurch.

werde also bei den 190 Ohm bleiben, denke damit liege ich innerhalb der 
Spezifikationen der Optokpller.

Wenn das decodierte RC5 Signal 20ms lang ansteht, dann bin ich weit auf 
der sicheren Seite, das ganze mit der SPS erfassen zu können.
Ich werde SPS seitig auswerten, ob eine Änderung eingetreten ist - so 
sollte ich auf ein bereit Bit oder ein Gelesen Bit verzichten können.
Außerdem bekomme ich ja mitgeteilt, das momentan eine Taste gedrückt 
wird.

Autor: Edison (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe den Schaltplan mal auf aktuellen Stand gebracht

Autor: Andreas K. (oldcoolman)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hätte noch nen 3049 und Quarz für dich ;-)

Gruß
Andi

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Niels Hüsken wrote:

> Ich hab sogar schon mit Photokopplern zu tun gehabt, die dann in eine
> Art schwingend- rauschenden Zustand verfielen, wenn sie zuwenig juice
> bekommen. Krass Alter, oder? :)

Kann ich nicht bestätigen, ich nehme generell nur 1..5mA und hatte noch 
nie Probleme.

Hast Du mal ne Bezeichnung von diesen komischen Typen. Vielleicht zu 
heiß gelötet? Normal ist das jedenfals nicht.

Man sollte bloß keine Typen mit herausgeführter Basis nehmen, die können 
bei ungünstigem Layout leicht Störungen einfangen.

20mA braucht man nur, wenn man die maximale Geschwindigkeit haben will.


Peter

Autor: Dennis U. (atmegadennis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast das Signal für Taste gedrückt noch nicht aktualisiert ;-)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Edison (Gast)

>Dateianhang: 4_10_07.JPG (139,6 KB, 10 Downloads)
>Habe den Schaltplan mal auf aktuellen Stand gebracht

Beim nächsten mal die Bildformate beachten.

MFG
Falk

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:

> Beim nächsten mal die Bildformate beachten.

Vieleicht ein wenig Offtopic:
Was dort über BMPs steht, ist nicht ganz richtig. BMPs können 
unkomprimiert sein; sie können aber auch JPEG- oder PNG-Kodiert sein.

Siehe dazu Wikipedia:
http://en.wikipedia.org/wiki/Windows_bitmap

Dennoch mein vollstes Verständnis, wenn man BMPs grundsätzlich meiden 
möchte.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Niels Hüsken (monarch35)

>Vieleicht ein wenig Offtopic:
>Was dort über BMPs steht, ist nicht ganz richtig. BMPs können
>unkomprimiert sein; sie können aber auch JPEG- oder PNG-Kodiert sein.

Falsch. Bilder können als BMP, JPEG oder PNG kodiert sein. Alle drei 
sind Bildformate. Aber niemals BMPs als JPG oder PNG.Das wäre ja ein 
Bildformat nochmal in ein anderes Format gepackt. Und das steht auch 
nicht im Wikipediaartikel, wenn gleich die Formulierung nicht so ganz 
gelungen ist.

MFG
Falk

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will mich da eigentlich nicht drum streiten, aber BMP ist eine Art 
Quasicontainer für gewisse Kompressionsalogorhytmen. Der Bitmap-Teil 
eines BMP kann sehr wohl Kompressionsdaten von PNG oder JPEG enthalten. 
Seit Version 2 kann BMP schon RLE; PNG und JPEG ist erst seit Version 3 
dabei...

 Genauso wie in einem AVI Xvid, DivX oder WMV9 eingebettet sein kann. 
Das steht nicht nur bei Wikipedia so, sondern auch hier:

http://www.fortunecity.com/skyscraper/windows/364/...

Wie gesagt, im Prinzip ist es wurscht, aber was hier im Wiki steht ist 
definitiv falsch.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Niels Hüsken (monarch35)

>Ich will mich da eigentlich nicht drum streiten, aber BMP ist eine Art
>Quasicontainer für gewisse Kompressionsalogorhytmen.

Nein, das "normale" BMP ist ein sehr einfaches Bildformat, welches schon 
seit einer Ewigkeit existiert. Und das ist kein Container ala AVI.

>Seit Version 2 kann BMP schon RLE; PNG und JPEG ist erst seit Version 3
>dabei...

>http://www.fortunecity.com/skyscraper/windows/364/...

Kann es sein, dass du BMP mit DIB verwechselst? Weil die Trennung auch 
in diesem Artikel sehr unscharf ist.

>Wie gesagt, im Prinzip ist es wurscht, aber was hier im Wiki steht ist
>definitiv falsch.

Sehe ich nicht so. So ziemlich jedes Programm, welches BMP ausspuckt, 
spuckt das "normale" alte, unkomprimierte BMP aus. Damit ist der Rest 
der Diskussion akademisch.

MFG
Falk

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So weit weg von eurem Forenstandart war ich doch garnicht.
Danke für den Link.

Den Plan hab ich mit Splan erstellt - da kann ich leider nicht als PNG 
exportieren.

Sind meine JPGs wirklich so schrecklich?

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Sind meine JPGs wirklich so schrecklich?

Zum Verständniss warum JPGs für Schaltpläne schlecht sind:

Jpeg wandelt Bildteile in überlagerte Sinusschwingungen um, löscht 
diejenigen die den geringsten Anteil am Bild haben (betragsmäßig kleine 
koeffizienten), und speichert die übrigen => Verlustbehaftete 
komprimierung

Kann man sich als Elektroniker etwa als Versuch vorstellen, eine 
Signalform durch Überlagerung von Sinusschwingungen nachzubilden.

Deine Schaltpläne haben nun harte Kanten, entsprechend einem 
Digitalsignal. Das lässt sich nun denkbar schlecht so abbilden, die 
Koeffizienten sind sozusagen alle wichtig. JPEG kann nun entweder alle 
speichern => unnötig große Datei, oder auch wichtige verwerfen => Linien 
werden unscharf, Blockartefakte.

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Vergleich hab ich mal dein Bildchen in PNG konvertiert:

8kb statt 140!

(Die schlechte Bildqualität liegt an der JPEG-Vorlage, direkt generiert 
wär das PNG wohl noch kleiner+besser geworden)

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gut, gebe mich geschlagen ;-)
Habe meinen Plan als EMF exportiert und mit Irfan View als PNG 
konvertiert.
Das File ist wirklich besser, hat aber auch 374kb.
Muß ich noch was bei den Einstellungen beachten?

Ach ja, zu meiner Schaltung - die Ausgänge des Atmega sind jetzt 
Low=aktiv und die Belegung hat sich geändert.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Sascha W. (edison)

>Dateianhang: test.png (373,8 KB, 14 Downloads)

>Gut, gebe mich geschlagen ;-)

Nich geschlagen, du solltest etwas lernen.

>Habe meinen Plan als EMF exportiert und mit Irfan View als PNG
>konvertiert.
>Das File ist wirklich besser, hat aber auch 374kb.
>Muß ich noch was bei den Einstellungen beachten?

Sicher.

Glaubst du, dass es sinnvoll ist, das Bild mit 7896x5048 Punkten zu 
speichern? 124x768 tuns meist locker.
Glaubst du, dass es sinnvoll ist, diesen Schaltplan mit 24 Millionen 
Farben zu speichern? Wieviele Farben siehst du?

MFG
Falk

Autor: Sascha W. (edison)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Glaubst du, dass es sinnvoll ist, das Bild mit 7896x5048 Punkten zu
> speichern? 124x768 tuns meist locker.
> Glaubst du, dass es sinnvoll ist, diesen Schaltplan mit 24 Millionen
> Farben zu speichern? Wieviele Farben siehst du?

Lernen ist ein langwieriger Prozess - das muß ich wohl immerwieder 
feststellen.
Hatte gestern einfach nur gegoogelt, mit welcher Software ich ins PNG 
Format konvertieren kann und mir Irfan View installiert.
Muß mich wohl noch näher damit auseinandersetzen.

Werde mich aber bessern - bestimmt

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.