mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zu PAL-Signal


Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich bin gestern dabei gewesen einem AVR das PAL Signal (bzw. die 
erzeugung eines solchens) näherzubringen. Der Test mit dem vertikalen 
Balken funktioniert, und auch die SPI ausgabe funktioniert 
(einigermassen, muß da nochmal ran).
Nun das eigentliche Thema :
Ich habe hier im Forum gelesen das man das Zeilensprungverfahren nicht 
umsetzen muß um ein stabiles Bild zu bekommen. Also das man die 2,5 
Zeilen Synchronisation anders gestaltet.
Meine Frage ist nun : Wie muß ich das gestalten ? Reichen statt 5 
trabanten nur 4 ? und wenn ja welche muß ich dann nehmen (die 
Vortrabanten oder Nachtrabanten [die sich ja nur durch die An/Aus-Zeit 
des Sync-Signals unterscheiden]).
Hat jemand vielleicht mal einen Link in dem die vereinfachte 
Synchronisation beschrieben wird (nach möglichkeit mit einem Timing 
Diagramm) ?

Gruß
Rene

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zeilensprung hat mit der Farbnorm nichts zu tun. Der Teiler 
Zeilenfrequenz zu Bildfrequenz muß einfach durch 624 statt durch 625 
teilen, dann gibt es keinen Zeilensprung. Dann werden auf dem Schirm 
zwei identische 312-Zeilen-Bilder nacheinander geschrieben.

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber wie sieht denn dann die Synchronisation aus ? Es sind dann ja 
(nehme ich mal an) 2 Zeilen Synchronisation. Welchen Aufbau müssen diese 
Impulse haben ? (Beim Zeilensprung hat man ja Vor/Nachtrabanten & 
Hauptimpulse je 32us) Welche Sequenzen muß ich dann bei dem 
vereinfachten Signalaufbau verwenden ?

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
niemand einen hinweis ?!

Autor: Michael U. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

garkeine Trabanten erzeugen, nur H- und V-Impulse. Die Trabanten sollen 
nur den Halbbild-Versatz sicherstellen.
Jeder Homecomputer und viele (alle?) Kameras, die nur 312 Zeilen 
erzeugen, erzuegen keine Trabanten.

Man kann sogar den H-Impuls während des V-Impulses weglassen, dann 
reißen die ersten Zeilen nach dem Bildanfang aus, bis der H-Oszillator 
wieder phasensyncron ist, da iat aber ohnehin kein Bildsignal und 
außerdem der Rahmen der Bildröhre davor...

Ob alle aktuellen hochelektronischen TVs damit stabil syncronisieren 
kann ich aber nicht garantieren.

Gruß aus Berlin
Michael

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

erstmal danke für deine Antwort. Das man die Trabanten "irgendwie" 
weglassen kann hatte ich mir schon gedacht (bzw. gelesen), und da hier 
ja einige leute schon atmel-tv gemacht haben muß es ja funktionieren 
:-).
Werde mal versuchen den Sync durch 2-3 Zeilen Hauptimpulse (also 2x 32uS 
mit einem Sync von 28uS und 4uS Schwarzschulter) zu generieren.
Hoffentlich gelingt es.

>Ob alle aktuellen hochelektronischen TVs damit stabil syncronisieren
>kann ich aber nicht garantieren.

ich denke das sollte gehen, da die neueren geräte vom timing her 
unkritischer sein dürften als die ersten sw-fernseher :-))

bei meiner tv-karte hat ein demo (pacman und testbildgenerator) 
wunderbar geklappt, und mein selbst generierter balken sieht auch gut 
aus.
war schon fast soweit das das bild stehen bleibt (also 311 zeilen 
irgendwas ausgeben, und eine zeile schwarz), dann lief das bild 
(erwartungsgemäß, da falscher bzw. kein sync) von unten nach oben (da 
eine halbe zeile zuviel).

gruß aus krefeld (bzw. kleve) :-)
rene

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TheMason wrote:

>>Ob alle aktuellen hochelektronischen TVs damit stabil syncronisieren
>>kann ich aber nicht garantieren.
>
> ich denke das sollte gehen, da die neueren geräte vom timing her
> unkritischer sein dürften als die ersten sw-fernseher :-))

Sag das nicht. Meine TV Karte syncronisiert schlecht wenn das Signal 
nicht so ganz normgerecht ist.

Ich erzeuge die Signale meist so:
Composite Sync= HSync exlusiv oder VSync
TV Signal = Composite Sync + Videodaten

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Benedikt,

>Ich erzeuge die Signale meist so:
>Composite Sync= HSync exlusiv oder VSync
>TV Signal = Composite Sync + Videodaten

aber die "halben" Zeilen (bzw. Trabanten) lässt du doch auch weg oder ?
(also ohne den zeilensprung -> nur 2 x 312 Zeilen Bildinfo+Sync)

gruß
rene

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TheMason wrote:
> Hallo Benedikt,
>
>>Ich erzeuge die Signale meist so:
>>Composite Sync= HSync exlusiv oder VSync
>>TV Signal = Composite Sync + Videodaten
>
> aber die "halben" Zeilen (bzw. Trabanten) lässt du doch auch weg oder ?
> (also ohne den zeilensprung -> nur 2 x 312 Zeilen Bildinfo+Sync)
>

Ja, HSync ist ein 4,6µs langer Low Impuls und Vsync ein 3 Zeilen langer 
Low Impuls.

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@benedikt

danke erstmal. ich werds heute abend ausprobieren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.