mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 30MHz Quarz arbeitet mit 10MHz an Atmel 80C51ED2


Autor: Ulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe einen Atmel 80C51ED2 und wollte ihn mit der maximalen Frequenz 
von 30MHz laufen lassen. Also 30MHz Quarz dran und los. Aber nix! Der 
Quarz schwing nur mit 10MHz. Ein Quarz von einem anderen 
Hersteller/Lieferant funktioniert auch nicht. Ein 24MHz Quarz dagegen 
funtzt. Bei Beiden steht was vom 3. Oberton. Watt ist denn das? Wird 
deswegen die Frequenz gedrittelt? Kann aber eigentlich nicht sein weil 
der 24MHz auch ein 3. Oberton Quarz ist und der läuft mit 24MHz.

Warum funtzt das nicht? Hat jemand einen Tip für mich??

Dank vorab.

Gruss
 Ulli

Autor: Sebastian Eckert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
3. Oberton bedeutet, daß eine spezielle Beschaltung des Oszillators (mit 
zusätzlicher Induktivität) erforderlich ist, um zu erzwingen, daß der 
Quarz mit der gewünschten Frequenz schwingt. Bei Quarzen über 20 MHz ist 
das durchaus üblich. Irgendwo gibt es von Atmel eine Application Note 
dazu.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessanter ist eher, warum dein 24MHz 3.OT Quarz mit 24MHz schwingt 
statt mit 8MHz.

Bis 20MHz sind Grundwellenquarze üblich, bis 25MHz noch leidlich 
erhältlich, darüber tut man sich mit fertigen Oszillatoren leichter.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Woher weißt du, dass der 24MHz ein OT Quarz ist ?

Offtopic aber bestimmt für viele interessant: Kann man eigentlich anhand 
eines Quarzes erkennen ob es ein OT Quarz ist, ohne diesen zu messen ?

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie immer hilft das Quarzkochbuch:
http://www.axtal.de/data/buch/Kap6.pdf
Seite 19: Obertonbetrieb
Hier gilt das in 6.3.2 für den Colpitts-Oszillator gesagte: 
Zuverlässiger Betrieb von Obertonquarzen ist nur durch Einfügen einer 
Frequenzselektion möglich. Dabei kann entweder Cx1 oder Cx2 durch einen 
Parallelschwingkreis ersetzt werden, wobei die Position am Gattereingang 
(Cx1) zu bevorzugen ist.

Autor: Ulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt der Lieferant so an. Das Teil ist von Reichelt und dort steht 
Standardquarz, 3. Oberton, 24,0 MHz.

Autor: Ulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Hinweis mit dem Quarzkochbuch. Hatte bisher nur mit 
Quarzen bis 24Megaherzen zu tun. Naiv wie ich bin dachte ich: nimm 30 
und gut. Aber war wohl nichts.

Jetzt weiss ich auf jeden fall wo es her kommt. Vielen, vielen Dank für 
die Tips.

  Ulli

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch mal folgendes:
lege par zum quarz einen 4 kohm widerstd., das reicht meist um den quarz 
auf der 3. oberwelle schwingen zu lassen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.