mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik tsop 1736 am atmega32


Autor: roboterheld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, ich habe den tsop 1736 am atmega32 am interrupt0.

wenn zum tsop die spannung eingeschaltet ist, fängt der gleich an zu 
arbeiten? irgendwie werden an dem pind.2 immer daten gesendet, obwohl 
die fernbedienung nicht eingeschaltet ist bzw der int0 wird angestossen 
und dann läuft das kleine aufnahemprogramm in der int0-routine.

also, läuft der tsop sofort mit spannungsanschluss los? und wenn ja, was 
sendet er zum pind2 wen die fernbedienung nicht eingeschaltet ist.

mfg

Autor: another guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mal mit den TSOPXXs gearbeitet (-38 und -56, gibt es auch -36? 
Na, die werden sich ja wohl alle recht ähnlich verhalten). Bei mir kommt 
nach Anlegen von +5V und GND nur ein Pegel raus (welcher weiß ich nicht 
mehr, ich glaube H), und zwar stabil gegenüber Umgebungslichtänderungen 
etc. (Ausnahme: Abschalten von Leuchtstoffröhren, die haben einen kurzen 
Puls erzeugt). Die TSOPs filtern das Fernbedienungssignal erstaunlich 
gut heraus.

Vielleicht ist da etwas mit Deiner Vcc-Filterung im argen? Ich habe 
denen auf jeden Fall auch ein blocking cap 100nF spendiert.

Autor: Nami (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leuchtstoffröhre mit EVG in dern Nähe?

Autor: C. Steiger (tekka)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell irgentwelche Hardware mit Infrarottechnik (Handy/Laptop) in 
der Nähe?

Ich hatte das auch mal bei nem Test mit nem TSSOP,
irgentwelcher Datenwust obwohl ich nichts auf der Fernbedinung
gedrückt hatte. Des rätsels Lösung war mein altes Thinkpad
das neben dem Steckbrett gestanden hat, da hat Windows offensichtlich
von Werk ab ununterbrochen versucht eine Infrarot-Verbindung aufzubauen.

Autor: roboterheld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, jetzt funktioniert es.

hatte es gestern abend probiert und habe eine sparlampe(röhren) als 
beleuchtung an. das war der fehler, jetzt bei tageslicht ohne 
röhrenbeleuchtung geht es.

danke für den hinweis.

Autor: roboterheld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eine andere frage :
ich habe eien ir-sendediode 271. die reichweite möchte ich erweitern.

wie schliesse ich wo an der diode welchen transistor an um die diode 271 
in der reichweite gut auszunutzen?

mfg

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
roboterheld wrote:
> hatte es gestern abend probiert und habe eine sparlampe(röhren) als
> beleuchtung an. das war der fehler

Nö, der Fehler liegt in Deiner Auswerteroutine.

In der Codesammlung ist ein fehlertolerantes Beispiel für 
RC5-Dekodierung.

Du machst Dich sonst nur lächerlich, wenn Du dem Anwender vorschreibst, 
bei welcher Beleuchtung er die FB zu benutzen hat.


Peter

Autor: roboterheld (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
....Nö, der Fehler liegt in Deiner Auswerteroutine.....

eben nicht. diese auswerteroutine ist aus dem bascom :

$regfile = "M32def.dat"
$crystal = 8000000
$hwstack = 32
$swstack = 32
$framesize = 64
$baud = 19200

Config Rc5 = Pinb.2

Dim Address As Byte , Command As Byte

On Int2 Int2_int

Enable Interrupts
Enable Int2


Do

Waitms 500

Loop

End

Int2_int:
   Disable Int2
   Enable Interrupts
   Getrc5(address , Command)
   If Address = 0 Then
     Command = Command And &B01111111
   End If
   If Command = 1 Then
      Print "vor"
   End If
   If Command = 2 Then
      Print "zurueck"
   End If
   If Command = 3 Then
      Print "links"
   End If
   If Command = 4 Then
      Print "rechts"
   End If
   If Command = 0 Then
      Print "stop"
   End If
   Enable Int2
Return


die habe ich gestern abend auch benutzt und heute morgen bei 
beleuchtung...nichts geht...dauernd wird der interrupt ausgelöst.

erst heute nachmittag nach der anfrage habe ich es getestet ohne licht 
und es geht.. wunderbar.

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
roboterheld wrote:
> ....Nö, der Fehler liegt in Deiner Auswerteroutine.....
>
> eben nicht. diese auswerteroutine ist aus dem bascom :

Und?

Warum sollen denn ausgerechnet Bascom-Programme fehlerfrei sein?

Ich würde nie in Anspruch nehmen, daß meine Programme fehlerfrei sind.

In Deinem Programm sehe ich riesige Print-Orgien mitten im 
Interrutphandler. Das dürfte es der Auswerteroutine extrem schwer 
machen, den Anfang eines Datenpakets zu treffen.


Es hängt natürlich auch von Deiner Anordnung ab. Wenn die Lampe nur 20cm 
vom Sensor entfernt ist, wird wohl kein Programm mehr was empfangen 
können.

Du kannst ja einfach mal ne LED an den Sensor schalten.
Wenn dann ein deutlicher Unterschied im Flackern zu erkennen ist, sobald 
Du die FB drückst, besteht durchaus die Chance, daß eine bessere 
Auswerteroutine die Störungen rausfiltert.


Peter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.