mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Chemikalien VK Online demnächst verboten


Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerade in ZDF heute gemeldet. Bald sollen sog. gefährliche Chemikalien 
nur noch gegen Abgabe der Personalien verkauft werden dürfen und der 
Fernabsatz sogar verboten werden. Die Rede war von 9 Chemikalien die das 
betreffen würde. Welche? Keine Ahnung, aber vermute mal H2O2 wird sicher 
dabei sein.

Jungs deckt euch ein, sonst kommt bald die Firma Horch und Guck 2.0 bei 
euch vorbei - natürlich nur um mal "nach dem rechten zu sehen" ;)

Wenn jemand näheres weiß hier posten!

Autor: Link (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...auch Wasserstoffperoxid ab einer Konzentration von zehn Prozent.

Quelle:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/1/0,3672,7102625,00.html

Autor: Jens Maler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H2O2 braucht niemand. Problematisch wird es dann, wenn auch 
Lösungsmittel u. ä. darunter fallen.

Naja ziemlich lächerlich, wer Stoffe für dubiose Zwecke braucht, bekommt 
sie. Das ist nicht anderes, als wieder eine weitere Maßnahme, die 
Bürgerinnen und Bürger zu kontrollieren und zu bevormunden. Fazit für 
mich: bei der nächsten Wahl entsprechend reagieren.

BTW, ich war gerade mal auf der Seite des o. g. Senders. Äh...für die 
Gestaltung werden doch sicher Teile der gesetzlichen Rundfunkgebühr 
hergenommen, oder? Der Hammer, die Seite ist ja grauenvoll überladen.

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/1/0,3672,7102625,00.html

--
Dies ist meine persönliche Meinung und sie stellt keine zu 
verallgemeinernde Tatsachenbehaptung dar. Die Ableitung eines 
Rechtsanspruchs wird komplett  ausgeschlossen.

Autor: Platinenbauer .. (platinenbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar doch, hier (zdf) werden tatsachen nach belieben verdreht:
Wozu brauchen diese erfundenen terroristen Sprengzünder? Apex ist so 
hochexplosiv, da genügt die geringste Erschütterung oder Reibung, schon 
rummst. Und die "terroristen" bekommen Engelsflügel.
Jeder normale mensch, der halbwegs fehlerfrei bis vier zählen kann, 
lässt die Finger von Apex. Auch das Militär sagt da nein Danke.
Selbst die herstellung oder der transport zum Einsatzort würden diese 
"Terrorspezies" niemals überleben.

Ich würde den Terroranschlagserfindern mal raten, sich eingehend mit den 
Grundlagen der Chemie zu befassen, diese H202-Story ist genauso 
stümperhaft in Szene gesetzt wie der "Anschlag" mit den 
propangasflaschen einschliesslich Stärketütchen und Bekennerbrief dran.
Und wo sind die 1500 Kilo fehlende Chemikalien, oder nur ein einziges 
Reagenzglas in der Wasserstoffperoxidstory?? Echt ne Lachnummer.

Ach, wie geht es den den drei "Terroristen" überhaupt? Man hört nichts 
mehr von ihnen. Auftrag erledigt, und nun Ruhe im Karton ????

Deutschland exportiert Waffen und Kriegsgerät ohne Ende selbst in 
Länder, welches nicht ganz sauber sind, Iran, Irak usw. Dazu dann noch 
die Kriegsspielchen in diversen Ländern inm Namen der "Humanitären 
Hilfe"
Und um davon abzulenken und auch sonstige inneren Ungereimtheiten 
auszublenden, geilen sich sie Politiker an dem Terrorwahn, sprich 
harmlosen Chemikalienkäufern, auf bis zum Orgasmus.

Apropos Flaschen.
Und was ist mit Propangasflaschen? Auch verbieten? dann verbietet auch 
gleich Gepäck größer als 20x20x10cm auf bahnhöfen, da könnte ja auch was 
zum knallen drin sein.

Oder , wenn ich mein Nachbarn mit dem Auto überfahren würde, weil der 
gestern blöde über mich gequatscht hat, werden dann Autos verboten?

Noch besser, es gibt wieder Bücherverbrennungen wie anno 33, dann ist es 
Essig mit "Bombenbasteln", oder selbst nur mal nachzuschlagen ob ich 
"Haustiehr" ohne H schreiben muss.
Internet darf es dann auch nur noch zensiert geben, nur 3 Direktlinks: 
Bundestag, Arbeitsamt , Schäuble-direkt.... Mehr ist verboten!


mal etwas überspitzt dargestellt.
Platinenbauer

Autor: Rumpelstilz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Maler:

>H2O2 braucht niemand.

Doch, der Zahnarzt.

H2O2 verwendete mein Zahnarzt in den 1970-er Jahren, um bei der 
Wurzelbehandlung eines faulen Zahnes den Wurzelkanal von innen zu 
desinfizieren. Ich fragte ihn damals als Jugendlicher, woher das 
Aufschäumen komme. Er sagte: Wasserstoffsuperoxid. Das frißt in der 
Zahntechnik wohl blitzschnell sämtliches unerwünschtes und faules Gewebe 
auf, desinfiziert, und ist damit ganz verständlich.

Sah ich doch kürzlich eine Reportage, nach der in Steinbrüchen mit 
Ammoniumnitrat gesprengt wird. Der Sprengmeister sagte was von 
Kunstdünger mit Diesel gemischt.

Demnach, habe ich noch eine echte "Sprengladung" im Hause stehen, einen 
kleinen 3-kg-Sack Dünger aus dem Baumarkt, Gartenabteilung. Wer möchte, 
suche mal über Wikipedia nach Kunstdüngern und BASF, einem der größten 
Hersteller: 1921 flog da das gesamte Kunstdüngerwerk in die Luft, ein 
Hauptgeschäft der BASF, und es konnte noch nicht mal erforscht werden, 
was die genaue Ursache war, denn über 600 Menschen, darunter das gesamte 
Entwicklungsteam, flog mit in die Luft. Ein Loch größer als ein 
Fußballfeld. Ein Schwarz-Weiss-Foto von damals gibt es da auch. Man 
hatte dort anscheinend versucht, in einem Lager (ca. 4500 Tonnen) den 
hygroskopischen und somit festgebackenen Kunstdünger, mit schweren 
Geräten, und sogar Sprengungen mit Dynamit, wieder locker zu bekommen.

Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nahe..., in 
jedermanns Keller.

Platinenbauer:

Eben, Platinenbauer. 1990 konnte man noch eine Platine als Hobbybastler 
selbst vom ersten bis zum letzten Schritt entwerfen: Mindestens 0,5 mm 
breite Leiterbahnen, und 0,6 mm Bohrlöcher für die Bauteilpins. Nun, das 
gehört langsam jedoch zum alten Eisen. Für eine Retro-Elektronik, würde 
ich das jedoch heute nochmal so machen:

Z.B. kaufte ich damals in einer Apotheke mal ein kg Natriumhydroxid, 
oder Natronlauge in Trockenform, in Perlenform. Die Apothekerin fragte 
mich, was ich damit wolle. Platinen ätzen, sagte ich, den 
Fotopositivlack wegätzen, und die schaute mich seltsam an.

Es gab nur 1 kg Abpackung in einem sachgerechten Behälter, kostete 13 DM 
damals. Für die Packungsgröße, kann ich doch nichts. So habe ich noch 
einen Rest hier herumstehen. Das ist reine Natronlauge, auch nichts 
weltbewegendes. Andererseits, ist das Zeug ja auch Hauptbestandteil 
eines gewöhnlichen in jedem Markt erhältlichen Abflußrohrreinigers. Nur 
sind dem Rohr-Reiniger als Katalysatoren noch in geringem Anteil 
Aluminium- oder Magnesium-Kügelchen beigemischt.

Autor: Jens Maler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Doch, der Zahnarzt.

Jo, ich meinte das jetzt auch bezogen auf uns (Hobby)-Elektroniker.

Autor: Bewunderer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H2O2 wird zur Desinfektion in 3%iger Konzentration eingesetzt. Also 
jenseits von Konzentrationen die evtl. zur Sprengstoffproduktion 
geeinget sind.

Autor: Michael J. (jogibaer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

sind ja ganz blöde Aussichten.
Da muß man sich wohl größere Gebinde von einigen Stoffen auf Lager 
legen.

Bin mal gespannt, wann man keine MC mehr bekommt.
Die kann man ja als Zeitzünder programmieren.

Ehrlich gesagt, so langsam geht mir diese Lügenpropaganda, mit der man
ständig bobardiert wird, voll auf den Keks.

Erst der Unsinn mit dem angeblichen Sprengstoff in Flugzeugen.
Jeder , der weiß was TATP ist, kann bei solchen Behauptungen nur den
Kopf schütteln.
Das die Verdächtigen nach ein paar Wochen wieder frei waren,stand kaum
auf dem Titelblatt unserer "freien Presse".

Dann der Quatsch mit den Gasflaschen und jetzt mit den 750 Kg H2O2.
Natürlich ist es wirklich seltsam, was die damit wollten.
Aber die anderen Stoffe fehlen, man hat keine Kühlmaschinen gefunden,
und dem H2O2 kann man beim zersetzen zusehen.
In dieser Menge solchen Sprengstoff "privat" herzustellen ist so gut
wie ausgeschlossen.

Wie das mit dem verbieten von Internetseiten mit "Bombenanleitungen".
Die, die welche wollen, bekommen die schon.
Man kann damit aber verhinden, das man nachlesen kann, welcher Unsinn
durch unsere Regierung verbreitet wird.
Damit können die dann  dem dummen Michel erzählen was sie wollen, der
glaubt das dann auch.
Kritisches nachlesen unmöglich.

Vielleicht dazu passend:

http://www.stern.de/blog/index.php?op=ViewArticle&...

Früher nannte man sowas ein "Ermächtigungsgesetz".

Jogibär

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für die Leute die sich oben auf Meldungen des ZDF beziehen:

> http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26314/1.html

Das ZDF verbreitet wissentlich Falschmeldungen und ist nicht bereit 
diese zu korrigieren.
Dementsprechend wäre ich bei allen Meldungen dieses Propagandasenders 
vorsichtig.

Ob hier eine ordnungsgemäße Verwendung der Gebühren vorliegt bezweifle 
ich mal.
Außer es besteht in der Bevölkerung ein Grundbedarf an 
Falschinformationen...

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das ZDF verbreitet wissentlich Falschmeldungen und ist nicht bereit
>diese zu korrigieren.

Und dabei auf einen Telepolisartikel zu verweisen, hat schon irgendwie 
etwas kurioses an sich. Das könnte man auch behaupten, der Spiegel lüge 
und die BILD berichte die Wahrheit.

Autor: Skunk KaiNensy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Keine Ahnung, aber vermute mal H2O2 wird sicher
dabei sein."

H2O wird auch darunter sein. Abgabe nur gegen Angabe der Personalien

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und dabei auf einen Telepolisartikel zu verweisen, hat schon irgendwie
> etwas kurioses an sich. Das könnte man auch behaupten, der Spiegel lüge
> und die BILD berichte die Wahrheit.

Hast du dir beide Artikel durchgelesen?
Warst du wie ich auf der Demo?

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H202 wird sehr wohl gebraucht! Zum Beispiel als Bleichmittel für 
oxidierbare Flecken. Da wird mit 3% aber nix. Zudem ist das 3%ige total 
überteuert. Wenn ich mir 30%iges kaufe und verdünne komme ich viel 
billiger. Es ist auch praktisch zum Desinfizieren von Wunden (3%) und 
nicht zu vergessen, für die Hobbychemiker unter uns. Und gab es nicht 
welche die mit H202 und HC1 ätzen?

Autor: mitgelesen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und dabei auf einen Telepolisartikel zu verweisen, hat schon irgendwie
> etwas kurioses an sich. Das könnte man auch behaupten, der Spiegel lüge
> und die BILD berichte die Wahrheit.

Lass mal deine primitiven Reflexe beiseite, an dem Telepolis Artikel 
gibt es überhaupt nix auszusetzen. Wenn du was zu kritisieren hast, dann 
stelle doch einfach die Aussagen des Interviewten in Frage. Aber hau 
nicht dumpf auf den Überbringer der Nachricht (Telepolis) ein.

Um Übrigen, hier kannste nachlesen worum es u.A. ging

http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/BKA...

ich will noch nicht mal EINE konkrete Fahndungsmaßnahme hier 
kritisieren, der Artikel zeigt aber sehr aufschlussreich

1. wie schnell man in einen falschen Verdacht geraten kann (und man 
nicht abschätzen kann welche Folgen das für einen hat)

2. wie wichtig Anonymität für den interessierten Surfer sein kann

3. von welchem perversen Menschenbild einige Institutionen inzwischen 
ausgehen (wer sich informieren möchte, der KÖNNTE oder MUSS doch 
potentiell Dreck am stecken haben, also knöpfen "WIR" uns "DEN" mal vor)

damit wird vor allem auch die Recherche und Berichterstattung immer 
riskanter (nix anderes sagt der Telepolis-Artikel!)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H2O2 braucht niemand? Man kommt aus dem Staunen nicht heraus...

- Eine Mischung aus H2O2 und Salzsäure mit etwas Kupferchlorid als
  Katalysator gibt ein ein sehr gut handhabbares Platinenätzmittel,
  das im Gegensatz zu Natriumpersulfat nicht temperiert werden muß
  und wesentlich schneller ist, als dieses Dreckszeug.
  Bei der Reaktion entsteht Kupferchlorid; die Reaktion katalysiert
  sich also selbst.

- Aquarianer benutzen es zur Desinfektion - 3%ige Lösung ist für diese
  Anwendung ziemlich unhandlich, da große Mengen gebraucht werden.

Autor: Golimar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Ätzmittel sind acuh gut handhabbar, H2O2 ist ersetzbar.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
whatever wrote:

> H202 wird sehr wohl gebraucht! Zum Beispiel als Bleichmittel für
> oxidierbare Flecken. Da wird mit 3% aber nix. Zudem ist das 3%ige total
> überteuert.

Außerdem hält es sich nicht lange, selbst wenn man es mit Borsäure
verpanscht.

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naajaaa, kommt eben auf den Bedarf an...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
H202 nimmt jeder Friseur zum Haare bleichen.
Im Friseur-Fachhandel gibts das Zeug auch stark konzentriert zum selbst 
verdünnen ...

Autor: dhmoterrorist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir werden bald gesperrt:
http://www.dhmo.de/
Also jetzt noch die Wahrheit herunterladen !

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Golimar wrote:
> Andere Ätzmittel sind acuh gut handhabbar, H2O2 ist ersetzbar.

Klingt wie "Ich habe nichts zu verbergen" 2.0

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dhmoterrorist wrote:
> Wir werden bald gesperrt:
> http://www.dhmo.de/
> Also jetzt noch die Wahrheit herunterladen !

Thema verfehlt! Hier geht es um Dihydrogendioxid...

Autor: Andreas Jakob (antibyte)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Rumpelstilz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael Jogwich:

>Bin mal gespannt, wann man keine MC mehr bekommt.

MC und MP sind die elementar wichtigen Bauteile der dritten 
industriellen Revolution. Darauf basiert fast unsere gesamte 
gegenwärtige Gesellschaft. Wenn du die nicht mehr bekommst, bekommst du 
sicher auch sonst nichts mehr, z.B. keine Lebensmittel, unsere 
rechnerbasierte Gesellschaft würde zusammenbrechen.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.