mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfangen mit stk500+dragon und/oder usbprog?


Autor: gits (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo erstmal,
möchte demnächst meine ersten atmega8 bzw. 32 selber programmieren und 
etwas damit rumexperimentieren. Jetzt weiss ich nicht so genau mit 
welcher ausrüstung für den anfang ich ganz gut bedient wäre.
zunächst dachte ich an den usbprog und ein steckbrett für die ersten 
schritte.
Nun habe ich gesehen, dass man ein stk500+dragon schon recht preiswert 
bekommt. Meine Frage wäre, ob ich damit ohne weiteres zubehör die 
atmegas programmieren kann oder ob ich noch einen extra programmer 
benötige (habe keinen parallelport).
Weiterhin wüßte ich gerne, ob ich damit halbwegs flexibel wäre; mit dem 
usbprog kann ich ja wohl alle möglichen anwendungen benutzen zum 
programmieren (avrstudio, avrdude), wäre das mit stk500 auch möglich?

falls diese fragen schon 1000 mal gestellt worden sind, sorry, aber ich 
habe die antworten nicht gefunden. wäre nett wenn ihr dann trotzdem 
links posten könntet wo ich diese antworten finden kann.

schon mal danke im voraus

Autor: Der Hubert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
STK500 benötigt nen seriellen Port und der Dragon geht über USB.

Die Kits (STK500 + Dragon für wenig Geld) sind aber scheinbar kaum noch 
zu bekommen, da die Aktion bei Atmel Ende August auslief (oder September 
??).

Beim STK500 kann man den AVR vor der Implementierung programmieren, beim 
Dragon muss der AVR bereits in der Zielschaltung eingebaut und eine 
Programmierschnittstelle vorhanden sein.

Warum was anderes verwenden, wenn man das AVR Studio kostenlos bekommt 
??

Bei den anderen Sprachen (Studio kann Assembler und über Plugin C) kann 
man nachschauen, ob sie mit dem STK500 laufen. Da das STK500 aber auch 
die Standardprogrammierschnittstellen mitbringt, sollte das kein Problem 
sein. IMHO kann BASCOM und das Pascaldingens (AVRco ??) ebenfalls auf 
das STK500 zugreifen.

Autor: gits (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielen dank für deine antwort!

verstehe ich das richtig, ich könnte also das stk500 mit einem 
(wahrscheinlich mitgelieferten?) rs232-kabel an den pc anschließen, den 
µc draufsetzen und losprogrammieren (mit avrstudio)?
oder ich schließe das dragon-board per usb an den pc, ziehe vom dragon 
zB ein 10pol kabel zum steckbrett (so aufbebaut: 
http://www.roboternetz.de/wissen/index.php/Bild:Av...) 
und kann dann losprogrammieren?

naja es geht mir halt darum flexibel zu bleiben, und avrdude scheint ja 
sehr beliebt zu sein, ausserdem open source was mir immer sehr 
sympatisch ist. hab aber gerade gelesen dass avrdude mit stk500 und 
dragon zurechtkommt, also hat sich das ja eh erledigt.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.