mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Schrittmotoren mit AVR und LabView steuern?


Autor: Julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe in nächster Zeit mir ein ergeiziges Ziel gestellt.

Ich möchte 6 Schrittmotoren über einen AVR ansteuern.
Jedoch soll die komplette Steuerung einem PC Übergeben werden. Dieser 
wiederum soll LabView als Software verwenden.

Mich würde jetzt interessieren welche Komponenten für diese Applikation 
erforderlich sind.
Weiterhin ist die Schnittstelle LabView <-> AVR für mich noch Neuland.
Gibt es in dieser Richtung Beispiele oder App Notes?

Bin für jeden Hinweis dankbar.
Sobald ich die grundfragen geklärt habe werde ich dann das Lastenheft 
erstellen.

Gruß Julien

Autor: AiM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Welche Aufgaben soll in deinem Aufbau der AVR lösen?

Aus einem Takt und Richtungssignal die Steuersignale für die Motoren 
erzeugen?

Das geht am einfachsten über den Parallel-Port und die Out-Port Funktion 
von LabView.

Wenn aber der AVR nur Strommessung und Kommunikation mit dem PC machen 
soll, dann gehts am einfachsten über NI VISA-Serial.

mfg

AiM

Autor: Julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun der AVR soll zum einen die Schrittmotoren ansteuern (Treiber 
vorrausgesetzt) und zum anderen die Kommunikation (USB) zum PC 
vollziehen.

LabView soll dann die komplette Berechnungen für die Motoren sowie evtl. 
zukünftige Auswertung von Sensoren übernehmen.

Autor: AiM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In diesem Fall wüde ich auf alle fälle mittels USB-->Seriel Wandler 
arbeiten, da der Seriele-Prot über LabView einfacher ansteuerbar ist. 
(Es gibt zwar bei den neueren (ab V7.1) LabView Versionen auch VISA USB, 
das setzt allerdings passende USB-Treiber zur Hardware voraus.)

Die Spulenstromüberwachung würde ich aber so oder so mittels des AVR 
machen, da das ganze etwas Zeitkritisch ist, ...
Wenn du diese unbedingt mittels LabView machen möchtest, lege ich dir 
das PID-Regler und das REalTime Toolkit ans Herz.

Autor: Julien (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok ich klaub dann muss ich das ganze Projekt in kleine Baustellen 
aufspiltten.

1) Anbindung an den PC
Die Anbindung USB <-> AVR existiert bereits. hierbei kann ein spezieller 
Treiber geschrieben werde.

2) Steuerung der Schrittmotoren
Wie schon beschrieben sollte der AVR die hardwareseitigen aufgaben 
übernehmen:
- Voll- / Halbschritt
- Strangstrombegrenzung
- gleichzeitige Steuerung mehrerer Motoren (max. 6 Stück)
- optionale Features

Gibt es hierbei öffentliche Schaltpläne oder gar Projekte?
Wenn nein, existieren App Notes an die ich mich halten kann?
Habe ich wichtige Steuerungsaufgaben vergessen?

3) LabView
Unterstützt LabView die geforderten Aufgaben?
- Bahnsteuerung
- Bewegungsprofile (Anfahren/Bremsen)
- ...

Nun Ja, sicherlich kann man solch ein Projekt aus dem Ärmel schütteln, 
jedoch ist der zeitliche Rahmen sehr großzügig kalkuliert.

Was habe ich bei meiner groben Planung vergessen?

Deswegen bitte ich nicht überhastet dieses Projekt als unmöglich zu 
definieren.

Bin weiterhin über jede Unterstützung dankbar.

Gruß Julien

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.