mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mosfet leitet von Source nach Drain?


Autor: Paul H. (powl)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Meine Schaltung wird wahlweise vom Akku oder vom Netz mit Strom 
versorgt. Wenn das Netz dranhängt sorgt der P-Kanal Fet BS250 dass die 
Stromversorgung vom Akku abgeschnürrt wird. Meine Schaltung hängt dann 
über eine Diode an der Vnetz Leitung. Leider scheint nun auch ein Strom 
von Gate nacht Source zu fließen, jedenfalls kann ich bei eingestecktem 
Netzteil noch eine Spannung an Vakku gegen GND messen, die ist auch 
belastbar :-/ Brauche ich hier noch ne Diode, aber die senkt meine 
Spannung wieder um 0,7V :-(

mfg PoWl

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegen der eingebauten Bodydiode leitet jeder MosFet von Source nach 
Drain.

Nimm einfach zwei Schottky-Dioden jweils vom Netzteil und vom Akku zum 
µC.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"... leitet jeder Mosfet von S. nach D." müsste heißen:
"jeder n-Mosfet", beim p-Mosfet ist es genau umgekehrt.

Ändert aber nichts an Deinem Problem.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.selectronic.fr/includes_selectronic/pdf...

Hier kannst Du die Bodydiode sehen.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Och nein :-( Kann ich das Problem nicht lösen in dem ich den Mosfet 
durch weitere Transistoren entkoppel?

Das Problem mit den Schottky Dioden ist dass ich dann 0,7V weniger vom 
Akku bekomm und dann reichts nicht mehr und aus Platzgründen möchte ich 
keinen weiteren Akku einbauen, hinzukommen würde, dass der 
Spannungsabfall nach einiger Zeit in der der Akku läuft noch schlimmer 
ausfallen würde.

mfg PoWl

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es wenn ich das Gate des FETs mit einigen MOhm nach Masse ziehe 
und mit einem geringeren Widerstand auf Vnetz ziehe damit nur ein ganz 
geringer Strom in den Akku fließt? wobei das dürfte eignetlich auch 
nicht sein :-/ Relais sind halt so teuer -.-

mfg PoWl

Autor: Anon Ymous (anonymous)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst zwei mosfets gegeneinander verschalten, d.h. dioden 
zueinander.

Autor: Paul H. (powl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hm mir is grad nich ganz klar wie du das meinst :-) könntest dus bitte 
nochmal erklären?

//Edit: habe das problem erfreulicherweise nun so gelöst dass ich 
einfach einfach den FET rumgedreht hab, also Drain und Source vertauscht 
und es scheint zu funktionieren.

Ich brauche nun nichtmal mehr einen Kondensator um den kurzen moment 
zwischen dem umschalten zu überbrücken :-)


mfg Paul H.

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht hilft es:

Shottky-Dioden haben i.d.R. weniger als 0,7V Spannungsabfall !

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich mich recht entsinne, wurde dieses Batterie/Netzumschalt-Thema 
schon öfters hier besprochen inkl. interessanter Lösungsvorschläge. 
Lohnt, sich die Suche mal zu bemühen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.