mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frequenzteiler mit µC


Autor: bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ist es möglich einen Frequenzteiler mit Hilfe eines Mikrocontrollers zu 
verwirklichen der auch teilungsverhältnisse von z.B. 1,54:1 kann???
Wie müste eine solche schaltung aussehen????

Bernd

Autor: Phagsae (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kein Angaben mögliche Antworten:

A Ja
B Nein
C nur mit Trick

Welche genauigkeit 1 0/00  ?
Welche Frequenz ?
Welches Taktverhältnis ?

Mehr Infos ( kostet ja nix)

Autor: Phagsae (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Bernd
Gar nicht mal so trivial

Durch die stark schwankende Frequenz 0-120Hz währe ein einzelner uC
bei gleichzeitiger Ausgangssignalerzeugung überfordert.
( könnte man die Timer vorteilung stufenlos einstellen ginge das)
Also hilft nur einer für die Signalerkennung und einer für die 
Signalgeneration


Allerdings wenn vom timing des Low signal zuverlässig auf das 
Gesamtintervall hochgerechnet werden kann -> Messen

So hab ich mir mal folgenden trick überlegt

INIT
Warten auf low->ausgabe low
Auswerten low dauer -> rechnen Intervall

LOOP
warten auf nächtsten low->rechnen Intervall
Dann verzögern Intervall *( n/154) ; n++
Ausgabe low mit dauer low aktuell
goto LOOP

nach 153 durchläufen ->INIT


Zeichne dir mal ein timing chart beider Signal dann
Wirds glaub ich klar

Für sowas reich ein tiny ( DIP8 )

Phagsae

Autor: bernd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Es ist ein Rechteck-Signal, welches zwischen 0 und 12V schwankt.

Es sind Low-Impulse, d.h. die normale Spannung ist 12V und die Spannung 
bricht kurzzeitig auf 0V zusammen.

Zur Frequenz kann ich nichts genaues sagen! Es handelt sich um einen 
impulsgeber der den Tacho ansteuert! 
Aber es dürften so ca 15000 impulse pro gefarenem km sein!
möchte den Tacho möglichst genau auf meine Reifen angleichen da der 
jetzt nicht mehr so ganz stimmt!

Hoffe das reich erstmal für weitere infos!

bernd

Autor: Pi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Bernd,

hab´ mir nachdem ich bei meinem Motorrad die Sekundärübersetzung 
geändert habe über dieses Thema auch schon Gedanken gemacht. Zuerst 
einmal, kann es sein, daß Du Dich mit dem Teilungsverhältnis etwas 
verhauen hast? 1,54:1 würde eigentlich bedeuten, daß Dein Tacho satte 
54% vorgeht! 1,054:1 wären da realistischer. Mein Lösungsansatz wäre 
folgender. Geht man davon aus, daß der Tacho die Impulse zählt (er 
könnte auch die Periode messen) müsste man nur nach einer bestimmten 
Anzahl von Impulsen einen Impuls ausblenden. Um in Deinem Fall auf 
1,055:1 zu kommen, wäre das jeder 19. Impuls. Wie gesagt, bis jetzt 
alles blanke Theorie, man müsste es halt mal testen.

Gruß Axel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.