mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik UART - Frage


Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich bin gerade dabei den MAX232 zu verlöten, dabei viel mir auf, dass
bei den Verbindungen beim DP9-connector die Pins 4,6 und 8 miteinander
verbunden werden (wie hier im Tutorial beschrieben wird).

Auf Peter Fleury's Seite werden die Pins 7 und 8, ausserdem 4 und 6
miteinander verdrahtet.

Macht es einen Unterschied zwischen den beiden Versionen?

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch eine Frage zu den Kondensatoren:

Ich habe sehr kleine 10µF Kondensatoren in einem alten Kassettendeck
gefunden, bei denen ist die Toleranz allerdings 10V. Was denkt ihr,
halten die 12V auch bei längerem Betrieb aus?

Autor: Aleksej Kiselev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die richtig alt und klein sind, dann wurde ich so was nicht
empfehlen, die, die 16V aushalten, kosten doch nicht so viel ;)
Besonders bei langem Betrieb, sonst gibt's Risiko, dass du
irgendwelche Fehler kriegst, die du damit gar nicht verbinden wirst

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch den MAX202, dann brauchst Du nur kleine 100nF Pillen.


Peter

Autor: Uwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
7=RTS=Sendeanforderung(Out),8=CTS=Sendebereitschaft(In)
und wird bei Programmen mit "Protokoll RTS/CTS" verwendet
4=DTR=Gerät Empfangsbereit,6=DSR=Gegenstelle Betriebsbereit

Also alles Meldesignale, die man allerdings nicht unbedingt vermischen
sollte. Also wenn verbinden, dann 7+8 und 4+6(+1,DCD)
8 und 6 gehören jedenfalls nicht zusammen.


MFG Uwe

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe jetzt das serielle Kable bekommen und neue Kondensatoren
eingelötet, wollte darum noch wissen ob ich die Pins wie bei Peter
Fleury verlöten soll. Funktioniert denn die Verdrahtung so wie es im
Tutorial ist?

Autor: Dirk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ne kurze Frage zu dem max 202 ... Du meintest das man 100 nF nehmen
kann .... das sind dann aber normale Kondensatoren (keine Elkos mehr)
oder habe ich das falsch verstanden?


Mfg

Dirk

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"das sind dann aber normale Kondensatoren (keine Elkos mehr)"

Ja, die normalen Keramik-Pillen reichen aus, da der MAX202 mit höherer
Frequenz arbeitet.


Peter

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie soll ich jetzt die Kontakte verdrahten?

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich würde blind auf das tutorial hier vertrauen. und mit dem datenblatt
des max232 vergleichen. guck dir dann noch den stecker am pc an. müsste
man alles im inet finden. dann weisst du wirklich, was zusammen gehört
und hast auch gleich was gelernt :-p

ich habe das meine ich auch so gemacht aber hab mich selbst reingelegt:
brauche nun nen 1:1 kabel zwischen avr und pc.

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://home.t-online.de/home/th-steinhauer/serielle.htm


Hab für heute genug von Displays, werde jetzt wieder am UART
weitermachen.

Was meinst du mit 1:1? Ich glaube den gleichen Fehler habe ich gestern
gemacht, brauchte ein Kabel mit F/M und habe F/F gekauft.

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist das eine 1:1 belegung (female/male)?

2 M = 4 F
1 M = 5 F

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe jetzt fast 20 minuten gebraucht um festzustellen, dass es gut
war, dass ich beim kaufen nicht überlegt habe, wie die Pinbelegung bei
den Kabeln ist. 10 mal nachgemessen :-)
ich war schon fast der Überzeugung, dass 2->4---2>--4 geht

UART-Connector ---------------- Kabel-----------> PC-Connector
   female                                           male
PIN(2)----<   <---PIN(2)---------------PIN(2)---<  <----PIN(2)

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
UART läuft, macht aber nicht was ich will, sondern gibt "komische"
Zeichen aus!

#include <avr/io.h>

void zeichen(unsigned char zeichen);

int main (void)
{
 sbi(UCR,3);
 outp (12,UBRR);

 for(;;)
 {
  zeichen('T');
  zeichen('e');
  zeichen('s');
  zeichen('t');
  zeichen('!');
 }
}

void zeichen(unsigned char zeichen)
{
 while(UDRE==0);
 outp(zeichen,UDR);
}


werden jetzt wieder welche sagen... hättest du nur mehr assembler
gelernt...

kann mir jemand helfen warum ich nicht "TEST!" sehe sondern
irgendwelche Griechisch-arabisches Zeug?

UART war jetzt ganz gut, weil ich irgend einen Wackler in der Schaltung
haben muss, je nachdem wie ich die Platine halte wird gesendet oder
angehalten....

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag: baudrate müsste richtig sein, sind 4MHz Takt

Autor: funker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry nochmal spam:

stelle ich eine niedrige baudrate im hyper terminal ein, dann bekomme
ich lauter herzchen und anderes wirres zeug, geh ich auf 19200, also
höher, dann schreibt es mir TST!!!!!TST!!!!!

Autor: Henning (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
da die uart ja vom mc kommt musst du nur die bautrate richtig
einstellen. wenn die nicht stimmt kommt nur schmarn an.

mit 1:1  meine ich pin 1 auf pin1 und pin2 auf pin2... eigentlich also
nur eine verlängerung. ich habe also 2x female stecker gerade
durchkontaktiert. wenn du weisst, was ich meine

überprüfe dein ´baut raten byte nochmal, formel ist ja
Baut = 4MHz/(16(UBRR+1)) (hab keine lust zu rechnen, lasse ich auch von
meinem comiler machen...

ohh, hier is ne tabelle: 4MHz: 19200Baut = UBRR 12
bei 0,2% fehler. wenn das nicht klappt die verbindungs einstellung
kontrollieren (8-N-1)

und sonst das kabel kürzen?!

bin übrigens was MC´s angeht absoluter asm-fetischist ;-) keine aufgabe
ist so kompliziert, das man sie nicht lösen kann und ich will alles
selbst machen. dann weiss ich auch, das ich schuld bin, wenn´s nich
klappt... :-)

Autor: chris (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hiho
ich hab ein ähnliches problem, ich empfang auch bloss wirres zeugs
:-(

-> µC = at90s2313
-> Code:

$regfile = "2313def.dat"
$crystal = 3686400
$baud = 9600

Do
  Print "TEST!"
  Wait 1
Loop
End

-> baud/xtal fehlerqoute: 0%
-> als terminal verwend ich alles mögliche
(bascom terminal, avr term, tera term pro)
mit folgenden einstellungen:

baud: 9600
Databit: 8
Parity: none
Stopbit: 1
Flow Control: none

-> Empfang:
¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA… 
¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…¢˜L¦SÂA…
usw...

höhere baud bzw. anderer xtal-wert erzeugen bloss neues wirres zeug
:-)

kanns sein das der max232 kaputt is?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.