mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Controller mit vielen UARTS


Autor: Lisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich brauche einen Mikrocontroller mit möglichst vielen seriellen 
Schnittstellen, also UARTS.

Kann mir da jemand helfen?

Lisa

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lisa (Gast)

>ich brauche einen Mikrocontroller mit möglichst vielen seriellen
>Schnittstellen, also UARTS.

Wofür glaubst die zu brauchen? Wieviele? 2, 4, 10?
Die meisten AVRs haben einen, einige haben 2, einge wenige haben 4.

MFg
Falk

Autor: Lisa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
perfekt wären 11 UARTS. Das meiste was ich finde sind aber 9.

Gibt es vielleicht Bauteile, die über den Bus gesteuert werden können 
und UARTS bereitstellen?


Ich möchte damit Daten von 10 Geräten aufnehmen

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal bei 16550. Der UART wird (oder wurde) auch in PCs eingesetzt. 
Gibts auch als 2 fach oder 4 fach (16554).

Autor: TheMason (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wie wärs denn wenn du für jedes gerät (also jede uart) einen eigenen 
kleinen avr (z.b. 2313, o.ä.) nimmst und ein rs232 <-> spi "wandler" 
baust. von deinem haupt-avr nimmst du dann nur den hw spi und 10 select 
leitungen (von mir aus noch über einen 4bit->16x multiplexer) und fragst 
die einzelnen "uarts" ab, ob zeichen da sind. zusätzlich kannst du ja 
noch einen kleinen fifo (10-15 zeichen) in den uart <-> spi wandler 
integrieren.

Autor: Jörg B. (manos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da wir nicht wissen können was Du damit vorhast könnte man vielleicht 
noch UART in Frage stellen...
Wenn es darum geht Geräte miteinander zu verbinden auf deren 
Schnittstelle man noch Einfluss nehmen kann wäre vielleicht auch RS485, 
I2C oder SPI eine Lösung.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lisa (Gast)

>Gibt es vielleicht Bauteile, die über den Bus gesteuert werden können
>und UARTS bereitstellen?

Ja.

>Ich möchte damit Daten von 10 Geräten aufnehmen

Muss das gleichzeitig sein? Wenn nein, kannst du einen UART benutzen und 
über Multiplexer die Geräte umschalten und nacheinander abfragen.

MfG
Falk

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schau auch mal in Richtung Software-Uart, vielleicht hilft dir das ja 
auch (bei einem entsprechend leistungsfähigen Mikrocontroller).

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast (Gast)

>schau auch mal in Richtung Software-Uart, vielleicht hilft dir das ja
>auch (bei einem entsprechend leistungsfähigen Mikrocontroller).

??? Bei ZEHN Kanälen? P4 oder was? Die Lösung halte ich für unsinnig und 
unpraktikabel, selbst mit MASSIG CPU-Power.

MFG
Falk

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von den '550 UARTs gibt es 4-fache, z.B. 16C554. Also Controller mit 
externem Bus verwenden und 3 Stück davon drankleben.

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wär doch mal eine Anwendung für den Parallax Propeller, oder?

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas Schwarz (andreas)

>Das wär doch mal eine Anwendung für den Parallax Propeller, oder?

Klar, Hirn ausschalten, dicke CPU einschalten. Nicht mein Geschmack. Ich 
bevorzuge Smart Design (tm).

MFG
Falk

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja, ob es besser ist zehn dicke UARTs ranzuhängen? "Daten aufnehmen" 
klingt jetzt nicht so als könnte man da multiplexen.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
einen virtex oder wie der fpga heißt ;-)

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
>>schau auch mal in Richtung Software-Uart, vielleicht hilft dir das ja
>>auch (bei einem entsprechend leistungsfähigen Mikrocontroller).
>
> ??? Bei ZEHN Kanälen? P4 oder was? Die Lösung halte ich für unsinnig und
> unpraktikabel, selbst mit MASSIG CPU-Power.

Vielleicht bei 10MBaud, Full-Duplex und alle gleichzeitig.

Immer bitteschön erst die Anforderungen klären, statt gleich nach dicker 
CPU zu plärren.


9600Baud bei 10 Kanälen und jeder antwortet erst, nachdem er gefragt 
wurde, kann spielend leicht ein AVR.


Peter

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XMEGA vielleicht?
8 UART
4 TWI
4 SPI

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  Andreas Schwarz (andreas)

>Nun ja, ob es besser ist zehn dicke UARTs ranzuhängen?

Wenne es parallel sein muss, dann ja.

@ Ulrich (Gast)

>einen virtex oder wie der fpga heißt ;-)

;-)
Naja, das stopft man locker in einen klitzekleien Spartan.

@ Peter Dannegger (peda)

>>>schau auch mal in Richtung Software-Uart, vielleicht hilft dir das ja
>>>auch (bei einem entsprechend leistungsfähigen Mikrocontroller).

>> ??? Bei ZEHN Kanälen? P4 oder was? Die Lösung halte ich für unsinnig und
>> unpraktikabel, selbst mit MASSIG CPU-Power.

>Vielleicht bei 10MBaud, Full-Duplex und alle gleichzeitig.

Ja, das war implizit damit gemeint. Und auch bei 9k6 ist das schwer 
möglich, na überlege mal welche Timingfehler man sich da erlauben kann.

>9600Baud bei 10 Kanälen und jeder antwortet erst, nachdem er gefragt
>wurde, kann spielend leicht ein AVR.

Sicher, mit einem Hardware-UART. Das kann ja jeder ;-)

MFG
Falk

Autor: Tobias Plüss (hubertus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder pro Gerät ein uC, und alle über einen Ring verbinden? Vorteil: Pro 
uC braucht es nur einen UART.
Hatten wir auch schon mal, so ein Problem.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.