mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik jmp/call vs. rjmp/rcall


Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe mal eine Frage zu den Sprungbefehlen beim AVR. Bisher setze
ich immer rjmp ein und komme wunderbar damit klar. Mein "größter AVR"
war bisher ein Mega8 mit 8KB Flash. Dafür reicht ja rjmp laut
Insturction-Set-Datenblatt.

Nun möchte ich den Mega128 einsetzen und wo immer ich im Programm bin,
an jede beliebige Setlle hinspringen und natürlich wieder zurück. Kann
ich dann einfach jmp nehmen, das ja bis 8M-Worte springen kann? Falls
ja, zu was gibt's dann rjmp? Die "kleinen AVRs" könnten ja auch jmp
einsetzen.

Und zu was brauch' ich da noch EIJMP und EICALL?!? Kein AVR hat doch
mehr als 8M-Worte Flash!

Danke schonmal für eine kleine Erklärung! :-)

Sebastian

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

jmp braucht aber 3 Zyklen und zwei Wörter Programmspeicher. rjmp
begnügt sich mit 2 Zyklen und 1 Wort.

EIJMP und EICALL werden evtl. bei zukünftigen AVR's mit mehr als 64k
Befehlswörtern nötig werden (z.B. der kommende ATMega256) Atmel baut
den AVR-Kern aber wohl auch in ASIC's ein so das irgend ein
Großabnehmer diese Befehle wohl schon benutzt.

Matthias

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Matthias,

danke für die Erklärung!

Aber kann jmp nicht 4M-Worte (hab's oben flasch geschrieben...), also
8192 KByte weit springen? Das würde ja noch ein paar AVR-Generationen
reichen...

OK, EICALL und EIJMP wird über den Z-Pointer gesteurt... Wobei ich
nicht weiß, wann man sowas braucht... ELPM klingt ja wieder sinnvoller,
für LookUp-Tabellen.

Sebastian

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Indirecte Sprünge halt. Da kann man die Sprungweite/Sprungadresse zur
Laufzeit bestimmen. Für Funktionspointer könnte das ganz nützlich
sein.

Matthias

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Indirekte Sprünge kann man übrigens auch mit push + push + ret machen.

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andreas,

push +push +ret? Das ist mir nicht ganz klar... Wie soll das gehen?

Sebastian

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erst die Adresse zu der man springen will auf den Stack PUSHen, dann mit
RET so tun als wolle man aus einer Subroutine zurückkehren -> schon
findet sich man an der gewünschten Adresse wieder :)

Autor: Sebastian Wille (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Adnreas,

danke für die Erkläung, ganz schön pfiffig, da muß man auch erst mal
drauf kommen! :-)

Sebastian

Autor: Aleksej Kiselev (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pfiffig? Das hat man schon seit Jahren aktiv verwendet, besonders bei
i8086

Autor: Andreas Jäger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach wenn etwas schon lange gemacht wird, kann's doch trotzdem pfiffig
sein! Auch das Rad is 'ne ganz priffige Sache ;-)

MfG
Andreas Jäger

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.