mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Neuer 10-Kanal ADC oder Multiplexer?


Autor: Stefan G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe folgendes "Problem": Ich benutze einen Atmega323 mit 8 ADC
Kanälen. Ich muß jedoch 11 analoge Werte wandeln. Nun habe ich zwei
Möglichkeiten dies zu realisieren:
1) Ich besorge mir bei Texas oder Maxim einen neuen ADC mit mindestens
11 Kanälen (von Texas gäbe es da z.B. den TLV1543.

2) Ich benutze meinen internen AD Wandler, wobei ich einen Kanal mit
einem Multiplexer versorge, der abwechselnd einen meiner 3 Analogwerte
durchschaltet.

Ich könnte mir vorstellen, daß die erste Variante mit mehr
Programmieraufwand verbunden ist, da ich ja bei meinem internen ADC
schon fast alles von Codevision generiert bekomme und mir bereits
einige Befehle/ Funktionen zur Verfügung stehen. Andererseits habe ich
noch nie etwas mit einem Multiplexer gemacht und weiß garnicht genau
wie die so zu handeln sind.

Könnt Ihr mir einen Tipp geben?
Gruß,
Stefan

Autor: Stefan G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder gibt es vielleicht sogar einen anderen Atmega mit 10 ADC Kanälen?
Stefan

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nö, aber einen ATtiny26 mit 11 ADC Kanälen.

Gruß, Frank

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieh Dir doch erstmal das Datenblatt z.B. des CD4051 an. Was ist an
diesem MUX nicht zu verstehen ?



Peter

Autor: Stefan G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke in die Funktionsweise des Mux (habe hier einen HCT4051
liegen). Ich kann nur nicht genau abschötzen, ob das ganze (8 Kanal A/D
Wandler und Mux um dann 11 Kanäle zu realisieren) praktikabel ist...
Stefan

ps: den ATiny müßte ich mal genauer unter die Lupe nehmen, ob der sonst
ausreichend viele Features hat. Allerdings habe ich nicht so viel Lust
mich nochmal an eine andere Programmierweise zu gewöhnen. Oder ähneln
sich die Tiny´s und Mega´s da ziemlich?

Autor: Matthias Weißer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

dein Mega323 spielt natürlich in einer etwas anderen Klasse als der
Tiny26 (mehr Flash, RAM, Hardware-Multiplizierer)

Aber ein Analogmultiplexer sollte deine Anforderungen eigentlich auch
erfüllen. Kommt natürlich immer auf dein Messsignal an ob das durch den
Multiplexer nicht zu stark verfälscht wird.

Matthias

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan,

alle AVR-Controller sind sich in der Programmierung sehr ähnlich. Den
kleineren/älteren Typen fehlen allerdings einige Möglichkeiten der
Megas.

Gruß, Frank

Autor: Stefan G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann werde ich mich wohl erst nochmal genauer mit dem Mux
auseinandersetzen.
Vielen Dank auf jedem Fall für eure Antworten.
Gruß,
Stefan

Autor: Sebastian__ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum nimmst du nicht den Tiny26 als Programmierbaren AD Wandler und
schickstst die daten dann per SPI an den Hauptcontroller.
Das hat den vorteil das du im Tiny schon ne Skalierung hast und auch
deine messerte eventuell Linearisieren kannst und so deinen
Hauptprozessor etwas entlasten kannst.
Der Tiny braucht im einfachsten fall ja keine aussenbeschaltung. Aber
aus meiner erfahrung mit einer 1000serie von den teilen hat sich
gezeigt das die interne Ref. Spannung sehr ungenau aber stabil ist, wir
hatten schwankungen von 2.5V bis 2.91V.
Sebastian

Autor: Stefan G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber einen Tiny26 statt eines "normalen" externen DAC´s zu nehmen
hätte doch eigentlich garkeinen Vorteil, oder? Der Programmieraufwand
wäre wohl derselbe...
Stefan

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

der Programmieraufwand wäre sogar größer da auf dem "Haupt-AVR" das
Interface programmiert werden muß als auch auf Slave-AVR.

Und ein dedizierter ADC hat im Allgemeinen auch bessere Kennwerte als
der ADC im AVR. Das liegt einfach daran das beim AVR ein Kompromiss
(was das Chipdesign betrifft) zwischen verschiedensten Anwendungen
geschlossen werden muß.

Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.