mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik NGW100 Linux einstiegshilfe?


Autor: Marko Hörner (vitis01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,
ich tüftle nun seit Tagen mit dem NGW100 und dem
Linux herum. Bei den AVR-Freaks gibts da ja n recht
gutes Wiki dazu für den Einstieg und das hat mir auch
prima geholfen, aber ...

Mit Linux hab ich bisher noch nicht programmiert.
C, C++ usw. sind für mich bisher keine
Schwierigkeit, aber da ich für die Arbeit mit

den AVRs bisher immer meine eigenen Libs gebastelt
hab, hab ich von den eingebauten Funktionen vom
Linux mal überhaupt keinen Plan.
Kann mir da jemand ne brauchbare Doku von den
STDIO MATH etc. eben den wichtigsten Libs im
Linux für den Einstieg.

Bin für jeden Tip Dankbar ... und wenn er nicht
gerade in englisch verfasst ist um so besser ;o)
Russisch würde mir allerdings noch weniger helfen ;o))

Autor: I_ H. (i_h)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such dir die Dokumentation zum GCC (ist sehr umfangreich), oder halt ein 
gutes C/C++ Buch.

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bekomm mein NGW100 nächste Woche, dann werd ich auch mal 
reinschnuppern. Zum Thema Treiberentwicklung unter Linux empfehle ich:
http://lwn.net/Kernel/LDD3/

Autor: Marko Hörner (vitis01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab das hier beim Suchen gefunden, liest sich auch recht
interessant:

http://www.tldp.org/LDP/lkmpg/2.6/html/index.html

das NGW läuft ja auch mit dem 2.6.xx Kernel, oder?

Autor: Berti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So... spät aber doch hab ich jetzt mein NGW bekommen.
Ich stare am Sonntag mal rein und werd mich mal ans experimentieren 
machen.

Autor: Marko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ich nicht verstehe, wozu hat Atmel dieses
Eclipse-Ding angekurbelt.
Auf Windoofs läufts nicht ohne x ZUsatzinstallationen,
die gelinde gesagt noch im Vorserienstadium sind,
dementsprechend noch fehlerhaft und doof einzurichten,
auf Linux, durch die zig verschiedenen Distributionen,
nicht minder verzwickt einzurichten ist.
Wo sind die Zeiten vom AVRStudio, installieren,
coden, erfolg (!) ?

Hat schonmal jemand versucht evtl. ne lauffähige
Installation unter Linux als VMWare Image
zu vertreiben? ... Sowas währ mir mittlerweile
n paar Euros wert sogar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.