mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ESD-Schuhe tragen?


Autor: Der Elektrolurch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Forum,

tragt Ihr ESD-Schuhe beim Werkeln? Welche empfehlt Ihr? Wo kann man 
sowas kaufen?

Danke

Der Lurchi

Autor: Jupp M. (juppp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns in der Firma ist an den Testplätzen das Tragen von ESD-Schuhen 
Pflicht. Zu kaufen gibt es die z. B. bei Farnell oder RS.

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Billigste Lösung: Garkeine Schuhe anziehen.

Autor: Jupp M. (juppp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei diese Lösung unter Sicherheitsaspekten auch nicht zu empfehlen 
ist.

Autor: Nitram L. (nitram)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jep, den ganzen Tag, so sind halt die ESD-Vorschriften bei uns an der 
Arbeit...

Alles rund um ESD (Schuhe, Kleidung, Armbänder, Tester....) kaufen wir 
bei
Fa. Warmbier (http://www.warmbier.com/deutsch.htm), nun für seinen Namen 
kann ja keiner was... :-)

nitraM

Autor: Benedikt K. (benedikt) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jupp M. wrote:
> Wobei diese Lösung unter Sicherheitsaspekten auch nicht zu empfehlen
> ist.

Meinst du das wegen der fehlenden Isolation ? Bei µC Anwendungen mit 5V 
oder weniger sollte das kein Problem sein.
Wenn es in Richtung ein paar kV geht ziehe ich immer die dicken 
Gummi-Gartenschuhe an.

Autor: Jupp M. (juppp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich meine mehr so von der Berufsgenossenschaft her bezüglich 
Verletzungsgefahr.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ESD-Schuhe haben doch wohl mit Sicherheit für ihren Träger eher wenig zu 
tun, als vielmehr mit dem Schutz empfindlicher Bauteile und sie machen 
eigentlich nur Sinn, wenn auch ein elektrisch leitfähiger Bodenbelag 
verlegt ist - das würde ich jedenfalls aus der Bemerkung hier schließen: 
http://www.vib-systems.ch/schuhe/esdschuhe.php

Sehe ich das richtig?

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sie machen wahrscheinlich auch auf anderen Böden Sinn, da Du Dich nicht 
elektrostatisch auflädst.

Autor: Rahul Der trollige (rahul)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ESD-Schuhe haben doch wohl mit Sicherheit für ihren Träger eher wenig zu
>tun,

Meine haben Stahlkappen...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rahul Der trollige wrote:
>>ESD-Schuhe haben doch wohl mit Sicherheit für ihren Träger eher wenig zu
>>tun,
>
> Meine haben Stahlkappen...

Die haben aber mit ESD nichts zu tun - sind wohl Hybridschuhe ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Dude wrote:
> Sie machen wahrscheinlich auch auf anderen Böden Sinn, da Du Dich nicht
> elektrostatisch auflädst.

Auf einem isolierenden Nadelfilz würde das wohl trotzdem nicht viel Sinn 
machen, weil der Boden sich auflädt, egal wie leitfähig die Schuhe sind.

Die Ladung des Bodens geht dann auf den Schuhträger über.

Autor: CaH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine haben auch Stahlkappen...

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Kondome haben auch Stahlkappen. Ausserdem eine ESD-Beschichtung.

Autor: M. Faid (sajuuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Meine Kondome haben auch Stahlkappen. Ausserdem eine ESD-Beschichtung.

Dir könte ja ne Leiterkarte auf die Füße fallen da sind die zehen ab. ;D

Autor: Der Dude (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
?? Den versteh ich nicht.

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich arbeite in einer Firma die elektonische und elektomechanische 
Baugruppen
fertigt.

Bei uns ist es Pflicht ESD Schuhe zu tragen.
Das dient nicht zum schutz der Mitarbeiter sondern der Bauteile vor 
Entladungen die bis 15kV betragen können.
Dazu muss es aber einen dementsprchenden Boden (leitfähig der mit 
Schuterde verbunden ist) geben.



@ Der Elektrolurch
Was ich dir empfehlen kann ist ein ESD Armband. Dieses verbindest du
anschließend mit dem Schutzleiter einer Schukosteckdose. Sollte das 
Armband keinen 1MOhm Widerstand enthalten dann solltest du noch einen 
entzwischen gebe.

noch einen Link
http://www.vib-systems.ch/personenschutz/esd.php

mfg
Alex

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Elektrolurch wrote:
> tragt Ihr ESD-Schuhe beim Werkeln? Welche empfehlt Ihr? Wo kann man
> sowas kaufen?

Die Schuhe allein nützen garnichts.
Auch der Fußboden, Dein Stuhl, Dein Tisch müssen ESD sein.

Der Witz an dem ganzen ESD-Zeugs ist, daß es ableitend ist, aber auch so 
hochohmig, daß Dir selber nichts passieren kann, wenn Du mal an die 
Phase anfäßt. Im Clip eines ESD-Armbands sieht man z.B. einen 
Widerstand.

Ein Tisch mit Metallplatte ist also kein ESD-Tisch!

ESD ist ganz angenehm, da bekommt man im Winter nicht mehr einen 
gewischt, wenn man vom Stuhl aufsteht und an die Türklinke anfäßt.

Für den Heimgebrauch braucht man das in der Regel nicht, bedrahtete 
Bauteile sind sehr robust. Höchstens SMD-Bauteile könnten Schaden 
nehmen.


Peter

Autor: Alfred E. Neumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter:

?? Was macht bedrahtet/SMD bei IC's von der Spannungsfestigkeit her für 
einen Unterschied?

Wieso kriegst Du im Winter eine gewischt, im Sommer aber scheinbar 
nicht?

Wegen der Ionisation der Luft durch das UV-Licht, woran das Ozonloch 
schuld ist? Oder einfach wegen der Winterschuhe mit den fetten 
Gummisohlen?

Die solltest Du aber ohnehin ausziehen, wegen der Schweissfüsse. Die 
sind ohnehin unnütz: Oder wusstest Du nicht, dass man Schweissfüsse 
nicht löten kann?

Fragen Sie Alfred.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wieso kriegst Du im Winter eine gewischt, im Sommer aber scheinbar
>nicht?
Ich trage im Winter auch andere Schuhe als im Sommer ...
Ausserdem ist im Winter die Luftfeuchtigkeit geringer (in beheizten 
Räumen), so dass sich leichter eine statische Aufladung bilden und 
halten kann.

Autor: Gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ESD? Hä? Hab schon viele ICs zusammengelötet mit allerlei Schuhen... Gab 
noch nie ein Problem! Das Problem sind wohl meistens kV-Entladungen in 
der Fantasie des risikoscheuen Bastlers, der auch sonst viele 
Versicherungen abgeschlossen hat :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gustav wrote:
> ESD? Hä? Hab schon viele ICs zusammengelötet mit allerlei Schuhen... Gab
> noch nie ein Problem!

Das hängt sehr vom Fußboden in deiner Bude ab. Außerdem sind nicht alle 
ICs gleich empfindlich.

Autor: Karl-j. B. (_matrixman_)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hab zum löten und arbeiten so ne ESD Matte. Wenn ich was löte 
berührt man eigentlich immer (wenn man sitzt) die Matte und entläd sich 
dadurch.

Für ganz empfindliche Bauteile mach ich dann ein Armband rum.

Mein Rat: Kauf dir so ne Matte die erdest du dann. Damit hast du einen 
für die meisten Sachen ausreichenden Schutz und zusätzlich hast du ne 
Unterlage die auch Feuerfest ist und auch nix ausmacht wenn mal Lötzinn 
drauftropft :)

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Die meisten modernen Logik- und Contollerbaureihen sind intern gegen ESD 
im kV-Bereich geschützt. Im Vergleich zu den beisielsweise ersten CD4xxx 
liegen da Welten dazwischen. Um Bauelemente zu killen, sind der 
Phantasie und dem Unvermögen keine Grenzen gesetzt. ESD ist da aber weit 
hinten anzusiedeln.
Ich kann mich in fast 40 Jahren Elektronik an keinen kongreten Fall 
erinnern.

MfG Spess

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alfred E. Neumann wrote:
> ?? Was macht bedrahtet/SMD bei IC's von der Spannungsfestigkeit her für
> einen Unterschied?

Natürlich ist bei einen 74HC00 in SMD oder DIP kein Unterschied.
Aber DIP-ICs sind meistens für höhere Spannungen und nicht so hoch 
integriert.
Z.B. einen RAM-Modul im PC würde ich nicht wechseln ohne mich vorher am 
Gehäuse zu erden.
Mir ist allerdings auch noch nie ein IC durch Anfassen kaputt gegangen, 
sondern immer nur durch Schaltungsfehler.


> Wieso kriegst Du im Winter eine gewischt, im Sommer aber scheinbar
> nicht?

Das liegt an der Luftfeuchtigkeit, im Sommer ist sie hoch genug, um sich 
zu entladen. Aber im Winter ist sie in unserer Klimazone oft gering.


Peter

Autor: M. Faid (sajuuk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was ich dir empfehlen kann ist ein ESD Armband. Dieses verbindest du
>anschließend mit dem Schutzleiter einer Schukosteckdose. Sollte das
>Armband keinen 1MOhm Widerstand enthalten dann solltest du noch einen
>entzwischen gebe.

Auch noch extra ne neue Steckdose kaufen?? Reichts nicht wenn ich das 
Armband bzw. die Matte an die Heizung klemme, die sollte doch in nem 
anständigen Haushalt geerdet sein?

Autor: K. B. (kbf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da brauchste doch net extra eine neue Steckdose.
Du brauchst nur nen Stecker, der die Matte (über Widerstand und Kabel) 
mit dem Schutzleiter verbindet.


MfG
Karsten

Autor: nemon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und: wenn man esd-werkzeug hat, NIE mit dem normalen, elektrisch 
isolierenden elektronikwerkzeug in eine kiste legen. wer mit nem 
esd-schraubenzieher schonmal an ein stromführendes kabel gekommen ist, 
weiß, dass das schmerzhaft ist

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Reichts nicht wenn ich das Armband bzw. die Matte an die Heizung
> klemme, die sollte doch in nem anständigen Haushalt geerdet sein?

Klar reicht das aus. Auf 3 Volt Potentialdifferenz - wenn überhaupt - 
kommt es dabei nicht an.

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mann, das sind ja Auffassungen hier - gut, dass ihr alle nur für euch 
selber bastelt!

Wenn mir einer unserer Zulieferer in der 4ma so käme, wie ihr hier 
teilweise schreibt, wäre der ruck zuck einer unserer Zulieferer gewesen.

Das Dumme an vielen ESD-Schäden ist nämlich, dass sie sich nicht sofort 
zeigen, aber die Zuverlässigkeit stark beeinträchtigen. Wenn man dann 
seine Geräte weltweit vertreibt und eine (min.) 2-jährige Garantie geben 
muss, sieht man das Ganze etwas enger...

Um noch was konstruktives beizusteuern: Wir erwerben unsere ESD 
Ausrüstungen bei http://www.dpv-elektronik.de/

Grüße aus Berlin-Tempelhof,
Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.