mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Temperatur messen


Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

hat jemand von euch (Günter?) einen Vorschlag, wie man am besten eine 
Lufttemperatur von ca. -10-30°C mit mindestens 0,5°C Genauigkeit misst? 
Es sollte möglichst stromsparend sein (3V Batteriebetrieb). Der 
Controller hat bereits einen eingebauten Analog-Comparator, ein 
zusätzliches IC (wie diese 1-Wire Temperatursensoren von Dallas) möchte 
ich vermeiden.

Danke!

MfG
Andreas

Autor: Jonas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm. ich hatte da mal was... da wurde die temp über nen transistor 
gemessen (der ist idR linearer als ein thermowiderstand).

aus dem Comparator kannste ja nen ADC bauen, und mit dem dann die 
spannung an nem thermowiderstand messen.

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Andreas,
muss es unbedingt Batteriebetrieb sein? Kann es nicht so realisiert 
werden, das der aufgenommene Strom des Fühlers eine Aussage über die 
Temperatur macht?

Djambo,
Günter

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es muss Batteriebetrieb sein: Ich habe mir nämlich einen MSP430F1121 
bestellt - und das einzige wozu der gut ist, ist nun mal Batteriebetrieb 
;-)
Jetzt ist mir halt ein Temperaturlogger als Einsatzzweck eingefallen... 
mal sehn ob ich da einen einigermaßen stromsparenden Weg finde.

MfG
Andreas

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Andreas,

was ist das für ein Teil?

Gruß,
Günter

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor Urzeiten baute ich mal ein Thermometer mit 1/100° Auflösung mit 
einem ICL7106 bzw. dem Maxim-Nachfolger (MAX130??). Das verwendetet 
einfach eine Diode in Durchlaß. Spannung ist glaub ich umgekehrt 
proportional zur Temperatur. Soll ich Dir mal den Plan raussuchen? Bei 
Batteriebetrieb würde ich nur ein paar µA fließen lassen oder den Proc 
nur alle paar Sek/Min. den Meßstrom einschalten lassen.

Gruß!

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke ich werde den DS1620 verwenden. Der ist zwar nicht besonders 
billig, aber verbraucht nur 1µA im Standby-Betrieb und ist mit 3V 
zufrieden.

MfG
Andreas

Autor: Andreas Schwarz (andreas) (Admin) Benutzerseite Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Günter: Der msp430 ist ein Mikrocontroller von TI. Scheint ein sehr 
interessantes Teil zu sein, vor allem seit es gcc dafür gibt. Ich warte 
noch auf meine Lieferung, dann werde ich bald genaueres herausfinden :-)

MfG
Andreas

Autor: Günter König (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tag auch Andreas,
ich habe mir mal ein wenig Info über den DS1620 reingezogen, scheint ein 
interessantes Teil zu sein. Leider habe ich nichts gefunden über die 
maximal mögliche Leitungslänge zwischen Sensor und Auswerteschaltung 
ohne irgendwelche Treiber dazwischen. Kannst du mich da möglicherweise 
mal schlau machen?
Was hast du eigentlich vor, soll das ein portables Thermometer werden?

Gruß,
Günter

Autor: Ralf Schumnig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas,

wenn Du den DS1620 in Erwägung ziehst, schau Dir doch auch mal den 
DS1631 an. Ich habe gerade die kostenlosen Samples von Dalsemi innerhalb 
weniger Tage erhalten.
Ist über I2C problemlos anzusteuern, macht 9-12Bit Auflösung und nimmt 
im Standby 800nA.

Grüsse
Ralf

Autor: Ronny (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo

also die ds1620 sind nicht sonderlich genau. ich hab hier mehrere 
exemplare liegen und hab die temperaturausgaben von den teilen mal mit 
nem genauen referenzthermometer verglichen. teilweise lagen die 
abweichungen bei über 1 grad. manche wiederrum messen ganz gut da weicht 
es nur ca 0,3grad ab. zum glück sind diese fehler bei einem ds1620 immer 
in der gleichen richtung also entweder zuviel oder zuwenig.
die ansteuerung des ds1620 is nich so toll. würde eher nen i2c-ic 
nehmen.
hat schonmal jemand routinen zur ansteuerung des 1620 mittels eines avr 
geschrieben?

mfg ronny

Autor: Rene Engel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andreas

Ich nehme immer den KTY10-6 und lasse 500µ drüber fließen.( 
Konstantstromquelle aus Fet und R) , Referenzspannung des Wandler auf 
2,5 eingestellt und schon hauts hin.

Ciao René

Autor: Marco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Rene,

ich suche gerade eine Schaltung um einen KTY10 auszulesen. Kannst du mir 
einen Link für einen guten Schaltplan sagen. Allerdings benötige ich 
sogar 5 Sensoren und möchte sie über einen CD 4051 abwechselnd auslesen.

Gruß Marco

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Grüß euch!

Ich bräuchte eine Schaltung um mit dem DS1631 einen GAL zu 
betreiben...also wenn die gewünschten Augänge HI werden ist alles 
geregelt!  Ich weiß nicht wie ich dem DS1631 sage das er bei 25°C 
schalten soll! Wenn einer ein Link weiß oder so eine Schaltung hat bitte 
mich zu verständigen! Meine E-Mail: i.c@gmx.at
DANKE!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.