mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Merten CONNECT Z-Wave


Autor: Christian C.-Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir von der Firma Merten ein paar Z-Wave Komponenten bestellt.
U.a. das Z-Wave USB Interface. Hat zufällig schon jemand Erfahrungen mit 
diesem System sammeln können?

Gruss,
Christian

Autor: Eric (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian,

ja habe ich, du brauchst auf jeden Fall einen Taster / Schalter aus der 
Connect-Serie, der die "Systemverwaltung" vom gesamten Funksystem 
übernehmen kann. Wenn du (so wie ich) meinst eine Funkzentrale + 
beispielsweise 6 x Rolladenschalter (mit Einsätzen) reichen um mit dem 
USB-Interface die Funkzentrale zu programmieren, dann bist du auf dem 
Holzweg.
Habe bei Merten angerufen, man benötigt auf jeden Fall EINE Komponente 
im System, welche die Systemverwaltung übernehmen kann. Somit muss ich 
mein System auch noch erweitern, damit eine Programmierung überhaupt 
möglich ist.

Viele Grüsse,
Eric

Autor: Christian C.-Z. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Eric,

danke für die Infos.
Ich habe mir das USB-Interface, die Fernbedienung und einen 
Universal-Dimmer als Zwischenstecker bei einem Elektromeister bestellt. 
Offenbar fehlt mir dann wirklich noch der Systemverwalter.

Was aber momentan eher das Problem ist, ist die die Tatsache, dass ich 
immer noch nichts in meinen Händen halte. Die Fernbedienung soll erst 
nächstes Jahr kommen. Das USB-Interface demnächst erst.

Aber laut Doku hat die Zentrale doch auch diesen "Punkt", also damit die 
Systemverwaltereigenschaft. Genauso (laut Doku) das USB Interface. Es 
wird "nur" empfohlen, ortsfeste Geräte wie einen Taster zu benutzen.

Jetzt bin ich verwirrt. :-)

Hast Du auch schonmal nachgeschaut, ob man mit Hilfe eigener Software 
etwas über das USB Interface machen kann? Was ist in dem USB Interface 
denn alles enthalten? Habe gelesen, dass es sehr oft nur ein USB<->RS232 
Chip (FTDI) ist, der an ein Z-Wave Modul angekoppelt ist.
Hast Du das USB Interface schon?

Gäbe es etwas mit Zigbee im 868MHz Band, würde ich das dann auf jeden 
Fall bevorzugen, weil die Spec usw. von Zigbee offen ist. Aber Zigbee im 
2,4Ghz-Band, da halte ich nicht so viel von. Daher kommt Z-Wave gerade 
sehr gelegen. Leider ist da irgendwie so ziemlich alles Verschlusssache. 
:-/
Mir würde ja schon eine Zugangsmöglichkeit über eines dieser USB 
Interfaces  zu den Z-Wave Nodes reichen. Z-Wave Nodes selber bauen, 
dürfte - erstmal - nicht machbar sein.

Gruss,
Christian

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Christian

Also das USB-Interface brauchst du auf alle Fälle zum programmieren.
Kannst die Fernbedienung oder das USB-Interface als Systemverwalter 
nutzen.
Hat nur den Hintergrund sollte die Fernbedienung verloren gehen kannst 
an deinen programmierten System nichts mehr ändern, sprich alles auf 
Werkseinstellung und von vorn.
Habe bei einem System noch die Zentrale eingesetzt. War bissel 
enttäuscht, dass die nicht Systemverwalter sein kann.
Für den normalen Betrieb ist also der Systemverwalter nicht notwendig!!!

Grüsse Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.