mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Gewährleistung nach Reparatur


Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein Toshiba Notebook (extrem teuer, deshalb der Aufwanf) damals 
in USA gekauft als ich noch dort gewohnt habe und bin damit zurück nach 
Deutschland gezogen. Das Teil ist dann abgeraucht und das Motheboard 
musste getauscht werden. Das wurde durch die 1 jährige internationale 
Garantie abgedeckt. Jetzt ist ein anderthalbes Jahr später das Teil 
schon wieder mit 100% dem gleichen Fehler abgeschmiert. Es ist also 
genau das damals getauschte Teil auf die selbe Art kaputt gegangen. 
Jetzt wollte ich, in der Hoffnung auf die 2 Jahre Gewährleistung auf 
getauschte Teile, das Vieh ein zweites Mal zu der Firma bringen die es 
damals repariert hat. Aber Pustekuchen! Die sagen die haben damals nur 
für Toshiba gearbeitet und nichts damit zu tun. Ist das korrekt? Wer 
haftet denn nun dafür, dass die den wahren Fehler damals offenbar nicht 
behoben haben?

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also so wie ich das sehe, ist die Sache ganze einfach. Wie lange war 
denn die Garantiedemzeit in der USA? Wäre die jetzt abgelaufen? Wenn ja 
musst du die Reparatur bezahlen, wenn nein an den Händler wenden.

Die 2 Jahre Gewährleistung kannst du knicken. Du hast damals ja nichts 
für die Reparatur bezahlt, Sie diente ja nur der Erfüllung des 
ursprünglichen Vertrages. Läst du ihn jetzt reparieren und trägst die 
Kosten, dann hast du 2 Jahre Gewährleistung auf das Tauschteil.

Condi

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum einmillionstenmal:

  Garantie ist ungleich Gewährleistung

Den Rest kannst Du Dir mit Google zusammensuchen. Das wurde bestimmt 
schon ca. drei-quadtrillionen-quadrat-millarden-billionen-mal irgendwo 
erklärt.

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja das wurde es. Aber Du hast mich offenbar falsch verstanden. Es gab 
überhaupt keine Gewährleistung für das Gerät, sondern nur eine 
internationale Garantie von 1 Jahr. Innerhalb dieser Zeit wurde das 
Gerät repariert. Und was ich mir dachte, ist, dass es für das getauschte 
Teil ja GEWÄHRLEISTUNG geben müsste, und das sagen auch alle Leute im 
Web. Ich verstehe nicht wieso, wenn ich jetzt dafür bezahle ich 2 Jahre 
Gewährleistung auf die Reparatur haben soll, aber nicht wenn es 
innerhalb der Garantiezeit erfolgte...

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ne das kannste knicken.

Stell Dir vor, in nem Gerät ist ein Designfehler, so daß ein Teil nach 
einem Jahr kaputt geht.
Dann wird das ausgetauscht und wenn es wieder kaputt ist, sind die 2 
Jahre rum und der Hersteller ist fein raus.
Ansonsten müßte der Dir ja lebenslänglich das defekte Teil jedes Jahr 
tauschen.

Du sollst ja schließlich auch wieder ein neues Gerät kaufen. Die 
verdienen doch nur am Verkaufen, nicht aber am Benutzen.

Wo kämen wir denn hin, wenn jeder für seine Fehler gerade stehen müßte.


Peter

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
whatever wrote:
> Ich verstehe nicht wieso, wenn ich jetzt dafür bezahle ich 2 Jahre
> Gewährleistung auf die Reparatur haben soll, aber nicht wenn es
> innerhalb der Garantiezeit erfolgte...

Das sollte doch einfach zu verstehen sein: Gewährleistung gibt es für 
die von dir BEZAHLTE Leistung. Du hast aber nichts bezahlt. Mit dem Ende 
der Gewährleistungszeit ist auch dein Anspruch auf KOSTENLOSE Leistung 
erloschen. Jetzt kostet es Geld, und dafür gibt es auch (wieder) 
Gewährleistung.

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na toll. Ich kauf nie wieder so ein Mistvieh von Toshiba. 4.500 Euro und 
dann nach nichtmal 2 Jahren hinüber. Sowas braucht doch die Welt nicht! 
Und reparieren bringt auch nichts, weil das Teil garantiert in einem 
Jahr wieder im Dutt ist.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist eben Profitmaximierung.

Autor: ES (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was kann dieses 4500€ Teil denn mehr als eines für 399€?

Autor: Random ... (thorstendb) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schneller kaputtgehen ;-)

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, damals war das top of the line, schnellster prozessor, dickste 
Platte, massig Ram, ordentliche Spielgrafik und vor allem konnte man mit 
einem Stift auf dem Bildschirm wie auf einem Grafiktablett kritzeln. 
Aber ich nenne das ganz sicher nicht Profitmaximierung, ich nenne das 
Kunden vergraulen. So mancher aus meinem Bekanntenkreis fragt, was er 
für Digicam, Notebook etc kaufen soll. Da empfehle ich garantiert nie 
wieder Toshiba (schon allein weil die Platte mit allem möglichen Mist 
zugemüllt ausgeliefert wird.).

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
whatever wrote:
> [...] (schon allein weil die Platte mit allem möglichen Mist
> zugemüllt ausgeliefert wird.).

Den hätt ich ja postwendend wieder retour gehen lassen!!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer 'top of the line' kauft, kauft die Kinderkrankheiten mit, von denen 
die viel billigeren bewährten Kisten mittlerweile befreit sind.

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das glaubst Du ja selbst nicht. Wieso soll die Grafikkarte die ich heute 
für 300 Euro kaufe schneller kaputt gehen als wenn ich die selbe Karte 
ein Jahr später für 120 Euro kaufe????

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Das Teil ist dann abgeraucht und das Motheboard
> musste getauscht werden. Das wurde durch die 1 jährige internationale
> Garantie abgedeckt. Jetzt ist ein anderthalbes Jahr später das Teil
> schon wieder mit 100% dem gleichen Fehler abgeschmiert.

Ich hoffe mal dass Dir klar ist dass hierzulande etwas hoehere 
Netzspannungen an der Tagesordnung sind... eigentlich muss man sowas ja 
nicht erwaehnen aber man kann ja nie wissen.

Michael

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach echt? Wir haben nicht 110 Volt? Verdammt, dann liegt es bestimmt 
daran! Ich hab die Grafikkarte auch immer direkt an die Steckdose 
gesteckt. So mit einem Eurostecker-VGA-Adapter.

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich hab gerade bei Toshiba angerufen und die geben 90 Tage 
Garantieverlängerung auf eingebaute Teile. Ist also zu spät. Tja dann 
haben sie einen guten Kunden verloren der sicher noch so 10 Notebooks 
bei denen gekauft hätte. Nie wieder den Mist!

Autor: Condi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, du hast immer die Lage hier betrachtet. Du hast das Teil aber in den 
USA gekauft, folglich gilt auch deren Recht. Aktuell gibt Toshiba auf 
Notebooks 3 Jahre Limited Warranty. Les doch mal was im Kaufvertrag drin 
steht...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
whatever wrote:
> Das glaubst Du ja selbst nicht. Wieso soll die Grafikkarte die ich heute
> für 300 Euro kaufe schneller kaputt gehen als wenn ich die selbe Karte
> ein Jahr später für 120 Euro kaufe????

Ja glaubst du denn wirklich, daß du nach einem Jahr noch dasselbe 
Produkt bekommst, wenn du den Namen nennst?

Nicht nur Software reift beim Kunden... Und paradoxerweise dürfen die, 
die das meiste Geld für das Zeug auf den Tisch des Hauses legen, auch 
noch die Versuchskarnickel spielen.

Es war eben schon immer etwas teurer, einen besonderen Geschmack zu 
haben...

Autor: Dieter R. (drei)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
whatever wrote:
> So, ich hab gerade bei Toshiba angerufen und die geben 90 Tage
> Garantieverlängerung auf eingebaute Teile. Ist also zu spät.

Wie hoch sind denn eigentlich die Reparaturkosten, über die du dich so 
aufregst? Bisher sehe ich nur Statements zum Zeitablauf (und da ist nun 
mal das Gesetz gegen dich), über Kosten hast du anscheinend noch 
garnichts geschrieben.

Autor: Gaby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche brauchen eben einen PC zum arbeiten und nicht nur zum Spielen und 
der darf dann eben auch etwas teurer sein. Am besten mal einen für 
399,--€ mit einem für 4.500,--€ vergleichen, dann seht ihr den 
Unterschied sehr schnell.

Autor: El Jefe (bastihh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Gaby

auch wenn du dabei bist Leichen zu schänden...

Wer sich nen Notebook kauft, (zum Rendern, 3D CAD's oder was auch 
immer), um damit beruflich zu arbeiten ist selbst schuld.

Zumal ne richtige Zockermühle genausoviel kostet, wie eine Schleuder für 
Profi 3D Anwendungen (wobei es da natürlich an den Komponenten 
variiert)..
Für deine erwähnten 399 Piepen bekommste garantiert nichts vernünftiges 
zum Zocken.. Dafür erhält man im Pro Gaming ne Grafikkarte

.___.

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ja glaubst du denn wirklich, daß du nach einem Jahr noch dasselbe
>Produkt bekommst, wenn du den Namen nennst?

Beteilige mich mal an der 'Schändung' ...

Bei Toshiba gibt's auch noch Ersatzteile für die Sattelite 110er 133MHz 
Pentium-I (ich meine Baujahr Mitte 90er). Tastaturen, Akkus, alles noch 
zu bekommen.

Bei uns werden die in der Anlage geschunden, verdreckt, auf Wagen über 
den Hof gerumpelt ...
Außer Tastaturen und Akkus gab's keine Schäden.

Bin mal gespannt ob die neuen Dell da mithalten können. ;)

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Bin mal gespannt ob die neuen Dell da mithalten können. ;)

...die bekommen schneller Dellen als die Rechner von Toshiba.
;-)
MfG Paul

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.