mikrocontroller.net

Forum: Offtopic 2 Bleiakkus (Autobatterie) parallel, was ist zu beachten?


Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

zur Kapazitätserweiterung will ich eine 2te Batterie in mein Auto 
reinbauen.

Hat das schonmal jemand gemacht, was gibts zu beachten?

Gruß Bernd

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
2 Probleme fallen mir spontan ein:

- Beim Zusammenschließen fließt ordentlich Strom, bis sich die 
Spannungen
  der beiden Akkus angeglichen haben. Kann man umgehen, indem man die
  beiden Akkus zunächst über einen Widerstand aneinander angleicht.
- Wenn es einen Zellenkurzschluss gibt, dann werden die verbleibenden
  Zellen des kaputten Akkus hoffnungslos überladen, während der andere
  Akku entladen wird.

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Generator muss dann auch den doppelten Strom liefern, schafft der 
das?

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis wrote:

> - Wenn es einen Zellenkurzschluss gibt, dann werden die verbleibenden
>   Zellen des kaputten Akkus hoffnungslos überladen, während der andere
>   Akku entladen wird.

Das mit dem Überladen passiert aber ohnehin.  Schließlich legt der
Laderegler die Spannung fest.  Der hat genügend ,,Bumms'', die tote
Batterie noch auf einigermaßen Nennspannung zu ziehen.  Die zweite
wird dann vielleicht weniger gefüllt, aber entladen wird sie deshalb
trotzdem nicht.

Habe solche Konstruktionen schon gesehen (in Namibia, da war ein
kleiner Kühlschrank mit eingebaut, daher die zweite Batterie),
weiß aber nicht, ob dort beide Batterien komplett die ganze Zeit
gemeinsam angeklemmt waren (dann funktionieren sie ja wirklich wie
eine Batterie) oder aber unterschiedliche Lebenszyklen hatten.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DerSchelm wrote:

> Der Generator muss dann auch den doppelten Strom liefern, schafft der
> das?

Oder er braucht doppelt so lange zum Aufladen.

Das betrifft aber nur die Anfangsphase des Ladezyklus, da ziehen die
Dinger schon mal ein wenig Strom.  (Daher kann man auch selbst bei
nach einer Starthilfe nach ca. 1 km bereits wieder erneut anlassen.)
Danach sinkt der Strom dann ab, während die Spannung konstant bleibt.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meinem Mitsubishi Spacegear sind 2 Batterien drinnen.
Die wichtigste Lehre die ich gezogen habe:
Wenn eine Batterie den Geist aufgibt, dann tausche auch
die zweite Batterie aus, auch wenn die scheinbar noch in
Ordnung ist.
Ansonsten tauscht du nämlich nicht 2 Batterien in einem
Rutsch sondern 3 bis 4 in einem Zeitraum von 2 Monaten.

Ach ja: Die Batterien sind in diesem Fall anscheinend
einfach parallel geschaltet. Zumindest war mit dem
Ohmmeter, gemessen jeweils von einem Polschuh zum
korrespondierenden Polschuh an der anderen Batterie,
nichts dazwischen feststellbar. Und die Voltzahlen an beiden
Batterien waren auch immer 100% identisch. Elektrische
Verbraucher, auch der Starter, laufen problemlos auch
wenn eine Batterie abgeklemmt ist (egal welche).

Aber ansonsten ist das schon cool: Wenns im Winter nicht
allzukalt ist, dann hab ich oft eine Batterie abgeklemmt.
Die verbleibende Batterie hat den Starter noch leicht
durchgezogen. Warum das Ganze: Weil ich ein leidenschaftlicher
Licht-aus-Vergesser bin und auch keinen Lichtwarner drinnen
habe. Licht-ausschalten vergessen? Kein Problem: Motorhaube
auf, 2.te Batterie wieder dazuklemmen, Motor starten und
die 'Reservebatterie' wieder abklemmen.
Nur wenns wirklich Dicke kommt und die Temperaturen weit, sehr
weit nach unten fallen, sind beide Batterien nötig.

Autor: mbeyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Eine zweite Batterie wird oft bei extremeren Car-Hifi Einbauten oder 
Wohnmobilen verwendet.
Es sollte auf jeden Fall ein Trennrelais verwendet werden, um die 
Starterbatterie zu schonen und wenn die Batterien nicht gerade direkt 
nebeneinander stehen!
Anschluss siehe z. B. hier: 
http://www.t3-infos.de/images/Zweitbatterie-Trennrelais.gif

Die Leistung der Lima ist zweitrangig, da die Batterie über den 
Laderegler nur so lange geladen wird, bis die Ladeschlussspannung 
erreicht ist. Hängen 2 Batterien an der Lima, dauert dies nur etwas 
länger. Erst wenn die 2. Batterie nie komplett geladen wird, sollte man 
über eine größere Lima nachdenken.

Grüsse
Matthias

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts außer .
das beide so gut wie möglich gleich sein müssen, damit
die Lebensdauer hoch ist. Also auch Ladezustand beim Zusammenschalten
ist auch nicht schlecht. Gemacht wird so was z.B im Haice Tansporter
(habe so einen) Diesel. Es ist z.B keine gute Idee unterschiedliche
Akkus zusammenzuschalten. Meine Akkus haben z.B auch die gleiche
Chance-Nummer und Sind jetzt genau 6 Jahre und 9 Monate alt und gehen
immer noch ohne Probleme.
Hatte vorher zwei nicht ganz gleiche drin und die waren nach nicht ganz 
zwei Jahren Schrott. Werkstatt sagte das Sie das Problem kennen und mir 
die zwei gleichen eingebaut haben mit dem Versprechen das wenn Sie keine
5 Jahre halten ich kostenlos neue bekomme. Hmm hatte wohl recht :-)

Autor: Markus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Darf man eigentlich eine Autobatterie in der Wohnung haben?

Ich habe nämlich eine Solarzelle auf dem Balkon und mit einem 
Spannungswandler treibe ich die Aquariumpumpe an,der bei zu wenig 
spannung abschaltet. Habe ein Spannungsregler zwischen Solarzelle und 
Batterie, damit die Batterie nicht überladen wird dazwischen.
Nun würde ich gerne eine zweite Autobatterie dazuschalten, damit der 
Strom evtl auch nachts über hält.Nehme dazu nur alte Autobatterien die 
noch einigermasen gut sind.
Keine Ahnung ob das schon jemand probiert hat aber eigentlich müsste es 
doch genauso wie beim Auto funktionieren.Oder?
kann man damit die Sonnenlose zeit länger überbrücken?

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Afaik verschlacken Bleiakkus, wenn man sie nicht bewegt. Deshalb werden 
bei so etwas die teureren Bleigelakkus verwendet.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Markus. Batterien gasen, was wohl in der Stube nicht so gut ist.

-Für Solarzwecke gibt es spezielle Batterien mit geringerer 
Selbstentladung.

-Bei 2 Batterie-Lösungen könnten auch größere Ausgleichsströme fließen. 
Das sollte man beim Kabelquerschnitt beachten. Sonst glüht was.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.