mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik 10 Volt Ausgangsspannung mit 9V Batterie


Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte einige LEDs (10V Betriebsspannung) antreiben und bin jetzt am 
Überlegen wie ich möglichst konstant 10V aus einem 9 Volt Block bekomme.

Meine Idee wäre ein DC DC Wandler, den ich leider nur mit 12V 
Ausgangsspannung gefunden habe. Ich könnte natürlich über eine Z-Diode 
die 2 Volt "verbraten" finde ich aber unschön.

Hat jemand ne bessere Idee ? Evtl Operationsverstärker? (habe ich nicht 
soviel Ahnung von)

Gruß

Udo

Autor: Hein Blöd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
alle artikel
standardbauteile
schaltregler

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du nix verbraten willst, dann nützen dir die OP's auch nix. Da 
brauchste schon was schaltendes. Also letzendlich irgendeinen 
StepUp-Schaltwandler.
Von Maxim und Co. gibt's genügend IC's, mit denen es recht einfach geht, 
und dir jede gewünschte Spannung herzaubern (solange es im Rahmen bleibt 
;-)

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alles klar,

Danke dir.

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was Du brauchst ist das hier:

http://www.led1.de/shop/product_info.php?pName=kon...

Außerdem: Warum unbedingt ein 9V-Block?

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mist, ist ja kein Aufwärtswandler!

Es gibt aber Konstantstrom-Aufwärtswandler.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Udo (Gast)

>Ich möchte einige LEDs (10V Betriebsspannung) antreiben und bin jetzt am
>Überlegen wie ich möglichst konstant 10V aus einem 9 Volt Block bekomme.

Der hält dann aber nicht sonderlich lange.

>Meine Idee wäre ein DC DC Wandler, den ich leider nur mit 12V

>Hat jemand ne bessere Idee ? Evtl Operationsverstärker? (habe ich nicht
>soviel Ahnung von)

Dan kauf dir eine entsprechende Stromquelle aus einem der 1001 LED 
Onlineshops.
Dort sind Schaltregler drin.

MFG
Falk

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will eine Art Ampel bauen, wo ich Rede - und Erinnerungszeit mit 
einem LCD und ATmega8 einstelle.
Ich weiß, ist etwas problematisch mit nem kleinen 9V block. Soll halt 
relativ günstig und nicht so exotisch sein dachte ich.

Die 9V wollte ich für den ATmega mit nem LM7805 oder TMR0521 
runterregeln.

Ich hab mir LED-Cluster (z.B "CLUSTER 15 GE" bei Reichelt mit 60mA) 
rausgesucht.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Udo (Gast)

>Ich weiß, ist etwas problematisch mit nem kleinen 9V block. Soll halt
>relativ günstig und nicht so exotisch sein dachte ich.

Nimm ein kleines 12V Steckernetzteil und gut is.

>Ich hab mir LED-Cluster (z.B "CLUSTER 15 GE" bei Reichelt mit 60mA)
>rausgesucht.

So ein 9V Block hat bei ca. 60mA Entladestrom eine Kapazität von ca. 
500mAh, sprich deine 60mA (wenn nur ein LED-Cluster leuchet) kannst du 
ca. 8,3 Stunden ziehen. Mit Schaltregler etc. vielleicht 6 Stunden 
(Wirkungsgrad). Aber wenn du von Eleektronik nich viel Ahnung hast, dann 
lass das lieber mit dem Schaltregler.

MFG
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Udo (Gast)

Ich sehe gerade im Datenblatt, dass dort kein Vorwiderstand drin ist. 
Dann brauchst du a) entweder sowieso 12V und mehr oder b) einen 
Schaltregler mit Konstantstromausgang. Siehe Konstantstromquelle.

MFG
Falk

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
muß aber schon ganz schön hochgezüchtet sein, wenn ein 9V 500mAh machen 
soll. Bis jetzt habe ich nur welche bis etwa 200mAh gesehen (was für 
seinen Anwendungsfall natürlich noch schlechter wäre ;-)

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ JensG (Gast)

>muß aber schon ganz schön hochgezüchtet sein, wenn ein 9V 500mAh machen

Offizielle Aussage von Energizer.

http://data.energizer.com/PDFs/522.pdf

MFG
Falk

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann schon mit dem Schaltregler arbeiten, hab auch schon welche 
verbaut, bin nur noch kein richtiger Fachmann.

Steckernetzteil wäre natürlich die einfachste Lösung, die Ampel soll 
allerdings auf Messen zum Einsatz kommen, daher muss irgendeine 
Kabellose Lösung her.
6 Std laufzeit ist allerdings echt wenig. Wenn man jeden zweiten Tag die 
Batterie wechseln muss hilft der einfache 9V Block auch nicht viel...
Evtl sollte ich den 9Volt-Block als Akku verwenden, den man dann 
optional mit einem Netzteil ersetzen/laden kann.

Wenn nicht ständig unerwartet Probleme auftauchen würden, wäre es ja 
auch zu einfach... ;)

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hab während des letzten Beitrages noch getippt.
Habt ihr sonst noch Ideen wie ich die Energieversorgung anders 
realisieren könnte ?
Das Gehäuse ist halt auch nur 160x80x30 mm...

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was wäre mit 2stück 6volt blockbatterien in serie, oder ist die größe 
ein problem?

Autor: FRAGENSTELLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
autsch, hatte ich noch nicht am bildschirm die gehäusegröße.

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Falk Brunner (falk)

ohhh - stimmt ja - ich war jetzt etwas zu sehr auf NiXX Typen aus.
Hatte mich schon gewundert, daß Du das auch noch vom Entladestrom 
abhängig machst

Autor: jack (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Das Gehäuse ist halt auch nur 160x80x30 mm...

Na, da passen ja locker 8-9 Mignons rein (plus Platine).
Die gibts mit 2700mAh, und den Aufwärtswandler kannst Du Dir dann auch
sparen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Udo (Gast)

>Ich kann schon mit dem Schaltregler arbeiten, hab auch schon welche
>verbaut, bin nur noch kein richtiger Fachmann.

Und so jemand schreibt dan zu dm Problem

"Evtl Operationsverstärker?"

Es fällt mir schwer, da überhaupt von elektronischen Grundkenntnissen zu 
sprechen.

>Steckernetzteil wäre natürlich die einfachste Lösung, die Ampel soll
>allerdings auf Messen zum Einsatz kommen, daher muss irgendeine
>Kabellose Lösung her.

Kurbel? ;-)

>Habt ihr sonst noch Ideen wie ich die Energieversorgung anders
>realisieren könnte ?

Das läuft am Ende auf des Gleiche raus. Man kann sicher die eher 
schwache 9V Batterie durch einen Powertyp auf Lithiumbasis oder so 
ersetzen. Z.B. Aus einem Handy oder aus dem Modellbau. Was für 
Kapazitäten dort verfügbar sind weiss ich jetzt nicht.
>Das Gehäuse ist halt auch nur 160x80x30 mm...

Das ist doch RIESIG! Da kann man ja fast nen Bleiakku unterbringen.

Z.B. "WP 0,8-12" bei Reichelt, da sparst du dir auch den Schaltregler. 
Allerdings hat das Ding auch nur 800mAh, sprich deine Ampel wird so ca. 
13 Stunden durchhalten.

Oder nimm ne grösseren Akku und verbau ihn dekorativ al Fuss etc.

MFG
Falk

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Jack
Sieht für mich im Moment auch nach der besten Lösung aus.

@Falk

<"Evtl Operationsverstärker?"


Zugegeben unglücklich ausgedrückt..

Ich hab mir den "WP 0,8-12" angeschaut. Das ist natürlich auch ne 
Traumhafte Idee, damit könnte ich dann auch gleich meine Schnitzel 
plattklopfen ;)

Ich danke euch auf jeden Fall für die Hilfe !

Gruß
Udo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.