mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] Laserdiode/Lasermodul 1-2W


Autor: Ben .. (lightning)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich bin auf der suche nach einer Laserdiode oder
einem ganzen Lasermodul, das eine Ausgangsleisung
von 1W bis 2W besitzt.
Es sollte möglichst einfach anzusteuern sein, also
nicht diese Steckverbinder mit den 100 verschiedenen Anschlüssen ;)
und es als Strahlfarbe entweder Rot oder Grün haben.

Viele Grüße
Lightning

Autor: Magnus Müller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was hast du vor?

- Platinen schneiden?
- 0,1s-Zigarettenanzünder ohne physischen Kontakt?
- Augenentwerter?
- Folterinstrument?
- Lichtschranke mit 10km Reichweite?

Gruß,
Magnetus

Autor: Sven Johannes (svenj)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin...

zum Beispiel (ohne Wertung, war nur der erste google Treffer):

www.laserglow.com

unter den OEMs. Wäre allerdings hilfreich, wenn man wüßte was du mit dem 
Gerät machen möchtest, es gibt ja nun doch reichlich verschiedene Module 
und Anwendungen. Achso: zwei Drähte anklemmen und gut klappt NIE. Die 
passende Regelung ist zwingend notwendig!

--
 SJ

Autor: Annegret (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was an einem Lasrmodul rauskommt ist in der Regel nicht direkt 
brauchbar. Oeffnungswinkel horizontale Achse 15 Grad, vertikale Achse 60 
Grad. Dh man benoetigt eine nichttriviale optik, ums zuerst mal 
fokusieren zu koennen. Und die Farbe ist nahes infrarot.

Autor: Herr Lehmann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1W ist schon eine ganze Menge, da muß man einige Sicherheitsvorschriften 
einhalten. Grüne Laser sind sehr teuer (mehrere Tausend Euro in der 
Leistungsklasse) und haben eine kürzere Lebensdauer als rote. Bei 
Laser2000 gibts ein grosse Auswahl an kompletten Lasern incl. 
Ansteuerung, aber in der Leisungsklasse wird es wie gesagt sehr teuer. 
Wenn das eine professionelle Anwendung ist: jetzt am 6.-8.11. ist in 
Stuttgart die Vision, eine Fachmesse für Optische Messtechnik und da 
sind auch eine Menge Anbieter von Lasern vertreten.

Autor: rayelec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ben:
Da du nicht der Laser-Crack zu sein scheinst, empfehle ich dir DRINGEND, 
mit ein wenig kleineren Brötchen anzufangen!!
Bei 1-2W ist dein erster kleiner Fehler das Ende deines Augenlichts 
(oder des deiner Angehörigen, Freunde, Haustiere, ...)!!! Wenn du 
grosses Glück hast, zerstörst du nur die Laserdiode oder fackelst deine 
Bastelbude ab!
Fange klein an, z.B. mit einem 5mW-Modul mit 632nm Wellenlänge. Nimm 
unbedingt 632nm, auch wenn du für den gleichen Preis die 10-fache Power 
bei 670nm bekommst. Der mit der kürzeren Wellenlänge ist trotzdem 
heller!

Ich habe es hier im Forum schon mehrfach geschrieben. Laser sind kein 
Spielzeug und Laser sind nicht einfach eine helle, gebündelte LED. Die 
Strahlungsdichte dieser fast idealen Punktstrahler erreicht Werte, 
welche höher sind als auf der Sonnenoberfläche - und das schon bei einer 
5mW-Diode!! Auch nur mittelmässig auf die Netzhaut zurückfokussiert kann 
man sich leicht ausrechnen, dass die Zellen dort sehr schnell 
weichgekocht sind... (bei 5mW ist der Blendreflex schnell genug, das 
Auge zu schützen, bei 1W hast du absolut keine Chance!)

Trotzdem, Laser machen viel Spass, wenn man weiss, was geht und wo man 
aufhören muss. Nicht umsonst sagen alte Laser-Hasen "Don't stare into 
beam with your remaining eye"

Gruss
rayelec

P.S. Ich gebe hier absichtlich keine Bezugsquellen für die gesuchten 
1-2W Teile an. Wenn du meine Zweifel ausräumen kannst, helfe ich gerne 
weiter!

Autor: gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kannst du mir bitte eine Bezugsquelle nennen für einen 2W 
halbleiterlaser zur Beschriftung von Komponenten. scxu31u11u4@yahoo.com 
. Bei der emailaddresse sind u´s eingefügt worden, einfach alle 
weglassen.

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Halbleiterlaser kann man nicht beschriften. Da fehlt noch eine 
komplexe Optik. Und eine elektronische Regelung.

Autor: Atmega8 Atmega8 (atmega8) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was suchst du CO2-Laser oder Halbleiterlaser ?

http://www.lasercomponents.com/de/1755.html?&tx_bg...

Es gibt auch 830, 905 oder 1310nm Module da brauchst du aber etwas mehr 
know how um damit umzugehen.

http://www.modulight.com/
rot/gelb = 635 nm bis 40W


Frag mal ganz direkt bei Jenoptik an:
http://www.jold.de/sites_produkte/produkte-typen_fm_de.htm

Autor: Ulli Vex (vex)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo kann man mit den 905nm ND/YAG Kristalle pumpen, um damit Blaue 
Laser
zu erzeugen? Bei Verdopplung der Wellenlänge wären das ja schon fast 
450nm
(+-10) oder liege ich da falsch?

Gruss Ulli

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Verdoppelung benoetigt genaue Strahlfuehrung, von einer Diode weg 
brauchts noch eine Optik. Und Yag ist immer auf 1064. Du meintest wohl, 
mit der Pumpe direkt auf den Kristall ? Kann man versuchen...

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1234 wrote:
> Du meintest wohl,
> mit der Pumpe direkt auf den Kristall ? Kann man versuchen...

Das ist Stand der Technik! YAg wird immer seitlich gepumpt. Eine 
Dotierung von 0.3% und 808nm-Laserbarren sollten je nach YAG-Länge und 
Pumpleistung einige 100W packen. Die Pumpkammer muss Wassergekühlt sein. 
Betriebstemp des YAG sollte 30-40°C haben.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ulli Vex wrote:
> Hallo kann man mit den 905nm ND/YAG Kristalle pumpen, um damit Blaue
> Laser zu erzeugen? Bei Verdopplung der Wellenlänge wären das ja schon fast
> 450nm (+-10) oder liege ich da falsch?

Der YAG ist überhaupt kein Frequenzverdoppler!


Alex W. wrote:
> Das ist Stand der Technik! YAg wird immer seitlich gepumpt. Eine

Von wegen immer. Beim Scheibenlaser (auch "Stand der Technik") wird der 
YAG sehr wohl in Strahlrichtung gepumpt.

Autor: Alex W. (a20q90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. wrote:

> Von wegen immer. Beim Scheibenlaser (auch "Stand der Technik") wird der
> YAG sehr wohl in Strahlrichtung gepumpt.

Den wird er aber mangels Erfahrung noch weniger zum Lasern bringen als 
mit einem YAG-Stab!

Autor: 1234 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute, ich hab mich falsch ausgedrueckt. Ich fragte, ob der Poster die 
Pumpe verdoppeln wolle. Da kann man probieren. Ohne YAG.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.