mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Betriebstemperatur ATMega


Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute, lese seit einiger Zeit hier bei euch mit, und habe nun eine 
Frage, von der ich hoffe das ihr mir helfen könnt.

Ich habe ein Projekt in Planung bei der fürs KFZ eine Schaltung zum 
steuern bestimmter Funktionen entworfen werden soll. Logischerweise wird 
diese auch in einem KFZ stecken.... der Mikrocontroller den ich verwende 
ist ein AtMega 16, mit dem ich mich grad so richtig gut angefreundet 
habe....

und nun lese ich über meinen Freund, das er nur von 0-70°C freigegeben 
ist... im Auto können aber ja durchaus im Winter mal Minusgrade 
herrschen.... was mach ich denn da? Hält er das trotzdem aus?

Auch habe ich im Datenblatt Typen für "Industrial Use" gefunden, welche 
in den Temp. Eigenschaften besser sind als meiner, jedoch finde ich die 
im Datenblatt aufgeführten "Ordering Codes" nirgends... also reichelt 
zum beispiel kennt nicht EINEN davon.. :-(

was tun nun?
kann ich meinen bedenkenlos einsetzen, oder kann mir jemand sagen woher 
die anderen bekommen?

Autor: 2921 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moeglicherweise einen industrial Grade (-20..+80), oder automotive 
Grade(-20..+100) einsetzen. Bei Atmel nachschauen.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche Dinger gibt es naturgemäss nicht bei Reichelt&Co, sondern bei den 
Distris.

Die Dies sind die gleichen, aber die Testprozedur unterscheidet sich. 
Das heisst, dass die normale Version recht wahrscheinlich auch den 
grösseren Temperaturbereich verdaut, wenn du nicht an die 
Leistungsgrenzen gehst.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja.... das es sowas gibt weiß ich....

mich verwirrt nur da die order codes der großen elektronik sortimenter 
nicht mit denen aus den datenblättern übereinstimmen.... :-O

also... wonach genau suchen? irgendwo muss ichs ja auch herbekommen..

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oh.. da war einer schneller .... was für distris meinst du? das lohnt 
sich wahrscheinlich nicht wirklich dann für winzige stückzahlen, oder?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sebastian wrote:

> oh.. da war einer schneller .... was für distris meinst du? das lohnt
> sich wahrscheinlich nicht wirklich dann für winzige stückzahlen, oder?

Ob es "lohnt" kannst nur du selber entscheiden. Und es mag einen 
Unterschied machen, ob es sich dabei um ein Produkt mit professionellem 
Anspruch handelt, oder ob du deiner eigenen Blechschüssel bloss einen 
MP3-Player verpassen willst.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vorerst ist es eine studienarbeit, und das auto leider keine 
blechschüssel, sondern doch schon gehobener klasse, so das ich nichts 
zerschiessen darf!

also muss ich mich praktisch direkt an atmel wenden, oder wie darf ich 
das dann verstehen?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neuere AVRs scheinen durchweg mit -40..+85 spezifiziert zu sein. Wenn du 
also deinen Mega16 durch einen pinkompatiblen Mega164/644 ersetzt, hat 
sich das wohl erledigt.

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hat sich eh grad erledigt... vielen dank euch!

Reichelt hat wohl einfach veraltete Datenblätter hinterlegt!

Der AtMega16L-PU den die anbieten ist bereits "Industrial", und erfüllt 
alle meine Anforderungen.

Wieder was gelernt, Datenblätter DIREKT vom hersteller!

Danke für eure Mühen! ;)

Autor: JensG (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht noch etwas hinterher: in der Regel vertragen die größere 
Temp.-Bereiche ohne Murren. Das einzige, was nicht ganz stimmt, sind 
irgendwelche Kennwerte. Also irgendwelche Spannungswerte, dynamische 
Werte oder so werden nicht unbedingt eingehalten, aber im ganzen 
funktionieren die Dinger auch für den normalen Hausgebrauch. Muß man 
einfach bei Einzelexemplaren ausloten, was die mitmachen, wenn es um 
Grenzwerte geht.
Zumindest hat mein Auto-Audio-Verstärker ohne weiteres <-25^C 
ausgehalten, ohne daß ich jemals auf die Temp.-Angaben geachtet hätte. 
Und Sommertemperaturen gingen auch ohne Brandspuren vorüber ;-)

Autor: Alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich habe ein Projekt in Planung bei der fürs KFZ eine Schaltung zum
>steuern bestimmter Funktionen entworfen werden soll.

Hallo! welche Funktionen zum Beispiel? ich bastle gerade auch an so 
einem projekt, aber mir fehlen schon die Idden.
Habe die jetzt Temp aussen/innen, Drehzahl, Bordspannung, 
motortemperatur.
was kann man noch anzeigen lassen?
gruss Alex

Autor: Stefan Wimmer (wswbln)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alex wrote:
> was kann man noch anzeigen lassen?

- Luftdruck
- Ansaug(unter)druck
- ggf. Ladedruck
- Ansaug-/Ladeluft-Temperatur
- Einspritzdauer/-Menge
- Zündwinkel
- Lambda
- Abgastemperatur
- Abgaszusammensetzung (vor/hinter Kat)
- akt. Spritverbrauch
- hochgerechnete Restreichweite
- Strom von/zur Batterie
- Strom von der LiMa
- Daten vom Klopfsensor (so vorhanden)
- u.v.a.m.

Teilweise ist natürlich etwas Instrumentierung erforderlich, je nach 
Geldbeutel und Neugier... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.