mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik c-syntax für PIC


Autor: David Rosales (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

Mittlerweile kenne ich mich einigermassen aus mit der programmierung von 
AVR uController. Leider muss ich auf PIC uController umsteigen und so 
weit ich mich informiert hab, ist die Syntax zum ansprechen der Ports, 
etc, anders als bei den AVRs.

Jetzt zur Frage:
Gibt es irgendwo eine Art 'Wörterbuch' für die Leute die von AVR auf PIC 
umsteigen? Wenn es so einen ausführlichen Tutorial gebe wie für AVR GCC 
auf dieser Seite, wäre es nicht so schlimm, aber leider gibt es nicht 
was einem so ausführlich lehrt.
Die Datenblätter von PIC haben auch keine C-Beispiele wie auf den ATMEL 
Datenblätter.

Assembler ist keine Option.

Gruss

D

Autor: tastendrücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich denke mal die Syntax hängt vom verwendeten C-Compiler ab, nicht vom 
µC.

Autor: Severino R. (severino)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
www.microchipc.com   <- beachte das "c" am Schluss
www.fernando-heitor.de
www.sprut.de

sowie natürlich die Websites der Compiler-Hersteller.

Um welche PIC-Familie und welchen Compiler geht es überhaupt?

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe den Eindruck, dass die Migration sonst eher in die umgekehrte 
Richtung läuft.

> Assembler ist keine Option.

Das ist schonmal eine sinnvolle Entscheidung. PIC Assembler ist 
Hardcore.

Ein "Wörterbuch" um Äquivalente bei irgendwelchen UART-Bits zu finden 
ist witzlos und führt bloss zu Problemen. Für einiges davon 
(UART,SPI,...) gibt es von Microchip auch Libraries, die das etwas 
vereinfachen, jedenfalls für den C18, inklusive Quellcode. Microchip 
liefert in den Datasheets zwar keinen Sample-Code, aber Anleitungen 
(erstens, zweitens, drittens, ...) sind teilweise schon drin.

Der auffälligste Unterschied: Rund um Ports heisst alles anders als der 
Rest der Welt es nennt. PORT=LAT, DDR=TRIS, ... wobei funktionell 
wichtig ist, dass die Bits der Richtungssteuerung umgekehrt arbeiten 
(1=Eingang) als man sonst gewohnt ist.

Autor: David Rosales (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Hinweise,

ich werde mich durch die Links durcharbeiten.

Es geht im Moment um die PIC18F Familie. Aber ich schliesse den Rest 
nicht aus.

Gruss

D

Autor: Schoasch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aja und zwecks Wörterbuch

DDRx wird zu TRISx

PINx wird zu PORTx

PORTx wird zu LATx (du kannst theoretisch auch PORTx verwenden, solltest 
du aber nicht, da du sonst probleme mit read modifey- write bekommst)

Aja.. und die Pins heissen jetzt halt nicht mehr PBx  sondern RBx.

Naja.. und das war auch schon das wichtigste von den IO Ports.

mfg Schoasch

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.