mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Audiosignal zum Schalten


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe in meinem Auto ein CB-Funkgerät  und ein Radio(;
Nun hat das Radio einen Mute-Eingang.
Zunächst hatte ich versucht mit Dioden das Audiosignal gleichzurichten 
und mit Hilfe dieses Signals einen Transistor zu schalten...
Mittlerweile weiß ich warum es nicht richtig ging, aber mit fehlt immer 
noch eine konkrete Lösung.

Ich weiß nun, dass ich den Ausgang des Funkgeräts mittels OP abgreifen 
sollte, damit ich das Audiosignal nicht (bzw wenig) beeinflusse)
Wie kann ich nun dieses Signal am besten zum Schalten nutzen?

Habt ihr ein paar Ideen wonach ich suchen könnte?

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schmitt-Trigger bzw. Schwellwertschalter. OP Grundschaltung, einfach mal 
nach suchen...
U.U. ein OP davor setzen als Spitzenwert Gleichrichter (auch 
Grundschaltung).

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nur mal als idee:
ein 555 reicht!
geschalten als monoflop, trigger vom audio signal
damit das ding nicht zu schnell umschaltet, monoflop time zb 2 sec.
555 aktiv - audio umschalten

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hut ab !
Nicht dran gedacht, das der 555 im Prinzip genau das eingebaut hat 
(präzisions Schmitt-Trigger).
Nur würde ich noch eine Diode in Richtung 555 einbauen, negatives am 
Eingang mag der nur bis -0,3V.

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke !

Einen 555 müsste ich sogar noch dahaben. Ich werde mal nach einer 
Beschaltung als Monoflop suchen

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
# Snt Opfer : jo, cool wat, wenn wir schon auf d-amp nix kreatives 
schreiben... :-)

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh...erkannt ;) Björn ?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
ach nee, komm, wer schreibt denn ohne grossbuchstaben ? ;-)

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch die Rauschsperre (Squelch) als Schaltsignal.

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Düsentrieb wrote:
> ach nee, komm, wer schreibt denn ohne grossbuchstaben ? ;-)

alfsch... ;)

Aber sonst mit wesentlich weniger Worten... ;)

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Axel,

meinst du, dass bei der "Squelch"-Schaltung eine Spannung anliegt, wenn 
nichts empfangen wird und ich mit dieser einen Transistor schalten 
könnte?
Das Problem ist, dass ich von dem Teil keinen PLan habe und mich auch 
nicht wirklich mit der Schaltung im Funkgerät auskenne. Ich hätte auch 
gerne daran meinen PDA(Navi) angeschlossen.

Ich habe hier eine Schaltung gefunden"Retriggerbares Monoflop". Müsste 
das funktionieren? Ich dachte daran, dass ich anstelle des Tasters 
einfach meine Audioquelle(funk/navi) anschließe...

Gruß Max

Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Tom (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe in einem Buch diese Schaltung gefunden, modifiziert und mal 
nachgebaut.
Ich habe hier aber immer einen High-Pegel an Pin3.
Habe ich hier einen Fehler bei der Schaltung?
Links im Bild(bei "Signal") wird das NF-Signal abgegriffen.

Ziel soll sein, ein anliegendes NF-Signal zu "erkennen" und einen 
Transistor/Relais zu schalten. Das Relais sollte solange angezogen sein, 
solange die NF anliegt bzw auch noch 2-3sec danach

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
so...

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du wirst Doch eine LED auf der Frontplatte deines "Funk"gerätes haben, 
die "busy" oderso anzeigt, wenn der Kanal belegt ist? Da könntest Du 
drann, wenn Du garnicht weiter weist.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Düsentrieb,

danke für deine Änderung an der "Zeichnung", ich werde es mal so 
umbauen.

@Axel ich habe so ein mobiles, die es mal beim C gab für ~100DM.
Das eine ist ein Alan, das andere ein Albrecht (bin mir jetzt aber nicht 
ganz sicher). Das Alan hat noch LEDs. Die eine ist immer grün, die 
andere wechselt, wenn ich sende...wird empfangen leuchtet nichts.
Beim Anderen ist ein LC-Display mit nem S-Meter...vielleicht könnte man 
das abgreifen (zur Not)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich muss mich nochmals melden.

Düsentrieb, vielen Dank !! Ich habs grad nachgebaut und es funktioniert 
phantastisch.
Danke

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
fein :-)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

eine Sache ist mir noch aufgefallen. Wenn ein NF-Signal anliegt, gibt 
der NE555 ein H-"Pegel" aus, aber dieser wird des öfteres (kurzzeitig) 
unterbrochen.

Ich habe schon versucht mit einem Kondensator das zu puffern, aber das 
funktioniert nicht so richtig.

Gibt es da noch einen Trick zur Schaltung?

Autor: Düsentrieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dann mach die monoflop zeit länger, c zb 22u oder 47u

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist zwar schon lange her, aber ich hätte da noch was sinnvolles zu 
ergänzen.

Durch die zusätzliche Diode, wird Das Monoflop retriggerbar.
Vorher lief einfach die Zeit ab und wurde dann neu getriggert.
Was dann zu kurzen Unterbrechungen führte.
Außerdem sollte man an Pin 5 des NE555, immer einen Kondensator von 10nF 
gegen Masse schalten

Autor: Chris (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier nochmal die korrigierte Version des Schaltplans.
Hatte die Beschriftung der Freilaufdiode mit der LED verwechselt.

Autor: Christian N. (funkerchris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So alle guten Dinge sind 3.
Habe mich in der Zwischenzeit hier im Forum angemeldet.

Mir ist aufgefallen, das ich noch einen Fehler gemacht habe.
Und zwar habe ich die brücke zwischen Pin 6&7 vergessen.

Also hier ist das dritte Update der Schaltung.

: Bearbeitet durch User
Autor: Christian N. (funkerchris)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
o alle guten Dinge sind 3.
Habe mich in der Zwischenzeit hier im Forum angemeldet.

Mir ist aufgefallen, das ich noch einen Fehler gemacht habe.
Und zwar habe ich die brücke zwischen Pin 6&7 vergessen.

Also hier ist das dritte Update der Schaltung.

Autor: Friedemann T. (kitez)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ist zwar jetzt auch schon wieder eine Weile her, aber ich möchte an 
Christians letzte Schaltung mit ein paar Fragen anknüpfen:
Ist es möglich, die Empfindlichkeit per Potentiometer irgendwie 
einstellbar zu machen, so dass es eine Art "regelbarer Squelch" wird?



Könnte die angehängte Schaltung auch verwendet werden und am Kollektor 
von T1 ein 12V Relais angeschlossen werden?

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan Us (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit P1 stelltst du die Empfinglichtkeit ein.

Ja, du kannst da ein Relais anschließen, musst allerdinsg noch eine 
Freilaufdiode parallel zur Relais-Spule schalten (wie oben bei den NE555 
Schaltungen).

Ich denke, du kannst du Schaltung problemlos mit 12V statt 10V 
betreiben. Ist wohl besser, damit das Relais auch sicher anzieht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Friedemann T. (kitez)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank Stefan!
Jetzt der Knacksus: Es sollen zwei Mikrofone bzw. zwei Mikrofonsignale 
(Headsets) letzlich das eine Relais steuern. Also quasi wenn nur der 
eine oder nur der andere, oder beide sprechen.

Wie wäre das zu realisieren..die beiden Mikrofonsignale entkoppelt 
(Widerstand, Kondensator?) auf den Eingang legen?
Oder die Schaltung zweimal bauen und parallel die Ausgänge das Relais 
ansteuern?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.