mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Schnellen Transistor für Step-Up/-Down Regler


Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus Leutz,

bin mal wieder auf ein Problem gestossen. Nein diesmal nicht wegen dem 
MC oder Bascom, sondern hab ich in meiner Schaltung einen Step-up/-Down 
Regler damit sich mein MC mit dem Bluetoothmodul unterhalten können per 
UART. Bis 115kbauds würds wohl laufen, aber da ich dussel in guter 
Absicht das BT Modul  per Rechner schon auf 230,4kBaud hochgejagt hab 
und es nun mit selbigen nicht mehr runterstellen kann (Danke MS...für 
was die Einstellungen im Hyperterminal wenns net geht) müsst ichs mit 
meinen jetzt funktionierenden MC wieder runterstellen.

Jetzt kommt aber das große ABER...ich hab für die Step-Regler den BC 547 
genommen. Aber der schafft die 230,4kBaud nicht. Am Funktionsgenerator 
wenn ich über 170kHz gehe bringt er aufn Oszi nicht mehr saubere Flanken 
sondern braucht zu lange fürs High-Signal. Sieht mehr nach Kondensator 
Ladekurve für die Spannung aus. Er kommt zwar noch auf die High 3,3 bzw 
5 Volt, aber dann gehts schon wieder nach unten.
Sprich der Transistor ist zu langsam. Gibts da schnellere, und habt ihr 
vll gleich spontan ne Idee?
Denn irgendwie weis ich net so recht auf welchen Wert ich im Datenblatt 
schauen soll und auch nicht mal grob in welche Richtung von 
Transistortypen.

MfG
Matthias

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
BC 547
Step-Regler
230,4kBaud

???

Stell mal ne Schaltung rein.

Den Kollektorwiderstand drastisch(soweit geht) verringern, 10nF über den 
Basisvorwiderstand(wenn vorhanden) löten, halten, klemmen...

AxelR.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich fährst du den Transistor in die Sättigung. Da kommt er so 
schnell nicht wieder raus.
Gegenmaßnahme: Schottkydiode zw. B und C mit ev. kleinem 
Serienwiderstand (20 ... 100 Ohm). Nachteil: UCE geht nicht mehr so weit 
runter - eben die verhinderte Sättigung.
Weiteres hat schon Axel Rühl genannt.

Autor: Matthias (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal der Schaltplan...

MfG
Matthias

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Matthias,


Du meinst die Q4...Q7?
Hoffnungslos übersteuert.
Für die Aufgabe müßte je ein Transistor reichen.
Die beste Lösung ist die mit Vorwiderstand und Schottkydiode zur Basis, 
sowie 2. Schottky-Diode zum Kollektor überbrückt die erste.

Wenn die Platine schon geätzt ist, Emitterleitung auftrennen und 
geschätzte 100 Ohm einfügen.


Ciao

Wolfgang Horn

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Matthias,
irgendwie gefällt mir dein Transistor für die Reseterzeugung auch nicht. 
Da fehlt doch noch ein Widerstand zwischen C und VCC - oder machst du 
Reset, indem du den 7805 mal kurz kurzschließt?  ;-)

Autor: Anon Ymous (anonymous)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es mit Transistor in emitterschaltung? Dann wird er nicht 
gesättigt.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich gehört hier ein MAX 3375 rein.

Die Kollektorwiderstände R5, R6, R9 und R8 auf 470 Ohm und über R7 und 
R10 einen kleinen 10nF drüber. So sollte das erstmal provisorisch gehen. 
Den jeweils zweiten Transistor in deiner Kette könntest Du auch einen 
Basisvorwiderstand mit überbrückten Kondensator anbieten.
Emittefolger wäre natürlich komplett richtig, was die Schaltzeiten 
anbelangt.
Da habe ich aber jetzt keine Lust, die Pegel anzusehen, sorry.

Gruß
Axel

Ein Step-Up ist was annners ;-))

Autor: Matthias (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

das mit dem Reset hab ich schon gesehn da fehlt der 10k Widerstand, aber 
in der Schaltung is er drin.

Also ich habs etz soweit geregelt, dass ich das BT-Modul per 
Spannungsteiler zurückstellen konnte. Ich lasse es jetzt mit 115k Baud 
laufen da gehts einwandfrei. An der Rechnerseite kommen auf dem BT-Stick 
scheinbar nur 2400 Baud an...wers versteht...vllt is das Ding ja schon 
zu alt dafür.

Danke für eure Tipps, werd wenn ich mal Zeit hab schaun ob ich damit 
noch mehr Rauskitzeln kann.

MfG
Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.