mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welches Bauteil erzeugt ein kurzes Massesignal durch 12V anl


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo habe mal eine ganz wichtige Frage mit welchem Bauteil kann ich ein 
kurzes Massesignal erzeugen indem ich permanent 12 Volt anlege?

Beispiel:

Ich schalte die Zündung ein im Auto und dann soll mir ein Bauteil ganz 
kurz nach Masse durchschalten.

Also im Prinzip ein Bauteil das durch anlegen einer permanenten Spannung 
nur ganz kurz durchschaltet

Wäre gut wenn das mit so wenig wie mögliche Bauteile geht.

Gibt es so eine Art Transistor der durch anlegen nur ganz kurz 
durschaltet?


Es geht darum das ich eine Schaltung habe die nur kurze Signale benötigt 
zum Schalten von Funktionen.

Schon mal vieeeeeelen Dank für die Hilfe.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Monoflop

MfG Spess

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor 30 Jahren haben wir dafür eine Relais mit einem vorgeschalteten
Elko genommen.  Der Elko wird mit einem Entladewiderstand überbrückt,
damit er beim nächsten Einschalten wieder entladen ist.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heute könnte man einen Transistor mit vorgeschaltetem Elko benutzen ....

PS: ich hab die Relaisschaltung auch schon benutzt ;-)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja vielleicht drücke ich mich verkehrt aus....

wenn ich einen Transitor nehme und an die Basis permanent 12 Volt anlege 
bleibt er ja auch permanent durchgeschalten. das will ich aber nicht!

Und mit einem Elko kriege ich es hin das dieser Transistor nur kurz 
schaltet?

Wie muß ich den beschalten?


Bitte ich bin ein Änfänger und schätze euer Wissen sehr. Also nicht so 
hart zu mir sein. Danke

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach den Elko vor die Basis klemmen. Der läßt dann nur einen 
Basisstrom fließen, wenn sich die Eingangsspannung ändert.

Autor: Martin Planer (maruchinu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!

Die Antwort ist oben schonmal gefallen. Ein Monoflop (Monostabile 
Kippstufe, etc.) wäre eine Möglichkeit. Er erzeugt beim anlegen einer 
Spannung EINEN (!) Impuls. Mit dem könntest du ein Relais ansteuern, 
einen Transistor, etc...

Weiteres dazu findest du hier bei den Artikeln, Wikipedia, ELKO, etc.

Mfg
Maru

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Genau sowas suche ich! Vielen Dank

Autor: HildeK (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei das, was ich meinte (und  Uhu Uhuhu wohl auch)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch besser !!!!!

Vielen vielen Dank

hast mir mit dem Bild sehr geholfen !

Jetzt weiß ich wie es gemeint ist!

Die Last ist also nur kurz durchgeschalten wegen der Ladung vom ELKO 
richtig?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich schalte
du schaltest
er/sie/es schaltet
wir schalten
ihr schaltet
sie schalten

deutshes sprach, shweres sprach...

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig,
wenn der Schalter offen ist, ist die Basis über R2 an GND: Transistor 
aus.
Beim Schließen fließt ein Ladestrom in den C über R1, die Basis und auch 
R2, der Transistor wird leitend. Ist der C weitgehend geladen, sperrt 
der T wieder. Wenn der Schalter geöffnet wird, sorgt R3 dafür, dass der 
C wieder entladen wird für die nächste Runde. Dauert aber ein wenig 
länger als die Transistor-Einschaltzeit.
(Inzwischen würde ich für R2 auch 10k nehmen)

Was willst du den eigentlich auf Masse schalten? Wieviel Strom wird da 
fließen? Das könnte ein ganz anderes Bild geben (Dimensionierung, 
saubere Schwelle, Genauigkeit des "ganz kurz nach Masse 
durchschalten"-s, möglichst schnelle Übergänge von ein nach aus und 
umgekehrt, usw.). Du hattest da keine näheren Angaben gemacht.

@ Uhu Uhuhu
vermutlich sind nicht alle so sprachgewandt wie du!
Ich geb mir jedenfalls Mühe - es muss aber nicht immer geklappt haben 
....
Der "Absenden"-Button hat so was endgülitges.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe so ein fertiges Zeitrelais.

dieses Zeitrelais benötigt ein ganz kurzen Impuls ich sage mal ca. 0,25 
sek

nach Masse um etwas bestimmtes für 15 Sekunden zu machen

habe keine näheren Angaben wie lang der Impuls mindestens sein muß will 
den aber so kurz wie möglich halten.

Mit dem Zeitrelais will ich durch einen kurzen Impuls 15 Sekunden lang 
Scheinwerfer ansteuern.



Jetzt ist die Frage wie muß ich die Schaltung aufbauen damit diese 
zwischen 7 und 15 Volt funktioniert. Spannungseinbrüche und Spitzen im 
Auto.

Bestimmt verändert sich dann auch die impulslänge leider oder???

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ob ich ne Zenerdiode sagen wir mal mit 5 Volt reibaue in der 
Schaltung???

Dann wäre ja egal ob meine Autobatterie 7 oder 15 Volt liefert die 
Spannung immer gleich in der Schaltung und somit auch die Impulszeit?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Impulslänge ändert sich schon mit der Spannung. Fraglich ist 
allerdings, ob das in deinem Fall was ausmacht. Dem Zeitrelais ist es 
doch egal, ob es für 0,1s oder für 1s angesteuert wird (wenn es was 
taugt).
Für 7V minimale Versorgung muss z.B. der C größer werden, um die gleiche 
Zeit zu erreichen.
Wenn die Schwankungen stören, dann muss halt nach dem Schalter ein 
Widerstand und eine Z-Diode gen Masse, auf z.B. 5.6V.

Du könntest ja auch einen Taster nehmen und damit das Zeitrelais ohne 
weitere Elektronik ansteuern, denn das ist doch bereits die 
Edel-Variante dessen, das ich hier zu beschreiben versuche.
Oder einfach den Elko nach Masse direkt an den Steuereingang des 
Zeitrelais - ganz ohne Transistor. Nur noch mit einem hochohmigen 
Entlade-R parallel.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja - ich hab nur zu lange geschrieben.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Taster kann ich nicht nehmen

Weil das Zündschloß soll ja mit seinen "12" Volt bei Zündung ein ein 
kurzes Signal erzeugen.

Du hast recht es ist egal ob 0,1 oder 1 Sekunde Masse am Zeitrelais,

Hauptsache ist ein Impuls sonst verändert der Microcontroller im 
Zeitrelais sein Zustand nicht


Ich nehme die Variante mit der Zenerdiode wahrscheinlich

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:
> @ Uhu Uhuhu
> vermutlich sind nicht alle so sprachgewandt wie du!
> Ich geb mir jedenfalls Mühe - es muss aber nicht immer geklappt haben

Die Lösung der Deklinationsübung hatte ich nicht für dich gepostet -- 
Dennis hat dieses Schalt-Ei allein in diesem Thrad hier schon zweimal 
gelegt... Manche grammatikalischen Fehler sind einfach schmerzhaft.

> Der "Absenden"-Button hat so was endgülitges.

Hat er nicht - du mußt dich nur anmelden und einloggen, dann kannst du 
deine Tipp- und sonstigen Fehler noch für beschränkte Zeit nach dem 
Absenden reparieren.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Uhu Uhuhu
Ja, war mir schon klar, wen du gemeint hattest. Und du hast auch 
vollkommen recht.
Andererseits ist in der Sprache dermaßen viel Redundanz, dass ich da 
etwas großzügiger bin. Wichtiger sind mir Inhalt und Umgangsformen. 
Außerdem muss man dann selbst immer Vorbild sein - das könnte eine Last 
werden ;-). Siehe auch:
<ZITAT>
Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät, ist es nchit witihcg in 
wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige was 
wcthiig ist, ist daß der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn 
Pstoiion snid. Der Rset knan ein ttoaelr Bsinöldn sien, tedztorm knan 
man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn 
enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.
</ZITAT>
Hatte das mal irgendwo im weiten Internet gefunden....

Anmelden? Zunächst bin ich hier mal gerne Gast. Aber danke, dass man 
begrenzt korrigieren kann, wusste ich nicht.

Autor: Andreas K. (a-k)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK wrote:

> Anmelden? Zunächst bin ich hier mal gerne Gast.

Genau so lange, bis jemand in deinem Namen Unfug postet.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man um was geht es hier eigentlich?

Um Rechtschreibung?


Immer diese Leute die im richtigen Leben nichts zu sagen haben reißen im 
Internet das Maul auf um auch mal etwas sagen zu dürfen.

hau mich weg


Bleibt beim Thema Jungs!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis wrote:
> Man um was geht es hier eigentlich?
>
> Um Rechtschreibung?

Bist du tatsächlich so beschränkt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.