mikrocontroller.net

Forum: Platinen sprühätzanlage oder kuevette


Autor: eckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo alle zusammen habe vor meine Platinen mit eisen3chlorid zu ätzen 
und wollte wissen welche methode eurer meinung und erfahrung nach die 
beste is?

MfG Florian

Autor: Platinenbauer .. (platinenbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
auf alle Fälle Sprühen.
Gibt wemiger unterätzungen und die Ätzgeschwindigkeit steigt auch etwas 
an.

Autor: eckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und was für leiterbahndurchmesser sind mit küvette und natriumpersulfat 
möglich, hab bisher nämlich nur in der ausbildung mit ner sprühätzanlage 
gearbeitet, is mir aber für den hausgebrauch zu teuer...

Autor: Platinenbauer .. (platinenbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kommt darauf an, was du für Platinenmaterial nimmst, 35µ ist für 
feinstleiterplatten weniger geeignet, besser wäre 18µ. Wegen der 
seitlichen unterätzung eben.

0,2 bekommst du mit sprühen sicher hin.

Platinenbauer

Autor: eckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
brauch aber ab und zu breiten von 0.3mm is das deiner erfahrung nach mit 
ner küvette möglich und wieviele platinen kann ich herstellen bis das 
natriumpersulfat verbraucht ist?

Vielen dank schonmal...

Autor: Platinenbauer .. (platinenbauer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
warum soll das nicht funktionieren? 0,3 ist doch breiter als 0,2.

Wieviel Platinen du mit NapS fertig bekommst, hängt davon ab:

- Welche Konzentration die angesetzte Lösung hat
- Wieviel Kupfer abgeätzt werden muss
- ein - oder zweiseitige Platinen

Ich kann dir da nicht weiterhelfen, weil ich mit HCL ätze.

Platinenbauer

Autor: Lazy Bee (lazybee)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich verwende eine Radix-Anlage mit Eisen-III-Chlorid. Ätzzeit ca. 6 min. 
mit Ätzmittel bei Kellertempeartur (18°C).

Gruß
LazyBee

Autor: Harry Up (harryup)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi,
0,3 mm in einer küvette sind kein problem, 0,15 hatte ich auch schon, da 
muss man halt schon aufpassen. mich wundert immer mal wieder, dass auch 
feinste striche aus irgendwelchen schneidmarken (leg' ich immer in 0,1 
mm an) noch als stabiler strich stehenbleiben, nicht immer, ich nehm's 
aber auch nicht so genau mit der temperatur und der ätzzeit. eine 
'ladung' natriumpersulfat in meiner küvette von reichelt hält ca. 20 - 
30 eurokarten 2-seitig und min. 3 monate, danach verlängert sich die 
ätzzeit recht unterschiedlich, stellenweise unterätzungen sind dann die 
folge.
nicht gefragt, aber trotzdem, zu naoh als entwickler: nix macht das zeug 
fertiger als licht, ich hatte denselben mal in einer küvette für 
druckplatten, das hielt monatelang und hat sich ewig nicht verbraucht. 
seit ich eine dose mit deckel zum entwickeln nehme und die nachher in 
den schrank stelle, hält der entwickler wieder ewig. klar kostet der nix 
(als natriumhydroxid inner drogerie) aber das wegschütten und 
neuansetzen nervt auch.
grüssens, harry

Autor: Torsten (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>ner sprühätzanlage
>gearbeitet, is mir aber für den hausgebrauch zu teuer...

Selberbauen grins
http://www.wdprivat.de/html/spruhatzanlage.html

Nette Grüße
Torsten

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.