mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Grenzfrequenz und Resonanzfrequenz


Autor: Josef (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

Im Taschenbuch der Elektrotechnik (von Schmidt Walter) steht,
dass man beim Dimensionieren eines Schaltnetzteils darauf achten
muss, dass die Grenzfrequenz des PI-Reglers deutlich unterhalb der
Resonanzfrequenz von Spule und dem Ausgangskondensator des Netzteils 
sein
muss.

Warum muss die Grenzfrequenz des Reglers hier unterhalb der 
Resonanzfrequenz
sein? Kennt jemand die Begründung dafür? Für eine Antwort freue ich mich
sehr.

Grüße,
Josef

Autor: KlaRa (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Josef,
ich vermute, es kommt sonst zum Überschwingen. Irgendwie ist dieser Tip 
überflüssig. Beim Schaltnetzteil wird das Tastverhältnis variiert. Der 
einzelne Puls spielt hier keine Rolle. Erst eine gewisse Anzahl machen 
sich aufgrund des Ladekondensators langsam bemerkbar.

Gruss Klaus.

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast sonst bei den hoehren Frequenzen eine Phasendrehung im 
Regelkreis. Dadurch wird die bei niederigen Frequenzen geltende 
Gegenkoppelung zu einer Mitkopplung daraus folgt dein Regelkreis faengt 
an zu schwingen an. Es muss fuer ein stabiles verhalten des Regelkreises 
gelten das dort wo die Phasenreserve 0 Grad erreicht der Betrag der 
Verstaerkung < 1 wird ( Stabilitaetskriterium von Bode und Niquist) 
sonst schwingt dein Regelkreis genau auf dieser Frequenz. Die 
Phasenreserve ist derjenige winkel der zum erreichen von 360Grad 
Phasenverschiebung fehlt.Deshalb muss man dafuer sorgen das dort wo die 
Phasenreserve 0 wird die Verstaerkung < 1 wird. Das erreicht man durch 
eine niederige Grenzfrequenz des PI reglers.

Siehe auch hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Stabilit%C3%A4tskrite...

Autor: Unbekannter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Warum muss die Grenzfrequenz des Reglers hier unterhalb
> der Resonanzfrequenz sein?

Bei der Resonanzfrequenz hast Du 180° Phasenverschiebung. Wenn Du nun 
bei diesen 180° eine Rückkopplung mit >=1 hast, hast Du einen 
wunderschönen Oszilator. Der Regelkreis regelt nicht mehr, sondern 
schwingt.

Autor: eckel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde einfach mal meinen das die blindwiderstände sich aufheben würden 
und der strom unzulässig hoch wird...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.