mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP EKG Signal gesucht


Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallöchen,

ich setze in meiner Diplomarbeit einen Komprimierungsalgorithmus für 
EKGs um. Das ganze wird vorher mit MatLab getestet.
Mein Problem ist nun ganz einfach - wo bekomme ich EKG "Test"-Signale 
her? Also möglichst echte EKG Signale in Form eines Vektors?? Wäre echt 
super wenn mir jemand weiterhelfen könnte!

Gruß Basti

Autor: Defi-Tester (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An dir selbst ableiten - hab ich während meines Diploms auch so gemacht 
(Autsch...die sch... Klebeelktroden !! ;-))

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier:

http://www.physionet.org/

Gruß
Martin

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten. Das dumme ist, um die EKG Signale an mir selbst 
aufzunehmen hab ich leider keine Zeit, da das Projekt so schon sehr 
umfangreich ist. physionet.org kenn ich leider auch schon, da finde ich 
aber nur durch Algorithmen erzeugte EKG Signale.

Gruß Basti

Autor: martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Physionet findest Du reale Daten, vollständig annotiert, wenn Du 
willst

http://www.physionet.org/physiobank/database/#ecg

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja genau so was hab ich gesucht. Nur sind liegen die Daten in irgend 
einem Binärformat vor. Ne Idee wie ich die in Matlab reinkrieg?

Autor: Jochen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf der Physionet-Seite:

Menü "PhysioToolKit", Unterpunkt "Matlab Software"

Da steht das sehr genau beschrieben, wie Du die Signale oder auch nur 
Teile davon nach Matlab reinbekommst.

Autor: Vlad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin, Basti!
Ich habe mit einer Diplomarbeit angefangen, in der ein EKG-Signal mit 
Matlab analysiert wird. Könnte ich dich mal kontaktieren, denn du hast 
bestimmt eine gewisse Erfahrung in dem Gebiet gesammelt, die mir ein 
wenig fehlt :) Ich wäre auf jedem Fall äußerst dankbar, wenn du eine 
Möglichkeit ersiehst, eine kurze Nachricht mir zu schicken ( 
vladislav_patrushev@web.de ), damit ich dich mit ein Paar kurzen Fragen 
weiter belasten dürfte : )
Danke im Voraus
Grüße aus Lübeck
Vlad

Autor: Benjamin S. (recycler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Matlab gibt es den Befehl ecg, damit kannst du es erzeugen und mit 
einer beliebigen Abtastrate. Sollte es bei deinem Matlab den Befehl 
nciht geben, kannst du mir gerne eine Email schreiben.
Irgendwo liegt auch ein Beispiel rum, ich glaub in der Hilfe.

Autor: Roland Bumm (rolandb)
Datum:
Angehängte Dateien:
  • BV.M (5,03 KB, 455 Downloads)

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Brauchst das noch? Habe eins :-)  Hoffe das ist es, was du brauchst

Autor: Vlad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das war auf jedem Fall äußerst nützlich. Das sieht schon wie ein 
echtes ideal-gesundes EKG-Signal aus. Mit anderen Worten, schon 
gefiltertes und verstärktes. Wenn in Simulink ein EKG-Gerät als Model 
betrachtet wird, muss das entworfene System mit dem echten Signal zu 
Recht kommen können. Das Gerät wird doch mit 230 V gespeist und das 
Ekg-Signal beträgt einige mV. Dazu kommen viele Störsignale aus dem 
Umfeld, die auszufiltern werden müssen. Dieses Problem ist jedoch vor 
Jahren bereits gelöst. Was immer noch nicht gemacht wurde, ist die 
Trennung des EKG-Signals - nämlich vom Herz – von den Störsignalen des 
Körpers, u. A. vom Muskelzittern in verschiedenen Bereichen des 
Muskelsystems.
Und eben für die Entwicklung eines solchen Models wird ein „schmutziges“ 
Signal gebraucht. Das Gerät für das Messen des noch nicht gefilterten 
EKG-Signals, das an einen einfachen Rechner angeschlossen werden kann, 
kostet zu viel – das Projekt hat einfach nicht so viel Geld.
Kennt jemand von Euch eine Quelle im Netz oder hat jemand zufällig eine 
kleine Bibliothek von solchen „schmutzigen“ Signalen?
Danke im Voraus!

Autor: Vlad (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für alle Fälle hinterlasse ich meine Emailadresse: cityfukudsin@arcor.de

Autor: Jojo Jojo (chalido)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich soll EKG durch verwendung von Soundkarte messen ,die aufgenommene 
Signale werde ich mit LTSpice simulieren.Das blockschaltbild  habe ich 
schon

Hat jemand eine Idee ?

vielen Dank

Autor: Jojo Jojo (chalido)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

ich soll EKG durch verwendung von Soundkarte messen ,die aufgenommene 
Signale werde ich mit LTSpice simulieren.Das blockschaltbild  habe ich 
schon

Hat jemand eine Idee ?

vielen Dank

Autor: Karl-heinz Strunk (cletus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du deinen Plan bitte auch einmal in lesbar anbieten?

Autor: Locutus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, ich versuche einem Intensivmonitor ein EKG Signal vorzuspielen. 
Dazu hatte ich die Idee, den sogn. Parameter Server, der sich auf der 
Rückseite des Gerätes befindet zu ersetzen. Meine Frage an euch, kennt 
jemand zufällig das Schnittstellenprotokoll? Es handelt sich um einen 
Philips MMS M3000a.

Falls nicht, habt ihr einen Tip, wie ich schnell ein EKG signal mit 
einem Atmel Atmega 8 (nur als Versändnissbsp) erzeugen kann??

Danke schon mal

Locutus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.