mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Ideen gesucht für Aussenüberwachung


Autor: gromit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Forengemeinde.
Ich suche nach Lösungsansätzen für ein prekäres Problem.
Vorab:
Ich hätte gerne nur ernsthafte Lösungsvorschläge, also realisierbare, 
die nicht gegen die geltende Gesetzgebung verstoßen.

Es geht um den Zaun, der um ein Grundstück gezogen werden soll. Nachdem 
vor ein paar Tagen die ersten Pfosten gesetzt wurden hat sich jemand 
daran gemacht, diese wieder samt Betonfuß auszugraben und zu stehlen.
Das Problem ist, dass das Grundstück weder Wasser noch Strom hat, keine 
bewohnte Nachbarschaft und nicht von der Strasse einsehbar ist. In ca. 
200m Entfernung befindet sich ein Haus, von dem aus die Möglichkeit 
besteht, via Wählgerät einen Alarm abzusetzen.
Wie kann ich Beschädigungen am Zaun erkennen und weitermelden?

Einen Wachhund haben wir leider nicht und es würde zu lange dauern einen 
zu kaufen und auf seine Aufgabe vorzubereiten. ;-)

Wie gesagt, ich möchte nichts mit Hochspannungsschlägen, Weidezaun ... 
oder so. Ein, mit Scriptol gefüllter Schlauch unter Druck gesetzt und 
durch den Zaun geflochten wäre ebenfalls witzig, aber ehr nicht 
realisierbar.

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ohne Strom ist schon blöd.

Wie wäre es mit einer Autobatterie und per Bewegungsmelder 
Aufmerksamkeit erregen ?
Erste Stufe Flutlicht (gibt doch bestimmt noch diese günstigen zusatz 
Scheinwerfer fürs Auto).
Geht er dichter an die Pfosten (zweiter Bewegungsmelder) schön laute 
Hupe.

Möglich wäre auch nur einen Bewegungsmelder und bei mehrmaligen Auslösen 
innerhalb kurzer Zeit dann Hupe zuschalten.

Dürfte für den Dieb schon nervig sein, hell und laut....

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was wäre denkbar

GSM-Meldemodul (z.B. von Conrad)
Netzwerkkamera in Verbindung mit WLAN-Richtfunk
Funkmeldemodul an das Nachbarhaus

Autor: gromit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die Autobatterie für die Stromversorgung habe ich mir auch überlegt, 
krankt aber an zwei Problemen.
1. Die Batterie muss so gut geschützt sein, das sie nicht zu klauen ist 
was an der Stelle praktisch unmöglich ist oder sie muss sehr gut 
versteckt sein.
2. Die Batterie wird im Winter sehr schnell ihren Geist aufgeben, 
fürchte ich.
Gut, im Winter könnte man den Zaun in einer kalten Nacht derart 
vereisen, dass er praktisch eine Mauer aus Eis ist, aber da sind wir 
wieder beim Aufwand ...

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, die Batterie könnte man in einer relativ dichten Kunstoffbox 
(Baumarkt, 10,-) samt Technik einbudeln. Also so das man sie nicht 
sofort sieht, bissel von dem momentan allgegenwärtiges Laub drüber und 
gut. Dürfte auch etwas geschützter vor der Kälte sein.
Man muss nur mit rechnen, das wenn der/die Dieb(e) extrem hartnäckig 
ist/sind, eventuell die Lampe in Mitleidenschaft gezogen wird. Aber 
darum soll die ja auch nix kosten.

Autor: THM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pack das Übel an der Wurzel!
Leg' dich auf die Lauer und überführe den Dieb.
Eine exemplarische Anzeige und das möglichst öffentlich machen dürfte 
recht abschreckend wirken.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde statt dem Bewegungsmelder einfach einen Ruhestromdraht durch 
die Pfosten ziehen. Wenn der Draht unterbrochen wird, gibts Alarm.

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf jeden Fall erst Hupen und dann Licht an, nach so einem Schreck in 
finsterer Nacht muß er erstmal heim und die Unterhose wechseln. :-)))

An sonsten finde ich einen Ruhestromdraht, wie ein paar Posts weiter 
oben vorgeschlagen, immer noch am besten.
Da kann schon keiner einen Bewegungsmelder kaputt machen. ;-)

Autor: Fotograph (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und ein kleines Erinnerungsfoto / -video macht sich doch auch ganz gut.

Die Frage ist halt, was Du willst. Stillen Alarm oder Vorbeuge / 
Abschreckung. Und was machst Du, wenn Alarm eintritt?

Ruhestromdraht ist eine sehr gute Idee.
PIR-Sensoren brauchen sehr wenig Strom (beim C gibt es einen im 
µA-Bereich). Evtl. kannst Du damit direkt ein Handy einschalten (einige 
können das über die Serielle) und mit einem kleinen µC eine SMS 
verschicken.
Die 200m kannst Du z.B. über Funk überbrücken.

Ist das Grundstück brach oder gibt es Versteckmöglichkeiten?
Zur Not reicht einbuddeln, da der Täter ja nicht damit rechnet, wird er 
nicht gezielt auf die Suche gehen.

Autor: ähnlichBetroffen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In manchen Orten hat man diese Probleme. Uns wurden zwar kein Zaunpfähle 
geklaut, aber mit gewalt umgebogen. Zu weit weg von Haus und Steckdose. 
Eigentlich sahen die nicht schlecht aus, aber waren eben nicht 
dickesten, daher ist einer auch durchgebrochen, obwohl man die sowieso 
nicht zurückbiegen kann. Wir kämpfen weiter: größere und schwerere 
Fundamente und Doppel-T-Träger auch wenns scheiße aussieht, immerhin 
müssen die ja jeden Tag vorbeilaufen. Und schön dicke Steine ins tiefe 
Fundament.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer klaut denn Zaunpfähle samt Betonfuß?

Autor: gromit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das wüsste, müsste ich mir keine Gedanken darüber machen wie 
ich den Zaun schütze. Mein Favorit wären ja zwei bissige Dobermänner 
aber da ist eben das Zeit-Problem

Autor: Snt Opfer (snt-opfer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Wer klaut denn Zaunpfähle samt Betonfuß?

Die selben, die von Baustellen palettenweise Gehwegplatten oder 
Verbundsteine klauen..."sparsame" Häuslebauer.

;)

Autor: Hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe schonmal jemanden geholfen dem auch regelmäßig die pfähle 
gestohlen wurden.

Lösung: Billige schienen aus einem alten Lehmwerk in 2,5m stücken 
schneiden und mit einem radlader so tief reindrücken, dass nurnoch 1m 
rausguckt. das klaut keine und haut auch keiner krumm

mfg

Autor: tex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gute Idee, leider fehlt mir ein Radlader, die Möglichkeit einen Radlader 
an das Grundstück anfahren zu lassen und ein altes Lehmwerk von dem ich 
die billigen Schienen bekomme ...

Autor: GLT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anfragender = gromit
Antwortender = Tex
gromit=tex? oder ist hier jemandem nur langweilig?

Eigentlich wurde fast alle Facetten schon abgeklopft, nur eine fehlt 
noch:

Keine Pfosten, Stempen, Zaun mehr installieren, dann kann auch keiner 
mehr was klauen.

Autor: blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, es muss ja nicht aus einem Lehmwerk sein. Ein T-Profil aus Eisen 
mit 4x4cm bekommt man auch gut 2m in den Boden gerammt wenn es unten 
spitz ist (mit einem grossen Vorschlaghammer müsste das gehen, am besten 
jetzt um die Jahreszeit solange der Boden noch nicht gefroren aber gut 
durchnässt ist!)

Und sowas ist auch nicht unbedingt als "klauenswerter" Zaunpfahl 
angesehen, da dürfte dann Ruhe sein.
Einzigstes Problem hättest Du dann, wenn jemand noch 250m 
Maschendrahtzaun für seinen Garten benötigt, aber dafür kämme ja dann 
wieder der Unterbrechungsdraht in Frage!

Autor: blob! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nachtrag:
Oder Tujas - wenn die nach dem Winter dann gut verwurzelt sind - bekommt 
die auch keiner mehr raus!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Überwachung?
Eine Kamera muss so aufgestellt werden, dass sie nicht den Bereich nach 
dem Zaun mit erfasst, denn der wird öffentlich sein und nicht jeder, der 
dort zufällig vorbei geht, möchte überwacht werden. Auch möchte nicht 
jeder, der dort vorbeigeht, für einen potenziellen Dieb gehalten werden. 
Weiterhin dürfen diese Daten nicht gespeichert werden, denn dies wäre 
verfassungswidrig (Vorratsdatenspeicherung).

Oder vergaß ich, dass das alles beim Staat unerwünscht ist, aber man 
selber leibend gerne seine Mitbürger überwacht?

Autor: Hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich wollte ich darauf hinaus, dass man billiges metall 
irgendeines Profils nehmen soll. Jedenfalls nicht "klauenswert".

Vorschlaghammer geht, aber besser ist eine einfache Pfahlramme.

Am besten sowas in der Art:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=...

Mit etwas können kann man sich son Ding leicht selberbauen und 
funktioniert super.

Betonfüsse würde ich nicht machen, ist einfach zuviel arbeit.

mfg

Autor: Hein (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nochwas: Ich selbst komme aus dem Alten Land(Marsch), dort gibt es wenig 
Steine oder sandigen Boden. Wenn du alledings viele Steine hast wirst du 
mit Reinschalgen probleme bekommen.

Autor: gromit (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
<Anfragender = gromit
<Antwortender = Tex
<gromit=tex?

Ähm, nein, wir haben nur einen PC der im Internet sein darf und da war 
wohl der Kollege noch angemeldet.

@GLT
Ohne Zaun geht es leider nicht.

<wenn die nach dem Winter dann gut verwurzelt sind
Soviel Zeit haben wir leider nicht

@Hein
Wir haben praktisch eine zugewucherte Bauschutthalde

Autor: die ??? (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bombensicher

Autor: Santas little helper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schätze, die Zeiten sind vorbei.

Autor: THM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Betonpfosten 20x20cm mit Y-Anker (zwei 30mm-Moniereisen, im 45°-Winkel 
in den Boden getrieben), diese 1m tief mit Betonfundament.
Maschendrahtzaun würde ich nicht nehmen, lieber den Industriezaun aus 
Stäben (oben angespitzt), diesen mit Einwegschrauben (zudrehen ja, 
aufdrehen nein) befestigen.
Da hast du 1x richtig Aufwand, aber für die Ewigkeit Ruhe! ;)

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder den Zaun ganz weglassen, wie oft gesehen in Dänemark - wer wirklich 
was klauen will, für den ist ein Zaun doch kein Hindernis..

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier das könnte vielleicht eine Lösung sein!

http://www.asst-gmbh.de/

MfG

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.