mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DCF77 Pulse bewerten


Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich habe leider keinen sehr guten DCF Empfang.
Nun würd ich gern wissen wie ich manche Pulse am besten bewerte...
Ich hab das ganze mal osziloskopiert und habe festgestellt dass ich 
häufig folgende verlaufe habe:

(alles invertiert: HI = DCF-Träger aus)

100ms HI, 50ms LO, 50ms HI
Das interpretier ich momentan als "1" also als 200ms Puls.
Könnte natürlich auch eine "0" sein mit Störer danach.

Dann hab ich öfter mal Pulse die ca 150ms lang sind, "1" oder "0"?

Aber wirklich glücklich bin ich mit meiner Decodierung noch nicht.

Ist euch auch aufgefallen, dass 100ms eher 90ms sind und 200 eher 192?

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Ist euch auch aufgefallen, dass 100ms eher 90ms sind und 200 eher 192?

Da auch die Impulslänge Atomuhr-gesteuert ist, ist das wohl eher 
unwarscheinlich. Liegt entweder an deinem Oszi oder an deinem Ablesen.

Autor: THM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Empfänger codieren die Empfangsstärke in die Impulse, also 
schlecht=90ms, gut=110ms z.B.

Wenn du schlechten Empfang hast kannst du das fast nicht austricksen. Da 
hilft nur 'ne gute Antenne.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
THM wrote:
> Manche Empfänger codieren die Empfangsstärke in die Impulse, also
> schlecht=90ms, gut=110ms z.B.

Ich bin jetzt kein Radiomensch, aber das ist sicher nicht absichtlich so 
gemacht. Ich verstehe das eher so, dass die schmaleren Impulse den 
schlechten Empfang ausmachen. Also ein Symptom für schlechten Empfang 
sind (Gründe hierfür liegen vermutlich in der Auswertung auf dem DCF 
Modul)

Autor: THM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auch möglich.
Ich habe so ein 'snap-in-Modul' vom blauen C, da habe ich das mit dem 
Oszi mal nachgemessen. Während der Synchronisierphase zeigt es die 
Empfangsstärke von 0..9 an, da ließen sich deutliche Rückschlüsse auf 
die Impulsbreite feststellen.

Aber evtl. liege ich doch falsch. ;)

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist euch auch aufgefallen, dass 100ms eher 90ms sind und 200 eher 192?
Diese Abweichung ist normal und hängt offensichtlich mit der 
Empfängerkonstruktion zusammen. Ich verwende noch heute einen ca. 25 
Jahre alten Eigenbau- Geradeausempfänger und kann hier mit den Oszi in 
den einzelnen Stufen das Signal gut verfolgen. Zur Unterdrückung von 
Störungen wird mit RC- gliedern gearbeitet, sodass das Ursprungssignal 
verformt wird. Mit einem OPV mit Hysterese wird aus dem verformten 
Signal wieder ein Rechtecksignal mit ausreichender Flankensteilheit 
gemacht, um weiter verarbeitet werden zu können.
Wichtig ist nur, dass sich die 100ms- von der 200ms Information 
ausreichend unterscheidet.
MfG
Wolfgang

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Störungen können oft die Ursache "beschädigter" Impulse sein. Ohne das 
ausprobiert zu haben, vermute ich, daß man, wie bei einem 
(Software-)UART bei der Erfassung der Impulse Oversampling benutzen kann 
und aufdrund einer Mehrheitsentscheidung aus beispielsweise 5 
Abtastungen das Bit als 0 oder 1 interpretieren. Könnte helfen. Muß 
natürlich nicht.

Autor: Niels Hüsken (monarch35)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich deine Frage richtig verstehe, bist du auf der Suche nach einem 
Fehlererkennungsalgo.

Meiner ist eigentlich ganz einfach aber funktioniert: Ist nach der 
59sten Sekunde die empfange Uhrzeit eine Minute grösser, als die letzte 
dekodierte Uhrzeit, kann die Uhrzeit in den RTC übernommen werden.

Die Wahrscheinlichkeit, das zweimal das selbe relevante Bit kippt, 
dürfte ausreichend gering sein. Unmöglich ist es sicherlich nicht :)

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ist nach der 59sten Sekunde die empfange Uhrzeit eine Minute grösser, als die 
>letzte dekodierte Uhrzeit, kann die Uhrzeit in den RTC übernommen werden.
kann ich bestätigen; zur weiteren Kontrolle leuchtet eine LED, wenn zwei 
aufeinanderfolgende Minuten richtig sind

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.