mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Dimmbarer CCFL inverter Ansteuerungsproblem


Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier einen dimmbaren CCFL inverter liegen, der sich per 
veränderbarem  Widerstand dimmen lässt (INVC191, Datenblatt: 
http://www.h3.dion.ne.jp/~osk.ome/invc191e.pdf)

Jetzt möchte ich die Helligkeit in einem System gerne per Software 
regeln. Klar würde das mit einem digitalen Potentiometer gehen, aber die 
sind verhältnismäßig teuer.

Gibt es noch eine andere Möglichkeit? Ein Pol von den beiden zwischen 
denen der externe Widerstand angeschlossen werden soll ist auf jeden 
fall Masse. Am anderen liegt im fall von 0 Ohm natürlich keine Spannung 
an, im fall von 2,5kOhm ca 2V (ich bin nicht mehr sicher, ob es 2,5kOhm 
waren, aber irgednwas in dem bereich). Kann man damit etwas anfangen?

Also ich hätte PWM kanäle frei, bin mir aber nicht sicher ob ich die 
verwenden kann, da ich nicht weiß, wie der inverter intern geschaltet 
ist.

Vielleicht hat ja jemand sowas in der Art schon mal gemacht und kann mir 
helfen.

Ich bin über jeden Hinweis erfreut.

Viele Grüße,
Hauke Radtki

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat niemand ne Idee? Eigentlich mag ich es ja nicht Einträge zu pushen, 
aber auf der 3. Seite liest das hier eh keiner mehr.

Ich hoffe mir kann jemand helfen ;)

Vielen Dank an alle Leser,
Hauke Radtki

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Hauke Radtki (lafkaschar)

>Hat niemand ne Idee? Eigentlich mag ich es ja nicht Einträge zu pushen,
>aber auf der 3. Seite liest das hier eh keiner mehr.

PWM ist schonmal gut. Nimm einen FET, Z.B. BS170, den steuerst du mit 
der GEGLÄTTETEN PWM-Spannung an, der wirkt dann wie ein steuerbarer 
Widerstand, quasi ein billiges Digipoti.

PWM

MFG
Falk

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ui stimmt, einen Mosfet im linearen Teil der Kennlinie zu betreiben, 
dadrauf bin ich noch nciht gekommen.

Vielen Dank ich werd mal testen, wie gut das funktioniert.

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das ganze gerade mal etwas Simuliert (habe im inverter einfach 
mal nen 2.5kOhm Widerstand angenommen). Das problem ist ja jetzt, dass 
der mosfet nur in einem sehr kleinen Bereich linear arbeitet. D.h. ich 
müsste erstmal das Gate vorspannen (Poti) und dann meine geglättete PWM 
draufgeben, die ich vorher auch erst mal per Spannungsteiler 
runterteilen muss, um sie dann irgendwie wieder mit einem Offset zu 
belegen. Das ist ganz schön kompliziert, finde ich. Gibt es nicht noch 
elegantere Lösungen?

Autor: Oops (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Hauke,

Du könntest das Ganze vereinfachen, wenn Du auf die Linearität der 
Schaltung verzichtest und dafür die Linearisierung in der SW, d.h. bei 
der PWM erledigst.

Gruss
Oops

Autor: Hauke Radtki (lafkaschar) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ok, da hab ich mich vielleicht etwas falsch ausgedrückt, das stimmt 
der wirklich lineare teil der Kurve ist tatsächlich noch etwas kleiner, 
aber der nutzbare teil, in dem der transistor weder sperrt noch 
durchgesteuert ist, ist auch nicht viel größer.

Ich hab mir die schaltung mal etwas genauer angeschaut und bin zu 
folgendem schluss gekommen:

[pre]
dimmsignal----(Widerstand)--O--(Widerstand)---Rückkopplung HV-seite
                            |
                            |
                    (Pin des SteuerIC)

[/pre}

zum IC hab ich leider keine informationen gefunden. Drauf steht: T5001 
32k ERL5

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.