mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Servo Ansteuerung mit oder ohne Motortreiber?


Autor: StarSheriff (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte über einen AT90S4433 2 Servos unabhängig voneinander
ansteuern. Ich habe auf diesem Gebiet noch keine Erfahrung und könnte
ein paar Tipps gebrauchen, was sinnvoll ist und was nicht.
Da die Servos ja über PWM Signale gesteuert werden könnte ich sie doch
direkt an den AVR anschließen, weil über die Signalleitung doch nicht
viel Strom fließt (oder doch?).
Ich hab allerdings auch schon in anderen Threads gelesen, dass manche
Leute einen Motortreiber verwenden (z.B. L293d).
Was ist der Vorteil/Nachteil mit/ohne Motortreiber?

Gruß Jo

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jo,

über die Vorteile mit Motortreiber kann ich Dir nichts sagen, weil ich
die Steuerleitung meiner Servos immer direkt am AVR anschließe und das
funktioniert schon lange Zeit wunderbar.

Gruß, Frank

Autor: Michael Chowaniec (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Jo,

ich schließe die Steuerleitung auch direkt an den AVR-Pin an.
Funktioniert problemlos, zumindest mit den billigen Servos von Conrad.

Gruß Micha

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Steuerleitung ist, wie der Name schon sagt, zum Steuern. Würde über
diese Leitung Strom fließen, bräuchte der Servo die zusätzliche
Stromversorgung nicht mehr.
In den (älteren) Modellbauempfängern besteht die Ausgangsstufe für die
Servos zumeist aus einem CMOS (40...).
Einen Motortreiber dazwischen zu schalten, ist völliger Unsinn.
Dies würde nur Sinn machen, wenn man die Servo-Elektronik rauswirft und
den Motor direkt ansteuern möchte.
Wichtig ist nur, daß Du den Servos genügend Strom zur Verfügung stellen
kannst, je nach Belastung und Servotyp kann das schon ein Netzteil ins
Schwitzen bringen.

Autor: Frank Linde (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Dies würde nur Sinn machen, wenn man die Servo-Elektronik rauswirft
und den Motor direkt ansteuern möchte.

Das wird wohl auch der Hintergrund der Verwirrung sein. Eine ganze
Reihe von Roboterbastlern verändern Modellbauservos durch solche
massiven Eingriffe, sprechen dann aber immer noch einfach von Servos.

Gruß, Frank

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motortreiber sind dazu da, einen nackten Motor direkt zu steuern.
Servos enthalten aber schon eine Elektronik.


Von den UrUrgesteinen wie L293 ist aber grundsätzlich abzuraten, da
diese bis zu 3V Verlust haben.
Unter 24V verbraten sie daher ne Menge der kostbaren Motorleistung
selber (großer Kühlkörper nötig).

Auch haben sie einen hohen Ruhestromverbrauch, d.h. auch bei
abgeschaltetem Motor saugen die heftig Deine Batterie leer.

Auch sind sie nicht kurzschlußfest. Versehentlichen Massekontakt einer
Motorleitung beantworten sie mit einem Qualmwölkchen.


Peter

Autor: thkaiser (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@peter: ACK!
Ich empfehle (wieder mal) den TLE4205 für bis zu 1A.
(kessler-elektronik)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.