mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was ist eine Entkoppeldiode


Autor: Öl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum.

Was ist eine Entkoppeldiode? Wie funktioniert sie und wie sieht sie 
überhaupt aus.

Danke.

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast z.B. Netzteil mit Batterie-Backup. Fällt dein Netzteil bzw. 
Netzversorgung aus, wird dein Gerät über die Batterie weiterbetrieben. 
Die Diode sorgt hier dafür, dass die Batterie nicht durch die 
Netzteilelektronik entladen wird.

Autor: Öl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ist es eine ganz normale Diode. Es ist kein spezielles Bauteil wie 
TVS Diode oder so.

Also schalte ich eine Entkoppeldiode in Durchlassrichtung in meine 
Versorgungsleitung und das wars... Hmmm

Ok

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öl wrote:
> Also ist es eine ganz normale Diode. Es ist kein spezielles Bauteil wie
> TVS Diode oder so.

Kommt ganz drauf an, was du unter 'normal' verstehst. Eine TVS-Diode ist 
ja eigentlich auch eine 'normale' Diode (sofern nicht bidirektional), 
nur dass sie halt mehr ab kann.

> Also schalte ich eine Entkoppeldiode in Durchlassrichtung in meine
> Versorgungsleitung und das wars... Hmmm

Würd ich mal schon sagen.

Autor: Öl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke.

Ich war mir einfach unsicher, weil mir dieser Ausdruck "Enkoppeldiode" 
vorher noch nie über den Weg lief.

Nachteil so einer Diode liegt auch gleich auf der HAnd. Wenn man sie in 
Versorgungsleitung schaltet, beträgt die Ausgangsspannung gleich ca. 
0,7V wegniger.


ICch will in meinen Applikation - Ansteuerung von el. Motoren - den 
Leistungskreis (Motoren) von der Steuerkreis (Steuerungselektronik) 
entkoppeln. Da wurde mir die Entkoppeldiode als eine Möglichkeit 
genannt.

Gibts es einen anderen Weg, wie ich z.B. Leistungskreis vom Steuerkreis 
koppeln kann?

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Öl wrote:
> Nachteil so einer Diode liegt auch gleich auf der HAnd. Wenn man sie in
> Versorgungsleitung schaltet, beträgt die Ausgangsspannung gleich ca.
> 0,7V wegniger.

Das ist klar.

> Ich will in meinen Applikation - Ansteuerung von el. Motoren - den
> Leistungskreis (Motoren) von der Steuerkreis (Steuerungselektronik)
> entkoppeln.

Naja, willst du wegen den Störungen der Motore 'entkoppeln', oder wie 
soll das Schaltplanmäßig aussehen??

Autor: Öl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Naja, willst du wegen den Störungen der Motore 'entkoppeln', oder wie
>soll das Schaltplanmäßig aussehen??

Die Motoren ziehen richtig Saft. Es kann der Fall auftretten, das die 
Versorgung in die Knie geht. In diesem Fall will ich sicherstellen, dass 
die Elektronik kein Reset macht, sondern entweder weiter arbeitet oder 
kontrolliert runterfährt.

Ich werde ein C mit ca. 2,2mF vorsehen, und dann soll noch eine 
Enkopplung her, damit die Puffer nicht durch die Motoren nicht sofort 
verbraucht wird.

So wird der C nach der Enkoppeldiode geschaltet. Da ich aber 0,7V über 
Diode verlieren würde, überlege ich ob es nicht eine andere Lösung gäbe.

Autor: Vollversager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du schonmal über eine Schottky Diode zum Entkoppeln nachgedacht? 
Dann hast Du nur 0,2-0,4V Verlust.....je nach Stromfluss.
Allerdings vertragen Schottkydioden keine hohe Rückwärtsspannung. Ab 60V 
wird das Typenspektrum dünn, und bei 100V hört es ganz auf.
Der C kann nur Wirkungsvoll Stützen, wenn der Motor dir nur während des 
Anlaufmomentes die Spannung runterreist, und diese Zeit nicht zu lange 
ist.
Bedenke mögliche Lastfälle des Motors, die im Betrieb auch etwas länger 
auftreten könnten, oder das er mal etwas länger braucht, um anzulaufen. 
unter Last z.B. Das kann schon der Fall sein, wenn im Winter das Öl/Fett 
in den Lagern steifer wird.

Greetz: Vollversager

Autor: The Devil (devil_86)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verstehe.
Entweder du nimmst den 'Spannungsverlust' durch die Diode in Kauf.
Oder du gibts deiner Versorgung mehr Power, damit sie nicht so leicht in 
die Knie geht (evtl. Motore abschalten, wenn sie zuviel Strom ziehen).
Oder du trennst deine Spannungsversorgung komplett auf, 1x für Leistung, 
1x für Steuerung.

Autor: Öl (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Vollversager:
C wurde bereits so dimensioniert, dass der ungüngstigste Anlaufzeit 
angenommen wurde. Aber danke für den Hinweis.

@Davil
Ich denke ich muss mit der Spannungsreduzierung leben...

Autor: Vollversager (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ ÖL

Ok. Ich wollte es ja nur erwähnt haben. Es kommt ja bekanntlich immer 
schlimmer als man denkt. ;-)

Greez: Vollversager

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.