mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Tasschenrechner software


Autor: TI 89 Titanium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

ich suche eine taschenrechnersoftware für mein winXP rechner.

von denen gibts ja tausende, aber kennt jemand einen der man für 
wissenschaftliches rechnen wirklich gebrauchen kann? vorallem in der 
bedienfreundlichkeit....

danke für eure tipps....

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, da gibt es ja was tolles:
Deiner Überschrift entnehm ich, dass du TI89 vertraut bist, dann nimm 
doch

Virtual TI

--- prima Emulator, in dem läuft die Original TI Firmware aus DEINEM 
Rechner, alles vertraut, alles i.O. ... alle glücklich...

Autor: Kochlehrling (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>--- prima Emulator, in dem läuft die Original TI Firmware aus DEINEM
>Rechner, alles vertraut, alles i.O. ... alle glücklich...

Aber nur mit ROMDump

Autor: TI 89 Titanium (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
was ist : Aber nur mit ROMDump???

da kommt ne fehlermeldung beim installieren: active sync nicht gefunden 
????

wiso?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Ich benutze Maxima und bin sehr zufrieden damit!
http://wxmaxima.sourceforge.net/wiki/index.php/Main_Page

Gruß
Sebastian

Autor: XC866 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ja der TI-89 ist schon fast perfekt.

Gruss

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Für wissenschaftliches Rechnen solltest du Linux benutzen.

Ja. Genau.

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

also meinen Favorieten findet Ihr hier:
http://www.hpcalc.org/hp48/pc/emulators/


Gruß

Olaf

Autor: Dieter Bohlen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wissenschaftliches rechnen macht man bei uns aufm papier (zumindest in 
der uni :D). TR bringt da eh nix und cas ist verboten inner klausur.

Autor: Dipl. Phys. in spe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Dieter Bohlen:
Absolut richtig. Ich bin im 5. Semester Physik und hab' diese Erfahrung 
gemacht: Was mein Rechner (TI-92+) ausrechnen kann, kann ich auch aufm 
Papier, d.h. dazu brauch ich den nicht. Und das was ich selber auf dem 
Papier nicht hin bekomme, kann mein Rechner erst recht nicht, d.h. auch 
dazu ist der nicht zu gebrauchen. Ergo: Rechner nutzlos.

Autor: MicroMann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die TIs laufen mit dem Programm Derive. Das bekommt man auch für den PC. 
Da klappt es dann auch mit der Syntax ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.