mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Ortung von sender


Autor: Max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Ich will mir ein Ortungsgerät bauen das den Abstand zu einem 
Sender/Empfänger   Modul anzeigt. Kurz gesagt hab ich ein Ortungsgerät 
das immer schneller piepst je näher ich an das andere Gerät komme.Soll 
so ungefähr eine Reichweite von 1 km haben.
Hat jemand vorschläge wie man das realisieren kann?
Meine erste Idee war die intensität der Wellen die vom Sender/Empfänger 
gesendet zu messen oder dem Modul einen Digitalen Code(4bit) schicken 
auf die das Modul antwortet und dann die Zeit messen bis die Antwort 
kommt.
Was denkt ihr?

Gruß Max

Autor: Michael Frangenberg (startrekmichi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Luftfahrt werden folgende Prinzipien eingesetzt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Drehfunkfeuer
http://de.wikipedia.org/wiki/Distance_Measuring_Equipment

Das dürfte aber ein bissl overkill sein. Das mit der Intensität wird 
wahrscheinlich nicht so arg gut funktionieren, wenn du irgendwelche 
Hindernisse/refelxionen/sonst was im Signalweg hast. Außerdem hängt das 
Ganze dann auch noch ein bischen vom Wetter ab ;)
Das mit der Laufzeit (siehe auch obiger Artikel) dürfte am einfachsten 
sein.

mfg
 Michi

Autor: max (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Danke erstmal für deine Antwort Michi hat mir echt weitergeholfen und 
soviel overkill war es garnicht.
Mein bevorzugte Idee war es einen 4Bit Code auf einer bestimmten 
Frequenz an das zu ortende Modul schicke welches die Frequenz dann durch 
einen Filter herausfiltert und durch eine Logikschaltung dann den selben 
oder einen anderen 4 bit code zurückschickt.Durch den Code währe dan 
gewährleistet das keine anderes Signal die Logikschaltung dazu 
veranlasst das Siganl zurückzuschicken.  Die Zeit sollte dann im 
Empfänger gemessen werden. Vorgesehen war es nur auf freier Fläche ohne 
Hindernisse.

Wäre

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://peilgruppe-kalmit.de/links.htm
eine Linkliste zum Thema Doppler-Peiler

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oder ganz einfach mit 2 NanoLOC Modulen. Schau mal auf der Nanotron 
Homepage.

Autor: Ulf K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Meinung: 1km evtl. ohne direkte Sichtverbindung (=direkter 
Übertragungsweg): keine Chance. Wie weit sollen die Nanotron Module denn 
gehen? Ich glaube (wenn auch die primitivste Lösung): RSSI-Wert mit 
Richtantenne ist am praktikabelsten. Laufzeitmessungen (TOA Time of 
arrival) geht nur mit entsprechend breitbandigen Modulen und Auflösungen 
im ns-Bereich. Und auch dann: Direkter Übertragungsweg ist 
Voraussetzung!

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi, Max,

Du: "Abstand zu einem Sender/Empfänger-Modul".

Du has das klassische Y-Verfahren der deutschen Jagdflieger, 2. WK schon 
beschrieben.

Der Jägerleitoffiziert löst eine Abfrage aus, der Transponder antwortet.
Laufzeitmessung.

Auch als Sekundärradar bekannt (mit Pulsen als mit Tönen wie beim 
Y-Verfahren).

Wenn Dein "Sender/Empfänger-Modul" nur Halbduplex senden kann, also 
abwechselnd, dann bestimmt die Auflösung Deiner Timer in beiden 
Stationen die Entfernungsgenauigkeit.


Ciao
Wolfgang Horn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.