mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik 7 Segmentanzeige 10V


Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forum,

ich will eine große 7 Segmentanzeige, welche eine Betriebsspannung von 
10V hat  über die Ports eines AT89c2051 betreiben.

Da Spannung und Leistungsaufnahme der 7 Segmentanzeige gegenüber den 
Daten des MC´s wiedersprüchlich sind, hier meine Frage:

Gibt es Siebensegmentdecoder/treiber, die eine zusätzliche Spannung zur 
Schaltspannung aufnehmen können ?

Wie gehe ich andernfalls vor ?

Optokoppler + Transistor ?


freundliche Grüße

Stefan

Autor: Oliver D. (highspeed-oliver)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfache möglichkeit
7447 BCD umwandler. Benötigt 4 Datenleitungen um die Zahlen 0-9 
darzustellen und arbeitet mit negativer Logik.

Einen BS 250 Mosfet Transistor und ein Knightbrigt 7 Segment an das du 
nur an die Anode den BS250 (drain)anschliesst. Ans gate der uC und an 
Source 5V.
Dann kannst du mit dem High Low pegel an dem Transistor dein Segment ein 
und ausschalten.

Die Kathoden des 7 Segment Teils schliesst du über 100 Ohm widerstand an 
die ausgänge des 7447 an.

Brauchst du einen Schaltplan?
Hier, das ist gleich eine Anzeige, die es ermöglicht 4 7 Segmente 
gemulitplext  zu betreiben.

Autor: Oliver D. (highspeed-oliver)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bestelliste dafür, würde dann so aussehen:
Anhang!!!

Und natürlich EINEN:

LS74 47

Einfach im Reichelt Bestellprogramm bei ICs schauen und dann nach LS74 
familie. Dann wählst du nr. 47 aus.

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort,

aber aus deinem Schaltplan kann ich nur entnehmen, dass die gemeinsame 
Anode auf den Transistor geführt wurde, um die Anzeigen anzusteuern. 
Aber heißt das auch, dass ich an den Vcc - (Mosfet) 10V anlegen kann ?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja kannst du der µC bringt ja nur die Masse zum "klappern"...

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werds ausprobieren^^

PS: Eins dieser 7 Segmentmodule kostet 62€, deswegen gehe ich so 
vorsichtig an die Sache dran.


Freundlcihe Grüße und Danke für die Hilfe.


Stefan

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wobei sowieso nur der uC zerstört werden würde.. naja.

Schöenen Abend ncoh

Autor: Oliver D. (highspeed-oliver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ehm du kannst kaum mehr als 5 V an Source des Mosfets anschliessen. Der 
ist PNP und braucht 0V zwischen Source und Gate um zusperren.
Bei 5 an source und 0 an gate haste -5v und es fliesst strom.


Wenn du also an source z.B. 12V hast und am Gate maximal 5V haste immer 
noch -7Volt. Genug um durchzuschalten.
Du kannst also maximal 5 V über den BS250 steuern.

Falls du mehr schalten willst, bietet sich eine darlington schaltung an 
oder ei NPN Mosfet...

Autor: Oliver D. (highspeed-oliver)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß ist ne Menge input. Bau einfach für die paar euro fünfzig meine 
schaltung nach. Ich gebe dir gerne code beispiele dazu...dann wirds 
etwas plastischer und handfest...

Das ist für den anfang einfach besser...dann lernste auch gleich, wie 
man multiplext.

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eins dieser 7 Segmentmodule kostet 62€,

Wo kaufst Du die ein? ich habe ja auch welche, aber die waren nicht soo 
teuer? Wie gros sind denn deine?

Gruß
Axelr.

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

die Anzeigen sind ca. 25 cm hoch und 15cm breit...

hab ich bei Mauell bestellt.

... und warum mir da die Darlington Schaltung helfen kann, kann ich 
nciht ganz nachvollziehen.
Aber mir kann es gerne jemand erklären.


Mit freundlichen grüßen,

Stefan

Autor: Helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm doch diesen Treiber von TI

http://focus.ti.com/docs/prod/folders/print/tpic6595.html

Der hat ein Schieberegister und 8 Ausgangstreiber bis 1.5A /  45V
eingebaut

Deine Dekodierung der 7 - Segment Zeichen kannst du in Software machen 
und das ganze dann ueber die SPI - Schnittstelle zur deiner Anzeige 
ausgeben.

Diese Treiber lassen sich auch kaskadieren.

Gruss Helmi

Autor: Paul Baumann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist ein NPN-Mosfet für ein Kerlchen? Die Bezeichnung habe ich noch 
nie
gehört. ;-)

MfG Paul

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abendm

der Treiber von T1 klingt im leistungsbezogenen Bereich echt gut, aber 
das ganze ist mein erstes Microcontrollerprojekt, deshalb möchte ich den 
Softwarebereich erstmal so gering wie möglcih halten, um später leichter 
den Wurm raus suchen zu können, falls ich was falsch mache.


MFG

Stefan

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Stefan Thierhoff (_distance_07)

>der Treiber von T1 klingt im leistungsbezogenen Bereich echt gut, aber
>das ganze ist mein erstes Microcontrollerprojekt, deshalb möchte ich den
>Softwarebereich erstmal so gering wie möglcih halten, um später leichter

Dann solltest du nicht mit Gigantischen Anzeigen für 62 Euro anfangen.
Bau das erstmal im Kleinformat auf, ist billiger wenn du was falsch 
machst.

MFG
Falk

Autor: helmi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Softwarebereich hat aber den Vorteil das er schneller und einfacher 
zu ändern ist. Und so ein riesiger Aufwand ist es auch nicht mal eben 
die Ziffern 0..9 nach 7-Segment umzudekodieren und dann seriell über die 
3 Pine des SPI Buses auszugeben.

Gruss Helmi

Autor: helmi (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal eine Beispiel Datei wie die Ausgabe mit dem TPIC machen könnte.

Gruss Helmi

Autor: Stefan T. (_distance_07)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, ichh hab mir das nicht ausgesucht :-)

Ein Bekannter von mir hat sich einen Schaltplan ausgedruck und alles 
drum und dran geplant um eine digitale Uhr zu basteln. Dann meinte ich, 
als ich  das ganze betrachtet habe: "cool, du kannst mit 
Microcontrollern umgehen ?"
er erwiderte, dass in seiner Schaltung kein Microcontroller vonhanden 
sei.
"Alles fertige IC´s". Hat er sich wohl geirrt.

Naja und da ich sowieso im Begriff bin mich an die Materie heranzuwagen, 
kam mir seine darauffolgende Bitte zur Hilfeleistung grad gelegen.


Nun ja so kam es, dass ich die ******teuren Segmentanzeigen habe.

Aber Ihr habt Recht, es tut dem Projekt keinerlei Abbruch wenn wir uns 
noch für 1,50€ kleine Anzeigen zum Testen besorgen.

PS: Das mit der Sofwareseitigen Lösung werde ich in diesem Zuge dann 
auch mal ausprobieren.


Vorher steht aber erstmal der Bau des Programmiergerätes an.


MFG

Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.