mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Im Knast von Toko


Autor: Toko (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
was glaubt ihr wie lange Marco weiss
noch im Knast sietzen muss?
Grußi Toko

Autor: µluxx .. (uluxx) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
solange bis die dumme ******, die mit ihrer blöden aussage dafür sorgt 
dass er nicht freikommt, was tut. sie hat ja selbst gesagt(TV) dass es 
nicht so war wie in dem türkischen protokoll, aber nein, ich sage das 
den türken ned mal offiziell, damit sich da vleicht was tut, nein, ich 
bleib bei mami und sorg dafür dass er noch länger da unten schmort und 
sein leben noch mehr zerstört wird....
so, jetz gehts ma besser...

Autor: THM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kleine Charlotte hat da gar nix mehr zu melden. Für ihre Eltern ist 
das eine existenzielle Frage. Wenn die Aussage zugunsten Marcos 
ausfällt, dann sind Charlotte und ihre Eltern wegen Falschaussage, 
Verleumdung und was weiß ich noch alles dran. Darum werden die den 
Teufel tun, diese Behauptung zu widerlegen. Auch wenn alle genau wissen, 
dass es nicht richtig ist. Hier ist jedem das Hemd näher als die Hose.
In der Haut der türkischen Justiz möchte ich jedenfalls nicht stecken.

Autor: händimän (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>was glaubt ihr wie lange Marco weiss
>noch im Knast sietzen muss?

Noch sehr lange, denn dies ist ein Politikum und die angebliche 
Vergewaltigung ist nur Mittel zum Zweck. Oder ist die Vergewaltigung 
mitlerweile bewiesen? Meines Wissens steht noch immer Aussage gegen 
Aussage und im Zweifel für den Angeklagten oder wie? Tja blöd halt, dass 
die Türkei nicht mal einfach so in der EU mitmischen kann...also muss M. 
den Kopf hinhalten. Oder doch nicht?

Autor: Heidehorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Den Kopf hinhalten, das hast Du gut gesagt.

Autor: Denis G: (denis)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde mich hüten auch nur ein Fuß in dieses Land zu setzten. 
Hoffentlich  ist das nicht nur meine Meinung.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Denis Gérard wrote:
> Ich würde mich hüten auch nur ein Fuß in dieses Land zu setzten.
> Hoffentlich  ist das nicht nur meine Meinung.

Das wirst du bald nicht mehr müssen, um in den Genuß solchen Irrsinns zu 
kommen.

Die Bundesregierung ist dabei, das Sexualstrafrecht so zu verschärfen, 
daß Jugendlichen künftig auch hierzulande ähnliches passieren kann.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Uhu Uhuhu (uhu)

>Die Bundesregierung ist dabei, das Sexualstrafrecht so zu verschärfen,
>daß Jugendlichen künftig auch hierzulande ähnliches passieren kann.

Aus welchem Anlass? Obszöne Klingeltöne auf MTV? Und was ist mit den 
WIRKLICHEN Straftätern, die von völlig debilen Psychiologen zum Opfer 
deklariert werden und wieder auf freien Fuss gesetzt werden, wo sie 
bisweilen MASSIV rückfällig werden?

Oder ist das der neue Kurs, der von Amerika vorgegeben wird. Ala "True 
Love waits". Ohje!

Muss ich alles nicht verstehen
Falk

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Oder ist das der neue Kurs, der von Amerika vorgegeben wird. Ala "True
> Love waits". Ohje!

Das ist es.

Nach den Plänen des Justizministeriums, das auf Anforderung der EU aktiv 
wird, die wiederum von den Amis einen entsprechenden 'Tipp' bekommen 
hat, soll jegliche sexuelle Handlung mit einer Person unter 18 Jahre als 
Kindesmißbrauch bestraft werden - auch wenn alle Beteiligten unter 18 
sind.

Beim anschließenden Strafverfahren sollen sie dann nichts desto Trotz 
aber als Erwachsene behandelt werden - im Widerspruch zum übrigen 
Jugendstrafrecht.

Der Erfolg wird sein, daß sich zwei Vierjährige durch Doktorspiele 
strafbar machen...

Arme Kinder, betrogene Jugend, armes Deutschland...

Autor: interessent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Oder ist das der neue Kurs, der von Amerika vorgegeben wird. Ala "True
>Love waits". Ohje!

Du hast's erfasst. In USA gewinnen "religiöse" Gruppen immer mehr 
Einfluss, und die B-Reg meint, alles aus USA ist toll, das importiern 
wir.
Zu dem Thema gab's letzt schonmal nen Thread im Offtopic, nur mal n paar 
Seiten zurückgehn...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was soll man dazu sagen. Scheisse gelaufen fuer den Jungen. Waer er mal 
besser schwul geworden. Sicherlich tut er mir leid aber hier darueber zu 
diskutieren, was die Propagandamaschine TV uns wissen machen will, ist 
unter aller Sau. Fakt ist wir wissen ueberhaupt nichts ueber die Fakten. 
Man kann sich nur wieder ein Beispiel dafuer machen wie toll die 
Menschheit doch ist.
Mit dem Goer sollt man mal andere Seiten aufziehen...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael G. wrote:
> Was soll man dazu sagen. Scheisse gelaufen fuer den Jungen. Waer er mal
> besser schwul geworden.

Son Quatsch! Kann doch genau das Gleiche passieren.

Der Junge ist vermutlich aber schon wieder in Deutschland und kriegt 
massig Kohle von den Medien für die gute Story ;)

Autor: D:K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlimm, was die mit dem Jungen machen, aber eins muss man klar sagen: 
Wer in die Türkei fährt, sollte die Gesetze dort kennen und sich 
zurückhalten.

Generell fummelt man eben nicht an 13jährigen Kindern herum - zumals sie 
auch optisch definitiv nach 16 aussehen.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Uhu Uhuhu (uhu)

>> Oder ist das der neue Kurs, der von Amerika vorgegeben wird. Ala "True
>> Love waits". Ohje!

>Das ist es.

Im Ernst?

>hat, soll jegliche sexuelle Handlung mit einer Person unter 18 Jahre als
>Kindesmißbrauch bestraft werden - auch wenn alle Beteiligten unter 18
>sind.

Sind die IRRE???

>Beim anschließenden Strafverfahren sollen sie dann nichts desto Trotz
>aber als Erwachsene behandelt werden - im Widerspruch zum übrigen
>Jugendstrafrecht.

Am besten noch Bootcmaps, was?

>Der Erfolg wird sein, daß sich zwei Vierjährige durch Doktorspiele
>strafbar machen...

Das gabs doch bei den AMIs schon.

>Arme Kinder, betrogene Jugend, armes Deutschland...

Es geht MASSIV bergab!

:-(
Falk

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ D:K. (Gast)

>Generell fummelt man eben nicht an 13jährigen Kindern herum - zumals sie
>auch optisch definitiv nach 16 aussehen.

Das soll wohl eher OBWOHL heissen, nicht zumal.

MFG
Falk

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falk Brunner wrote:
> Sind die IRRE???

Nein. Das ist bösartigstes Kalkül, denn das ist die sicherste Methode 
ein Heer von neurotischen Volldeppen heranzuziehen. Die haben unter dem 
Aspekt der Beherrschbarkeit die besten Eigenschaften, weil sie zu 
koordiniertem Widerstand am wenigsten fähig sind.

Autor: Marko Hörner (vitis01)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
au backe ... ab 18 ?
na prost mahlzeit, da währ ich, auch wenn eher schüchtern,
aber ganz schön eingefahren.
bin ich n kifi, weil ich meine erste freundin mit 16
auf dem moped geknutscht hab?

die spinnen doch komplett

Autor: The one (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der fast im Leben keine Frau mehr an.

Meine Traumfrau ist und bleibt ja Anne Will nur die hat ja jetzt *+$% 
leider eine Freundin...

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Fakt ist wir wissen ueberhaupt nichts ueber die Fakten.

Nein, das stimmt so nicht. Wir wissen gewiss nicht alles, aber wir 
wissen durchaus eine ganze Menge. Ich wage mal zu behaupten, dass 
Marco's Bruder (der sich sehr für seine Freilassung engagiert) auch 
nicht viel mehr weiß. Man muss unterscheiden zwischen den vielen 
Meldungen der Boulvard-Presse (Klatsch-, Blöd- und co.) und den 
Äußerungen des Anwalts von Marco und seiner Familie. Es gab z.B. ein 
Gespräch bei Maischberger das ich verfolgt habe, u.A. mit dem Anwalt der 
Familie. Das war sehenswert, auch wenn er Stern danach von 
"Ersatz-Tribunal" gefaselt hat (meiner Meinung nach zu unrecht)

http://www.stern.de/politik/panorama/:Maischberger...

Mir soll mal einer versuchen zu erklären welchen Schaden überhaupt das 
Mädchen davongetragen haben soll, so sie nach allem was bekannt ist ja 
nicht gerade nach der "Tat" schreiend aus dem Zimmer gelaufen ist! Hier 
geht es um einen aus heutiger Sicht zu beurteilenen ganz normalen 
sexuellen Kontakt zwischen pupertierenden Minderjährigen, der allerdings 
dort wo er statt fand gegen geltendes Recht verstieß. Das ist pech für 
mindestens einen der Beteiligten, aber mindestens ebenso gegen geltendes 
Recht im Sinne unserer Gesetze verstößt die Tatsache, einen Jugendlichen 
derart lange in Untersuchungshaft zu belassen. Was der dreisten "Göre" 
gut zu pass kam, indem sie sich älter ausgab als sie war und "mal was zu 
erleben", mag ihr selbst ein paar unangenehme Konsequenzen eingebracht 
haben (Untersuchungen, Befragungen). Für Marco sind sie Konsequenzen 
jedoch wesentlich dramatischer, schon alleine im Hinblick auf Psychische 
Folgen der langen Haftzeit in total fremder Umgebung - bei in seinem 
Alter! Von der Folgen für seine nahe Zukunft einmal ganz abgesehen (was 
da noch kommt .. oh wehe).

Wenn Gesetze dazu führen, dass mehr Schaden als Nutzen damit angerichtet 
wird, dann stimmt was nicht mit diesen Gesetzen und das muss dann auch 
öffentlich benannt und ausgetragen werden. Ich hab da durchaus den 
Eindruck dass es Hierzulande da auch Konsens drüber gibt (spiegelt sich 
auch hier im Forum so wieder).

Darum mein Appell:

Free Macro!

(und zwar bevor der viele Knast dem armen Bub endgültig Fehlschaltungen 
im Oberstübchen hinterlässt und jegliches Urvertrauen seinen Mandelkern 
für immer verlassen hat)

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mit "Konsens" meinte ich natürlich die Fragwürdigkeit dessen, was Marco 
hier zugemutet wird

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was dauert da denn eigentlich so lange? Eine Untersuchung, ein paar 
Zeugenaussagen, warum ist das nicht in ein paar Tagen bis Wochen 
erledigt? Was sollen denn jetzt, Monate nach dem Ereignis, noch für neue 
Erkenntnisse gewonnen werden? Ich finde wenn ein Gericht so was nicht 
innerhalb von maximal einem Monat auf die Reihe bekommt muss es ein 
Verfahren einstellen.

Autor: Markus Weilhöpfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt Ihr Midnight Express, den film???

Autor: Markus Weilhöpfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
der is allerdings ein wenig sehr überzogen

Autor: kanacki (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich glaub der kommt nimmer aus dem knast raus
mfg kanacki

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nö, warum auch. Da sieh keine ordentlichen Beweise haben lassen sie ihn 
die vorraussichtliche Strafe eben in Untersuchungshaft absitzen. Das ist 
echt mal ein Unding. Selbst wenn die die Aussag von der Tante haben, so 
what? Die ist in GB gemacht, nicht in der Türkei, die Fragen kamen nicht 
vom Staatsanwalt in der Türkei und sein Verteidiger konnte sie auch 
nichts fragen. Ohne Zeugenaussage in Person wär der hier schon lange aus 
dem Knast. Die Eltern des ach so guten christlichen Mädchens zögern das 
alles raus, weil sie eben genau davor Angst haben. Das er frei 
gesprochen wird. Und das darf eben nicht sein.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zitat aus dem weiter oben verlinkten Stern Artikel

<Zitat>
Charlottes Anwalt zürnt gar: Mit deren Einmischung würde die Türkei "wie 
eine Bananenrepublik" behandelt werden.
</Zitat>

Meine Meinung: Wenn die Türkei es nicht hinkriegt in 7 Monaten
eine vernünftige und übersetzte Aussage des Mädchens zu kriegen,
dann sind sie eine Bananenrepublik!

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dann sind sie eine Bananenrepublik!

Ich finde, das geht nicht weit genug!

Und sowas soll in die EU! :(

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Türkei ist eine Bananenrepublik! Ich kann mich gut erinnern wie ich 
nachts da mal in einem Bananenfeld ein Probeexemplar entnommen habe!

Autor: Wegstabenverbuchsler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir ist die Interessenslage und die rechtlichen Optionen "der Türkei" 
nicht klar.

wie weit kann / darf deren Rechtsvorschriften auf zwei Ausländer 
angewandt werden (beide Prozessbeteiligte sind ja schließlich Ausländer) 
?

Welche rechtlichen Beschränkungen gibt es, z.B: Dauer eines 
Ermittlungsverfahrens und Untersuchungshaft?

Welche rechtlichen Normen gibt es dort, welche anzuwenden sind; darf 
z.B. ein laufendes Ermittlungsverfahren nach England oder Deutschland 
(Verfahrensbeteiligte Heimatländer) abgegeben werden?

Ich denke schon, daß derartige Fragen innerhalb der Rechtsnormen der 
Türkei abgebildet werden können. Dennoch sehe ich, daß da 
"weltanschaulich" zwei unterschiedliche Kulturkreise aufeinander 
prallen.

Die EU als Gemeinschaft von "sozialen" Werten, wirtschaftlichen und 
militärischen Interessen sollte da einen gemeinsame Zielrichtung haben. 
Speziell die gemeinsamen Wertevorstellungen sehe ich aber da bei "weiter 
südlich gelegen Ländern mit anderem religiösen Hintergrund" nicht 
erfüllt bzw. erfüllbar, da sind die Werte einfach inkompatibel 
zueinander.

Ich brauch keine Türkei, kein Afghanistan und kein Kongo in der EU 
(passt ja eh alles räumlich nur in einem Fall), weil die mir alle zu 
sehr andere Wertevorstellungen haben.

Autor: Thomas B. (yahp) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wegstabenverbuchsler wrote:
> wie weit kann / darf deren Rechtsvorschriften auf zwei Ausländer
> angewandt werden (beide Prozessbeteiligte sind ja schließlich Ausländer)

Die Frage ist nicht ernst gemeint? Freifahrschein für Straftaten* im 
Ausland!?


(*) allgemeine Aussage unabhängig von etwaigen und mutmaßlichen 
Aktivitäten des o.g. Menschen

Autor: daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Die Frage ist nicht ernst gemeint? Freifahrschein für Straftaten* im
>Ausland?

Gesetze != Gesetze
sonst könnte man als Ausländer in einem Land schnell
zum Schwerstverbrecher werden ohne dass man es merkt.
Eben aufgrund der unterschiedlichen gesellschaftlichen Normen.

keine Ahnung wie man es regeln könnte.
Abgabe des Falls an eine obere Instanz, drittes
unabhängiges Land .. eine Art united nations organisation?

leider denke ich, dass Marco danach wirklich kein
Vertrauen mehr zum anderen Geschlecht aufbauen können wird.
Letzendlich bleibt er der traumatisierte nach dieser Geschichte.

nachdenkende grüsse
daniel

Autor: Rudi(mentär) (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Und sowas soll in die EU! :(

Exakt vormuliert: "soll" in die EU! Wie bei der Zwangsintegration von 
Ausländischen Mitbürgern in D, auch wenn sie sich nicht integrieren 
wollen, die Volksparteien unternehmen alles, damit sie es tun.

Autor: Ali Baba (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leute Leute Leute... Man könnte meinen, dass man in einem 
Elektronikforum Leute trifft, die ein bisschen Allgemeinbildung haben... 
Pustekuchen.. Ihr seid nur spezialiesierte Elektroniker, die vielleicht 
ein bisschen Ahnung von Ihrem Fach haben und nichts anderes....

Wie könnt Ihr die Türkei so dermaßen beurteilen, weil die "Blöde" Kuh 
aus England nicht in der Lage ist, eine Aussage zu machen??

Mfg
ein Kurde

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tolles Urlaubsland. Aber ist ja sooo billig! Schonmal überlegt warum? 
Ich fahr da nicht hin, weniger wegen Marco, mehr weil ich den Aufmarsch 
gegen Kurden/Nordirak nicht auch noch mitfinanzieren will. Ich will auch 
kein Geld in ein Land transportieren, das sagt, daß es in die EU will, 
aber Teile eines EU-Mitglieds besetzt hält (Zypern), oder das sich gerne 
mal mit Griechenland um ein paar kleine Inseln streiten würde. Ich 
möchte auch nicht wissen, wieviele in der Türkei Urlaub machen, obwohl 
sie die Türken hier in DE nicht leiden können. Wie paßt denn das 
zusammen? Klar gibt es auch nette, sympatische Türken - wie es die 
Werbung verspricht (ich kenne selbst einige). Aber es gibt sicher ein 
paar nette Nordkoreaner - also auf nach Nordkorea in den Urlaub?!

Autor: jupp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>>Ich fahr da nicht hin

dann verpasst du (und die andren die sowas rumtröten) aber was.
war letze woche in istanbul. großartige, faszinierende, wunderbare 
stadt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
daniel wrote:
> Gesetze != Gesetze
> sonst könnte man als Ausländer in einem Land schnell
> zum Schwerstverbrecher werden ohne dass man es merkt.
> Eben aufgrund der unterschiedlichen gesellschaftlichen Normen.

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe - das dürfte in der Türkei nicht 
anders sein, als bei uns...

Autor: ich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
War das Thailand oder da in der gegend, wo einpaar gramm Heroin für die 
Todesstrafe reicht?

und in Deutschland? einer der ein Kind missbraucht hat darf zur strafe 
im Kindergarten seine Sozialarbeit ableisten! ohne worte

Autor: Verkäufer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> dann verpasst du (und die andren die sowas rumtröten) aber was.
> war letze woche in istanbul. großartige, faszinierende, wunderbare
> stadt.

Hättste Dir mal da 'ne Shifttaste auf dem Basar gekauft.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ali Baba wrote:

> Wie könnt Ihr die Türkei so dermaßen beurteilen, weil die "Blöde" Kuh
> aus England nicht in der Lage ist, eine Aussage zu machen??

Langsam.
Mal die Kirche im Dorf lassen. Es geht hier immerhin auch um
einen Menschen der im Knast sitzt und wenn man es genau nimm,
dann sitzt er dort wegen .....  Es gibt keine Aussage von
der 'blöden Kuh', nur eine Anschuldigung. In einem Rechtssystem
sollte es eigentlich schon selbstverständlich sein, dass in
dem Fall in dem jemand angeschwärzt wird, nach einer (angemessenen)
Zeit diese Anschuldigung fallen gelassen wird wenn es dem
Kläger offensichtlich nicht wichtig genug ist seine Anschuldigung
auch mit einer Aussgae zu untermauern.

Ich habe kein Problem damit, wenn der junge Mann einen
angemessenen Zeitraum in U-Haft sitzt, bis die Beweise
aufgenommen wurden, Zeugen befragt und klar ist wie es weiter
geht. Aber dieser Zeitraum kann, zumindest in so einem Fall,
niemals 7 Monate sein. Ich habe auch Verständnis dafür, dass
die 'blöde Kuh' einen gewissen Zeitraum braucht um sich wieder
zu fangen. Aber auch das können keine 7 Monate sein. Jetzt ist
wieder vertagt worden!
Worauf wird da eigentlich gewartet? Das neue Beweise auftauchen?
Hör doch auf. Was jetzt noch nicht an Beweisen vorliegt, wird
niemals vorliegen. Die 'blöde Kuh' hat kein Interesse daran
eine Aussage zu machen, bzw. es ist nicht möglich diese
Aussage ins türkische zu übersetzen. Daran scheitert es zur
Zeit, dass der Prozess weitergeht bzw. überhaupt mal in Fahrt
kommt. Und deswegen soll ein Junge im Knast sitzen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Worauf wird da eigentlich gewartet? Das neue Beweise auftauchen?
> Hör doch auf. Was jetzt noch nicht an Beweisen vorliegt, wird
> niemals vorliegen.

Aber Zeit vergeht, die dem Jungen gestohlen wird - von einer gehässigen 
Mutter, die ihre Tochter an die Kette legen will.

Schlimm, daß die türkische Justiz für sowas hergibt...

Autor: bulli (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ein bischen selbst schuld
ist marco aber auch.
1. sperma wurde ja nachweislich gefunden
   und was tatsächlich geschehen ist wissen wir
   nicht.
2. er hat sich die dü... rechtverdreher genommen die es gibt.



ich denke auch das er nun mit einer geringen strafe rechnen
muss also auf weinachet im türken knast wird er
sich wol oder übel drauf einstellen müssen

Autor: Kai Schüttle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die junge Dame sieht wesentlich älter aus also sie ist, benimmt sich 
auch so (Jungenkontakt an dunklen Orten, Armband der ab 16Jährigen).
Also was?
Selbst in GB gibt es ein Jugendmagazin, was schon 11 Jährige lesen. Dort 
steht dann auch, daß bei Jungs ab 14 der Verstand aussetzen kann und man 
ihnen (wenn man streng katholisch ist) sich lieber nicht an dunklen 
Orten nähern sollte.

Was haben eigentlich die Eltern der 13 Jährigen gemacht, als die sich 
für älter ausgabt und auch benahm und einen 17 Jährigen nachts alleine 
im Zimmer empfangen hat?

Autor: Outi Outlaw (outlaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jupp wrote:
>>>Ich fahr da nicht hin
>
> dann verpasst du (und die andren die sowas rumtröten) aber was.
> war letze woche in istanbul. großartige, faszinierende, wunderbare
> stadt.

Zum Glück haste keiner 13jährigen die Hand gegeben und die Muschel mal 
schön am Strand gelassen ....

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Worauf wird da eigentlich gewartet?

Das kann man sich wirklich fragen und nicht vergessen, laut Aussage 
eines Juristen lassen die Gesetze in der Türkei eine Untersuchungshaft 
bis zu 3 Jahren zu! Ich weiß im Moment nicht wie sich das bei uns hier 
in D-Land verhält, aber schon die 7 Monate wären für sein "Delikt" 
bestimmt nicht drin gewesen. Was hier fehlt ist ein Gesetz das quasi 
Fristen setzt die einzuhalten sind und bei nicht einhalten dieser Frist 
automatisch den Vorwurf (Anklage gibt es ja noch nicht) für nichtig 
erklärt.

Möglicherweise würden dann auch vereinzelt mal Delikte nicht verfolgt 
werden können, dafür gäbe es in Fällen wie diesem nicht derartige 
"Kollateralschäden" und absolute Gerechtigkeit gibt's eh nur im Himmel 
(falls überhaupt).

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egal wrote:
>>Worauf wird da eigentlich gewartet?
>
> Das kann man sich wirklich fragen und nicht vergessen, laut Aussage
> eines Juristen lassen die Gesetze in der Türkei eine Untersuchungshaft
> bis zu 3 Jahren zu! Ich weiß im Moment nicht wie sich das bei uns hier
> in D-Land verhält,

War zufällig gestern im TV.
In D kann eine U-Haft nicht länger als 6 Monate dauern.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egal wrote:
> Das kann man sich wirklich fragen und nicht vergessen, laut Aussage
> eines Juristen lassen die Gesetze in der Türkei eine Untersuchungshaft
> bis zu 3 Jahren zu!

Das muss man sich mal vorstellen.
Da sitzt man 3 Jahre im Knast, weil eine verbockte Tussi den
Mund nicht aufkriegt.

Und wenn sich hinterher auch noch rausstellt, dass die Tussi
gelogen hat. Wer entschädigt dann für die verlorenen Jahre?
Die Tussi bestimmt nicht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger wrote:
> Das muss man sich mal vorstellen.
> Da sitzt man 3 Jahre im Knast, weil eine verbockte Tussi den
> Mund nicht aufkriegt.

Da fragt man sich, wer wen mißbraucht...

> Und wenn sich hinterher auch noch rausstellt, dass die Tussi
> gelogen hat. Wer entschädigt dann für die verlorenen Jahre?
> Die Tussi bestimmt nicht.

Auch in D. sind Haftentschädigungen für solche Geschichten noch eine 
zusätzliche Verhöhnung der zu unrecht Eingesperrten. Wie sieht es wohl 
in der Türkei aus?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bulli wrote:
> ein bischen selbst schuld
> ist marco aber auch.
> 1. sperma wurde ja nachweislich gefunden
>    und was tatsächlich geschehen ist wissen wir
>    nicht.

Geh ich voll konform mit dir.
Nur was mich so ärgert:
Der Typ sitzt nun schon seit 7 Monaten ein und die Tussi
kann ihre Aussage abgeben oder auch nicht. Je nachdem wie
sie lustig ist.

Zu so einem Delikt gehören immer noch 2. Wenn sie ihm
den Kopf verdreht und er abends (nachts?) zu ihr aufs
Zimmer kommt, was erwartet sie? Dass er mit ihr Karten
spielt?

Edit:
Nur um das klar zu stellen: Der letzte Absatz soll jetzt
kein Freibrief für alle Triebtäter sein. Vergewaltigung
ist immer noch (aus gutem Grund) ein Verbrechen. Und wenn
er das getan hat, dann soll er seine Strafe dafür erhalten.
Nur ist der jetzige Zustand untragbar. Und genau darum
und um nichts anderes, geht es mir. Es kann nicht sein, dass
ein Prozess seit Monaten vertagt wird, weil die Aussage der
Klägerin nicht vorliegt.

Autor: The one (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn man die Maßstäbe der Türken bei mir ansetzt, wäre ich der 
schlimmste Vergewaltiger auf der Welt und käme im Leben nicht mehr aus 
dem Knast heraus.

Aber zum Glück lebe ich in Deutschland und kann meinen "kranken 
Phantasien" ungestört nachgehen,

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn die 'Tussi', ihre Eltern und Anwälte ganz genau wissen, dass keine 
Vergewaltigung stattgefunden hat und bei der verfahrenen Situation das 
nun zugeben, was meint ihr passiert mit denen?
Die kriegen dann den A.. bis über den Kopf aufgerissen und werden ihres 
Lebens nicht mehr froh. Darum wird die 'Tussi' das NIEMALS zugeben! Dazu 
ist sie schon viel zu weit gegangen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thilo M. wrote:
> Wenn die 'Tussi', ihre Eltern und Anwälte ganz genau wissen, dass keine
> Vergewaltigung stattgefunden hat und bei der verfahrenen Situation das
> nun zugeben, was meint ihr passiert mit denen?
> Die kriegen dann den A.. bis über den Kopf aufgerissen und werden ihres
> Lebens nicht mehr froh. Darum wird die 'Tussi' das NIEMALS zugeben! Dazu
> ist sie schon viel zu weit gegangen.

Nach deutschem Strafrecht wäre das 'Vortäuschen einer Straftat': 
http://www.lexsoft.de/lexisnexis/justizportal_nrw....

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nicht unbedingt. Das kommt auf den seelischen Zustand des "Opfers" an. 
Siehe Andreas-Türck-Prozess.
Aber besonders die fehlende Kooperationsbereitschaft der Familie von 
Charlotte, besonders wo denen doch angeblich so viel dran liegt, dass er 
verurteilt wird, und die sich langsam ändernde Aussage der Zeugin sind 
nicht gerade Zeichen dafür, dass es da mit rechten Dingen zugeht. Dass 
sie jetzt mehr erzählt als vorher hat einen von zwei Gründen. Entweder 
sie will ihre wacklige Theorie mit weiteren Ausfüllungen stützen, was 
ich eher nicht denke, sondern in der Familie ist man von Anfang an von 
Vergewaltigung ausgegangen und steigert sich da immer mehr rein. Und das 
führt dann eben zu falschen Erinnerungen. (Selbst recht drastische 
Ereignisse können da erfunden werden, so bei dem Amoklauf in Erfurt, wo 
viele Zeugen von Schüssen in die Luft im Treppenhaus gesprochen haben 
aber keine Löcher in der Decke waren...)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
whatever wrote:

> führt dann eben zu falschen Erinnerungen. (Selbst recht drastische
> Ereignisse können da erfunden werden, so bei dem Amoklauf in Erfurt, wo
> viele Zeugen von Schüssen in die Luft im Treppenhaus gesprochen haben
> aber keine Löcher in der Decke waren...)

Ich bin schon froh, wenn ich heute noch weiss, was ich vorgestern
gegessen habe :-)

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
whatever wrote:

> Aber besonders die fehlende Kooperationsbereitschaft der Familie von
> Charlotte, besonders wo denen doch angeblich so viel dran liegt, dass er
> verurteilt wird, und die sich langsam ändernde Aussage der Zeugin sind
> nicht gerade Zeichen dafür, dass es da mit rechten Dingen zugeht. Dass
> sie jetzt mehr erzählt als vorher hat einen von zwei Gründen. Entweder
> sie will ihre wacklige Theorie mit weiteren Ausfüllungen stützen, was
> ich eher nicht denke, sondern in der Familie ist man von Anfang an von
> Vergewaltigung ausgegangen und steigert sich da immer mehr rein. Und das
> führt dann eben zu falschen Erinnerungen.

Mir fällt da spontan noch eine dritte Variante ein:
Es dauert eben seine Zeit, bis man dem Mädchen eingepaukt hat,
was in ihrer Aussage zu stehen hat.

Ich weiss, das ist jetzt eine gemeine Unterstellung. Im Ernst:
Ich bin fest davon überzeugt, dass eine Aussage nach 7 Monaten
mit der tatsächlich vorgefallenen Realität nicht mehr viel
zu tun hat.

> (Selbst recht drastische
> Ereignisse können da erfunden werden, so bei dem Amoklauf in Erfurt, wo
> viele Zeugen von Schüssen in die Luft im Treppenhaus gesprochen haben
> aber keine Löcher in der Decke waren...)

Meine Rede.

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: whatever (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Es dauert eben seine Zeit, bis man dem Mädchen eingepaukt hat,
was in ihrer Aussage zu stehen hat."

Das macht vor dem Hintergrund, dass man ihn ja wegen Vergewaltigung dran 
kriegen will, Sinn. Denn wenn die erste Aussage stimmt, ist es eventuell 
weder Sex mit Minderjährigen noch Vergewaltigung.

Autor: Bobby (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mir gut vorstellen, dass es gerade der
Beamtenapparat in der Türkei ist, der nicht
in die EU will.

Lasse mich aber gerne eines besseren belehren.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Bobby (Gast)

>Ich kann mir gut vorstellen, dass es gerade der
>Beamtenapparat in der Türkei ist, der nicht
>in die EU will.

Schon möglich. Wird mal wieder Zeit für einen zweiten Atatürk?

http://de.wikipedia.org/wiki/Atat%C3%BCrk

MFG
Falk

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu:
>> Nach deutschem Strafrecht wäre das 'Vortäuschen einer Straftat':

whatever wrote:
> Nicht unbedingt. Das kommt auf den seelischen Zustand des "Opfers" an.
> Siehe Andreas-Türck-Prozess.

Da bringst du zwei Ebenen durcheinander. Wenn die Vortäuschung einer 
Straftat objektiv bewiesen ist, hat das Gericht festzustellen, ob der 
Täter eventuell nicht zurechnungsfähig war, als er die Tat beging. Die 
weiteren hängen ganz entscheidend vom Ergebnis dieser Beweiserhebung ab.

Autor: DerSchelm (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Mir fällt da spontan noch eine dritte Variante ein:
>Es dauert eben seine Zeit, bis man dem Mädchen eingepaukt hat,
>was in ihrer Aussage zu stehen hat.

Ich habe dazu eine Radioreportage von ganz zu Anfang im Ohr. Danach hat 
der Frauenarzt, der die junge Dame (auch schon mal "verbockte Tussi" 
genannt) untersucht hat, erzählt, sie habe einen ganz munteren und 
zufriedenen Eindruck gemacht, dass sie immer noch Jungfrau ist. Dass 
allerdings die Mutter total von der Rolle war. Auf die Frage des Arztes 
"Vergewaltigt") habe die junge dann mit nein geantwortet und wurde von 
der hysterischen Mutter prompt zurechtgewiesen.

Andererseits ist es auch bei uns so, wenn ein Erwachsener mit einer 
Minderjährigen ... na-Ihr-wisst-schon, dann ist das eine Straftat, sogar 
ein Offizialdelikt. Hierbei spielt es keine wirkliche Rolle, ob die Dame 
ihn verführt hat oder nicht oder was auch immer oder was nicht oder 
wieso und warum. Er darf es nicht und nie! BASTA! Ob das gut ist, sei 
mal dahingestellt, aber so ist es bei uns (und in Türkei auch) Gesetz.

Das als Ergänzung zu einigen Aussagen, die Dame hat es gewollt.

Autor: Jadeclaw Dinosaur (jadeclaw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch einen zweiten Grund, warum der Marco noch einsitzt. 
Nämlich unsere lieben Politiker, die in ihrer Aufmerksamkeitsgeilheit 
sich wie die übelsten Medienquallen aufgeführt haben und damit natürlich 
den türkischen Behörden ordentlich auf die Füße getreten sind. Daß ein 
derart undiplomatisches Verhalten natürlich Konsequenzen nach sich 
zieht, das zu erkennen, dazu sind deutsche Politiker einfach zu dumm. 
Strunzdumm und Grenzdebil. Der richtige Weg wäre gewesen, die Schnauze 
zu halten und dem Jungen einen anständigen Anwalt zu besorgen. Dann wäre 
das Ganze möglicherweise schon längst ausgestanden.

Gruß
Jadeclaw.

Autor: my name is nobody (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich über diese Geschichte mit Marco im Fernsehen was höre, kriege 
ich so'nen Hals!  Seine Anwälte sind die letzten Nichtskönner. Warum 
haben die nicht schon längst eine Gegenanzeige wegen vortäuschen einer 
Straftat gestartet? Gleich mal die Familie von dieser (heisst sie 
Charlotte?) auf ein paar hunderttausend € Schadenersatz verklagen!

Bei uns dürfen die Türken einfach mal so einen Ehrenmord machen und dann 
steht eine Mauer des Schweigens, die halten zusammen, und keine Strafe!

Ich krieg echt den Hass, das könnte mich wirklich in eine rechtsradikale 
Partei treiben!
Aber leider steh ich nicht so auf rumgröhlende besoffene Glatzen!

Autor: confuse (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, ich denke mittlerweile (oder schon längst!?) ist klar, dass die 
türkische Regierung hier nur Schikane betreibt, genau so wie die junge 
Charlotte meiner Meinung nach in ihre Rolle als Opfer gedrängt wid!

Nichts desto trotz finde ich, dass die dt. Regierung hier endlich einen 
Punkt setzten sollte und Marco nach Deutschland holen müsste (im 
Alleingang oder über die EU)
Ich denke im Gespräch zweier Regierungschefs dürfte schnell klar werden 
was passiert, wenn mil. von Türken dem dt. Verwaltungsapperat ausgesetzt 
werden! (nur mal so als Denkanstoss)!

das Angela trinkt aber lieber Tee mit dem Dalei Lama!?

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es gibt auch noch einen zweiten Grund, warum der Marco noch einsitzt.
>Nämlich unsere lieben Politiker,

Das ist etwas, was die BLÖD-Presse dem einfachen Bürger mitteilen 
möchte. Da in diesem Falle die Richter befangen wären, interessiert den 
Pöbel nicht, da dieser einfach nur "Strunzdumm und Grenzdebil" ist.

Autor: bimboleone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
am 14 ist es wieder so weit
ich sage nur neues spiel neues glück
bimboleone

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt holt uns - wie ich bereits geschrieben hatte, die US-Moralkeule 
ein:
http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,522396,00.html

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Artikel ist wie immer Populismus auf ganzer Ebene. Fassen wir den 
Inhalt mal kurz zusammen:

könnte...wäre...wäre...wäre...würde...hätte

Der Artikel muss wohl beim Kaffeesatzlesen entstanden sein.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gast wrote:
> Der Artikel ist wie immer Populismus auf ganzer Ebene. Fassen wir den
> Inhalt mal kurz zusammen:
>
> könnte...wäre...wäre...wäre...würde...hätte
>
> Der Artikel muss wohl beim Kaffeesatzlesen entstanden sein.

Was bitte hat das mit Populismus zu tun, was mit Kaffeesatzlesen?

Was unsere saubere SPD-Ministerin da wieder ausgeheckt hat, wird doch 
klar dargestellt - nicht etwa Widerstand gegen EU-Vorgaben, sondern 
verschärfte Durchsetzung von in klarer Überschreitung der Kompetenzen 
der Brüsseler Behörden erlassenen Vorgaben.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun, du kannst mir bestimmt den Paragraphen zu diesem Gesetz sowie ein 
paar dazu gefällte Urteile in Deutschland nennen. Alles andere ist 
Kaffeesatzlesen. Der ganze Artikel strotzt von Möglichkeiten, was alles 
passieren könnte, aber er beruft sich auf keinen einzigen Fall. Das ist 
etwa so, wenn es heißt "Dem Verurteilten Raubkopierer drohen bis zu 5 
Jahre Gefängnis" und er einfache Bürger schreit sofort auf, obwohl da 
nichts über die tatsächliche Höhe des Strafmaßes steht.

Kurz: Nichts Konkretes weiß man nicht.

Also mal abwarten. Selbst in dem Artikel steht nicht drin, wie hoch das 
Strafmaß bei dem Mädchen war. Da es nicht genannt wurde, kann man sehr 
wohl vermuten, dass sie frei gesprochen wurde.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast (Gast)

>Nun, du kannst mir bestimmt den Paragraphen zu diesem Gesetz sowie ein
>paar dazu gefällte Urteile in Deutschland nennen. Alles andere ist

???
Dir ist das Wort Gesetz ENTWURF bekannt?
Ein paar Deppen wollen das zum Gesetz machen. NOCH ist es Gott sei Dank 
kein Gesetz in Deutschland.

MFG
Falk

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast (Gast)

Vielleicht solltest du den Artikel nochmal lesen - diesmal mit 
Verstand...

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was unsere saubere SPD-Ministerin da wieder ausgeheckt hat

Na das dann die CDU doch verhindern, wir haben schließlich 'große Koa' 
nicht wahr? Komisch nur, dass die Unionisten meistens noch ein drauf 
setzen (wollen), wenn es um das Einschränken von Bürgers' Freiheiten 
geht

Und zum Spiegel-Artikel, was der Poster Gast nicht versteht (oder nicht 
verstehen möchte) ist, dass Berichterstattung sich stets im Vorfeld 
von geplanten Gesetzesentwürfen mit deren Inhalt auseinanderzusetzen 
hat. Dann hat die Öffentlichkeit Zeit entsprechend darauf zu reagieren, 
d.h. event. Protest und Unmut zu äußern, der (je nach Stärke) dann 
wiederum Einfluss auf die Ausgestaltung des Gesetzes hat (z.B. durch 
Abschwächung oder kompletter Aufgabe eines Gesetzesentwurfs).

Wir erinnern uns an das Gesetzesvorhaben von "Ursel von der Leiden" :) 
Kinder zu Testkäufern zu machen. Es gab (massiven) Protest in der 
Öffentlichkeit und Schwups - Rückzieher! Ursula .. legte ihren Entwurf 
in der Tonne ab.

(geschieht leider nicht so oft, wäre aber auch dem "Rolli-Wolfgang" für 
sein Online-Schnüffel-Gesetz zu empfehlen)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
egal wrote:
>>Was unsere saubere SPD-Ministerin da wieder ausgeheckt hat
>
> Na das dann die CDU doch verhindern, wir haben schließlich 'große Koa'
> nicht wahr? Komisch nur, dass die Unionisten meistens noch ein drauf
> setzen (wollen), wenn es um das Einschränken von Bürgers' Freiheiten
> geht

Andersrum wird ein Schuh draus: Komisch, daß die SPD immer noch eins 
draufsetzen muß, um Schäubles Faschismusvorbereitungen an anderer Ecke 
noch kräftig voranzutreiben.

> Und zum Spiegel-Artikel, was der Poster Gast nicht versteht (oder nicht
> verstehen möchte) ist, dass Berichterstattung *sich stets im Vorfeld*
> von geplanten Gesetzesentwürfen mit deren Inhalt auseinanderzusetzen
> hat. Dann hat die Öffentlichkeit Zeit entsprechend darauf zu reagieren,
> d.h. event. Protest und Unmut zu äußern, der (je nach Stärke) dann
> wiederum Einfluss auf die Ausgestaltung des Gesetzes hat (z.B. durch
> Abschwächung oder kompletter Aufgabe eines Gesetzesentwurfs).

Schlimm genug, daß der Spiegelartikel erst jetzt kommt, wo das Kind 
schon fast im Brunnen liegt. Den Verdacht der Komplizenschft wird er 
dadurch nicht los...

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu leidet anscheinend unter gestörter Wahrnehnung. DIE 
treibende Kraft für Online-Durchsuchungen ist eindeutig *Schäuble, 
Bosbach, Beckstein, Kauder, Schönbohm* und viele mehr. Die SPD ist nur 
wie immer zu willensschwach, um sich dem richtig entgegenzustellen.

Mach dich mal schlau und urteile frei von ideologischem Hass!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Stern läßt keine Zweifel, wo er hingehört. Da ist selbst die 
(West)deutsche Prawda noch liberaler...
http://www.stern.de/politik/deutschland/:Gesetzes%...

Autor: egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Dahinter steckt eine unglaubliche Prüderie. Wenn dieses Gesetz 
beschlossen wird, dann aber gute Nacht für alle Jugendlichen."

sagt Jerzy Montag, Rechtsexperte von den Grünen.

Recht hat er! Die Rückkehr in die Prüderie der 50er Jahre ist genau so 
falsch wie das ständige "bombardieren" unserer Gesellschaft mit 
Ruf-mich-an und Konsorten in den privaten Sendern ab Mitternacht. 
Unerträglich!

Auch Erscheinungen wie "Lady Bich Ray" mit ihrer "vaginalen 
Selbstbefreiung" und ihrer ständigen "Vulgär-Therapie" für Minderjährige 
sind unerträglich für Leute die noch ihren Verstand besammen haben.

Wir leben in einer Zeit wo die Extreme immer mehr versuchen die Oberhand 
über uns zu gewinnen. Die Auswirkungen dieser Extreme kann man dann 
(auch) am Fall Marko studieren.

Bitte um Rückkehr zur Vernunft!

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Dir ist das Wort Gesetz ENTWURF bekannt?

Ich weiß, dass das ein Entwurf ist, nur erzählt der Artikel von 
angeblichen verhängten Strafen für Straftaten, die noch gar nicht 
begangen wurden. Und das ist Kaffeesatzlesen. Letztendlich entscheiden 
dann die Richter.

Wie viele durch diesen Artikel ihre Meinung BILDen lassen, ist ja 
erkennbar. Man geht gar nicht auf den Entwurf ein, wo ich davon 
ausgehen, dass ihn hier gar keiner kennt, sondern man mosert schon über 
die verhängten Strafen für noch nicht begangene Taten.

Autor: Gast (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>dass Berichterstattung sich stets im Vorfeld
>von geplanten Gesetzesentwürfen mit deren Inhalt auseinanderzusetzen
>hat. Dann hat die Öffentlichkeit Zeit entsprechend darauf zu reagieren,
>d.h. event. Protest und Unmut zu äußern, der (je nach Stärke) dann
>wiederum Einfluss auf die Ausgestaltung des Gesetzes hat (z.B. durch
>Abschwächung oder kompletter Aufgabe eines Gesetzesentwurfs).

Man kann das auch weniger populistisch darstellen. Das erinnert mich 
immer wieder an einige Heiseartikel, wo geschrieben wird, dass sich 
manche ertappte Raubkopierer Millionenklagen seitens der Industrie 
gegenübersehen. Schon heult der einfache Bürger auf (ich vermute mal, 
Uhu Uhuhu (uhu) postet auch dort, leicht erkennbar an dem niederen 
Niveau) und beschwert sich, dass die Strafe unangemessen sei, obwohl 
noch gar kein Urteil gefällt wurde. Wird ein Urteil gefällt, das in der 
Regel bei gemeinnütziger Arbeit ausfällt, verstummt der Mob und will am 
liebsten gar nichts mehr wissen. Aber man hat sich unheimlich wichtig 
mitgeteilt.

Übrigens spielt hierbei die Öffentlichkeit keinerlei Rolle, oder hast du 
irgendwie mitbekommen, dass Schäuble Rückzieher bei seinen 
Überwachungsmaßnahmen macht? Die Vorratsdatenspeicherung ist durch. Eher 
müssen die Kritiken aus den eigenen Reihen kommen und man kann ur 
Politik machen, wenn man aktiv mitarbeitet. Irgendwelche 
Verschwörungstheorien anonym in ein Forum zu rülpsen, ist nicht gerade 
hilfreich.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wird ein Urteil gefällt, das in der
> Regel bei gemeinnütziger Arbeit ausfällt, verstummt der Mob und will am
> liebsten gar nichts mehr wissen. Aber man hat sich unheimlich wichtig
> mitgeteilt.

Dein Wort in Gottes Ohr. Die vorgesehene Höchststrafe für Jugendliche 
ist 10 Jahre - soviel wie für Mord.

Autor: Falk Brunner (falk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Gast (Gast)

>>Dir ist das Wort Gesetz ENTWURF bekannt?

>Ich weiß, dass das ein Entwurf ist, nur erzählt der Artikel von
>angeblichen verhängten Strafen für Straftaten, die noch gar nicht
>begangen wurden. Und das ist Kaffeesatzlesen. Letztendlich entscheiden
>dann die Richter.

Ach? Und das vollkommen ohne Gesetzesvorlage? Wenn diese diese 
"Gesetz" in dieser Form umgesetzt wird, dann sind diese Strafen möglich. 
Ob der Richter das Strafmass voll ausreizt ist eine andere Frage. Aber 
er kann, wenn er es für richtig hält.

>erkennbar. Man geht gar nicht auf den Entwurf ein, wo ich davon

???
Kannst du lesen?

>ausgehen, dass ihn hier gar keiner kennt, sondern man mosert schon über
>die verhängten Strafen für noch nicht begangene Taten.

???
Wie soll man einen Gesetzesentwurf anders bewerten/diskutieren, als die 
durch ihr neu definierten Straftatbestände und daraus abgeleiteten 
Strafen?

Ist in etwa so, wie wenn ein neuer Bussgelkatalog rauskommt und keiner 
darüber sprechen darf, welche Ordungsverstösse mit welchem Bussgeld 
belangt werden, weil sie ja noch nicht geschehen sind.

MFG
Falk

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.