mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik anfänger braucht rat


Autor: Christian Stahl (Firma: TU Darmstadt) (chrisstahl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen Schrittmotor (Modell PD2-T4218L1804 der Firma nanotec, 
http://nanotec.de/page_product__pd2t42__de.html) ansteuern, PC-Anbindung 
via USB. Leider habe ich davon überhaupt keine Ahnung, vielleicht kann 
mir jemand sagen wie man da generell vorgeht bzw. Literatur empfehlen?

Im Voraus schon mal vielen Dank,

Christian

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PC->USB/RS232 Wandler->Logikgatter/Schrittmotorsteuerung->Schrittmotor

Autor: Christian Stahl (Firma: TU Darmstadt) (chrisstahl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
erstmal vielen Dank für die superschnelle Antwort...
Gerade die Schrittmotorsteuerung ist das wovon ich keine Ahnung habe.. 
physiker halt ;) vielleicht kann mir da jemand helfen?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Gerade die Schrittmotorsteuerung ist das wovon ich keine Ahnung habe..
>physiker halt ;) vielleicht kann mir da jemand helfen?

Kauf dir ne fertige bei Conrad oder Reichelt.
Beim selberbauen ohne Ahnung zerstörst du mehr
Bauteile als ne fertige Steuerung kostet.

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Muß es genau DIESER Motor sein?

Ansonsten guck die mal die "PAN Drives" von Trinamic an.
Sind auch Motoren mit intelligenter Steuerung huckepack.

Bei denen gibts auch USB-Umsetzer passend dazu.

http://www.trinamic.com/tmc/render.php?sess_pid=252

Autor: JÜrgen Grieshofer (Firma: 4CKnowLedge) (psicom) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MUSST du es bauen? Oder kannst du es auch kaufen?

Ich schließ mich hier Holger an... kaufen is glaub ich besser!

Wenn du das ganze selbst bauen willst, dauert das ganze sicher eine 
gewisse Zeit!

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wofür verwendest du das ganze?
mal grundsätzlich würd ich dazu sagen, dass ein PC grundsätzlich nicht 
echtzeitfähig ist, daher nicht wirklich geeignet ist, um sollwerte für 
einen motor zu generieren... Ausser eben Echtzeitfähigkeit ist kein 
thema...

Hab mal nen halben blick ins datasheet von deinem motor geworfen. Du 
benötigst alo eine Spannungsversorgung, und die entsprechende logik um 
die sollwerte vom PC entsprechend auf den Motor rüberzubringen...
Sehe hier ne typische anwendung für einen Mikrocontroller... Wenn du 
dies nicht selbst machen willst, ruf beim technischen support der 
herstellerfirma an, die werden sicher ne standartlösung auf lager haben 
ob aber über usb, das ist ne andere frage...

Autor: Christian Stahl (Firma: TU Darmstadt) (chrisstahl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
anwendungszweck ist folgender:

habe einen detektor zum vermessen von Schwerionenstrahlen an 
beschleunigern gebaut. das ding will ich in den Strahl rein- und 
rausfahren. der detektor sitzt auf ner halterung, die mittels 
gewindespindel rauf- und runtergefahren wird. Ich brauche also 2 
Postionen für meinen Detektor. Angetrieben wird das ganze wie gesagt 
durch den schrittmotor, der ist auch schon gekauft..

wäre schön die steuerung selbst zu machen um das ganze in ein eigenes 
Programm integrieren zu können.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Schrittmotor hat doch schon die kompletten Treiber drin....
Alles was der noch braucht ist 24V, Takt- und Richtungsignal.
Richtung ist einfach nur 1/0 und bei jeder flanke 0->1 vom Takt
springt der Schrittmotor einen Schritt vor/zurück.

Also must du nur noch mit einem µC die 2 Signale erzeugen.

Ausserdem würde ich einen Referenzschalter + Zähler im µC
empfehlen um den Detektor immer wieder genau an die selbe stelle
fahren zu können.

Die PC->USB->RS232 Verbindung würde ich fertig kaufen, dann brauchst
du richtung µC nur noch einen MAX232.

Autor: Christian Stahl (Firma: TU Darmstadt) (chrisstahl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Tim: so ungefähr hab ich mir das gedacht.. was ich nicht weiss ist wie 
ich diese 2 Signale erzeuge! sorry, bin in diesem gebiet leider völlig 
ahnungslos...

Autor: ARM-Fan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, genau dieser Motor solls also sein.

Wenn du wirklich keinerlei Ahnung von Elektronik/Programmierung etc.
hast, dann würde ich mir an deiner Stelle auch noch eine fertige
Schrittmotorsteuerung mit Step/Direction Ausgang und PC-Interface 
kaufen.

Wenn du die Zeit hast, dich in das ganze einzufuchsen, dann kauf dir
ein kleines Microcontroller-Evaluationboard, besorg dir den passenden
Compiler dazu und los gehts.

Autor: Tim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn du null Ahnung vom Programmieren eines µC hast, würde ich dir 
auch empfehlen ein Starterkit zu kaufen und damit laufen zu lernen.

Das Programm ist ja eigentlich recht simpel.
Ich würde das Taktsignal per Timerinterupt erzeugen, dann kann da auch 
der Positionszähler bearbeitet werden. Die Frequenz stellt man über den 
Timer ein. Den Rest (Rampen, vernünftige Nullpunktfahrt, Limit,..) kann 
man ja nach bedarf einbauen.

Aber es gibt natürlich diverse Möglichkeiten sowas zu programmieren, und 
noch viele mehr das ganze komplizierter zu machen....

Davor solltest du aber die RS232 zum laufen zu bekommen.
Ist zwar nicht ganz einfach, hilft aber später bei der Fehlersuche :-)

Autor: Wolfgang Lausch (Firma: HTBL Hollabrunn) (wolfganglausch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Ich soll/will eine eine Druckmesssonde (PITOTrohr) in einem 
Rohrquerschnitt auf und abbewegen können - ich vermute das kann ich mit 
einem Schrittmotr lösen - allerdings hab ich davon leider fast keine 
Ahnung ... (ich hab schon einigeszu dem Thema gelesen) ... ich will das 
ganze mithilfe von Labview stuern - ich denk, dass die Karte von NI aber 
unser Budget überschreiten wird ....

Wer kann mir helfen ... gibt es so etwas mit einer Schnittstell zu 
LabView??

DANKE
W.Lausch

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.